Anti-Aging: Was man bereits vor 35 gegen Hautalterung tun kann!

Wie heißt es so schön – Vorsorge ist besser als Nachsorge! Dieses Prinzip gilt natürlich auch in Sachen Anti-aging. Denn sobald die ersten Zeichen der Hautalterung sichtbar werden, ist es oft schon zu spät, sie zu bekämpfen. Ich bin kürzlich selbst 28 Jahre alt geworden und bemühe mich schon fleißig darum, meine Haut bestmöglich zu pflegen und sie vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Worauf ich dabei besonders achte und welchen Produkten ich vertraue, möchte ich euch heute verraten!

Anti-Aging Booster gegen vorzeitige Hautalterung, Falten und Linien mindern, was hilft gegen Hautalterung und Falten, Vitamin C, Produkte, Erfahrungsbericht, Beauty Blog, Magazin, www.whoismocca.com
Fotocredit: Fotolia

Mit dieser Vorsorge hat Hautalterung keine Chance!

Im Laufe unseres Lebens verändern wir uns kontinuierlich – und unsere Haut sich mit uns! Deshalb ist es besonders wichtig, seine Pflege in regelmäßigen Abständen an die aktuellen Bedürfnisse anzupassen. Aber woran merkt man nun eigentlich, dass der richtige Zeitpunkt für eine Pflege-Veränderung gekommen ist?

Wie die Zeit vergeht…

Die meisten von uns erinnern sich vermutlich an ihre erste große Hautveränderung zurück: der Beginn der Pubertät. Damals sorgten die Hormone dafür, dass die streichelzarte Kinderhaut zunehmend ölig wurde und sich erstmals einige Unreinheiten breit machten. Viele, die wie ich von Pickeln geplagt wurden, haben dann mit mehr oder weniger agressiven, austrocknenden Produkten dagegen angekämpft.

Was früher schnell gewirkt hat, kann nun plötzlich blöde Hautirritationen hervorrufen. Und nicht nur das! Langsam aber sicher begann auch die natürliche Hautalterung und erste kleine Mimikfältchen machten sich bemerkbar. Ehe man sich versah kam in den Gesprächen der vertrauten Mädels-Runde das Thema „erste Falten“ zur Sprache.

Und schließlich merkt man es selbst: Nach einem langen Tag hat das Makeup plötzlich die Möglichkeit, sich in kleinen Fältchen um Mund und Augen abzusetzen. Jetzt aber schnell – Mitte Zwanzig ist es an der Zeit, das Hautpflegeprogramm in Richtung Anti-Aging anzupassen. Für viele von euch klingt das jetzt vielleicht ein bisschen früh – aber tatsächlich lassen sich Falten und Trockenheit am besten in ihrer Entstehung bekämpfen.

Anti-Aging Booster gegen vorzeitige Hautalterung, Falten und Linien mindern, was hilft gegen Hautalterung und Falten, Vitamin C, Produkte, Erfahrungsbericht, Beauty Blog, Magazin, www.whoismocca.com
Fotocredit: Fotolia

Anti-Aging Pflege: Do’s & Dont’s

Meine persönliche Hautpflegeroutine ändert sich fortlaufend – ich versuche, sie auf die wechselnden Bedürfnisse meiner Haut abzustimmen. Besonders wichtig ist mir dabei, dass ich Produkte verwende, denen ich auch wirklich vertraue. Neben Marken, die ich schon seit Jahren gut vertrage und verwende, zählen auch Naturkosmetik-Produkte zu meinen Favoriten.

Ich achte in letzter Zeit besonders auch auf die verschiedenen Inhaltsstoffe, die auf meinem Gesicht landen. Und je mehr man sich mit diesem Thema beschäftigt, umso mehr Inhaltsstoffe lernt man kennen, die man unbedingt oder auf gar keinen Fall an seine Haut lassen möchte. Dazu folgt aber demnächst ein eigener Beautyreport!

Generell ist es beim Thema Hautpflege sehr wichtig, früh genug darauf zu hören, was die Haut uns mitteilen will! Wenn ihr zum Beispiel in jüngeren Jahren immer austrocknende Produkte verwendet habt, um gegen Unreinheiten vorzugehen, kann es sein, dass ihr eurer Haut damit ab einem gewissen Alter schadet.

Wenn die Haut spannt und sich trocken anfühlt, ist es höchste Zeit etwas zu ändern! Feuchtigkeitspflege ist ab Mitte Zwanzig (und eigentlich auch schon davor) einfach unumgänglich. Auch Mädels mit öliger Haut sollten ab einem gewissen Alter nicht mehr auf sanfte Pflege verzichten, für alle mit trockener Haut ist es an der Zeit, auf reichhaltigere Produkte umzusteigen. Da sich bei den meisten von uns erste Falten um die Augen zeigen ist eine intensiv pflegende Augencreme für alle Hauttypen ein Muss!

Anti-Aging Booster gegen vorzeitige Hautalterung, Falten und Linien mindern, was hilft gegen Hautalterung und Falten, Vitamin C, Produkte, Erfahrungsbericht, Beauty Blog, Magazin, www.whoismocca.com
Fotocredit: Fotolia

Diese Lifestyle-Choices beugen Hautalterung vor!

Im Kampf gegen Hautalterung ist Pflege teilweise leider nur die halbe Miete. So kann beispielsweise ein ungesunder Lebensstil dazu führen, dass man schnell um Jahre älter aussieht, als man es eigentlich ist. Neben den Klassikern wie Rauchen und Alkohol lauern schädliche Einflüsse für unsere Haut auch dort, wo man sie zunächst nicht vermuten würde.

Ihr habt es hier auf meinem Style Blog bestimmt schon ein paar Mal gehört, aber zur Sicherheit betone ich es gerne noch einmal: Bitte verwendet täglich Sonnenschutz!  Ja, auch an Tagen an denen keine Sonne scheint und ja, auch im Winter! Unsere Haut dankt es uns mit einem straffen, jugendlichen Aussehen das lange Zeit erhalten bleibt.

Aber auch mit unserer Ernährung können wir die Haut unterstützen. Anti-Aging Superfoods wie Heidelbeeren, Tomaten, Gurken und Avocados helfen dabei, die Zellerneuerung anzukurbeln und schmecken obendrein auch noch recht lecker!

Generell gilt – wer seinem Körper viel Gutes tut, wird schnell Verbesserungen im Hautbild beobachten. Regelmäßige Sport-Einheiten und Entspannungstechniken wie Yoga heben zudem noch die Stimmung und wirken von Innen der vorzeitigen Hautalterung entgegen.

Fotocredit: Fotolia

Meine Anti-Aging Booster gegen Hautalterung

Ich lebe natürlich nicht zu 100 % gesund, achte aber einfach auf ein gutes Gleichgewicht – vor allem was meine Ernährung und sportliche Aktivitäten betrifft. Bei der Pflege meiner Haut mache ich allerdings gar keine Kompromisse. Von Innen und von Außen – meine Tipps um der Hautalterung entgegen zu wirken teile ich nun noch mit euch:

1. Eine gründliche Reinigung

Die tägliche, gründliche Reinigung meines Gesichts ist für mich morgens und abends gleichermaßen wichtig. Wer mehr über meine Tages- und Nachtroutine erfahren möchte, kann sich in meinem ausführlichen Hautpflege-Beitrag schlau machen. Mein liebstes Produkt für die Reinigung ist aktuell das Mizellenwasser von Nivea sowie der Resist Anti-Aging Toner von Paula’s Choice.

Lesetipp:

So stellt man sich eine Hautpflegeroutine zusammen!

2. Ein Hoch auf Vitamin C!

Dieses saure Vitamin ist ein echter Anti-Aging Booster. Ascorbinsäure vermindert zum einen oberflächliche Verfärbungen, die durch Sonnenschäden entstanden sind. Zum anderen macht es freie Radikale unschädlich, baut Kollagen auf und hilft auch bei Unreinheiten. Dass es die Haut strafft und glättet ist ein weiterer, positiver Nebeneffekt.

Auch hier binde ich aktuell Produkte von Paula’s Choice in meine Pflegeroutine ein. Morgens verwende ich das Resist Anti-Aging Vitamin C Treatment, direkt nach der Reinigung. Im Anschluss folgen auch schon die weiteren Pflegeprodukte sowie meine Feuchtigkeitscreme mit LSF. Abends kommt das Intensive Wrinkle-Repair Retinol Serum zum Einsatz, direkt nach dem Abschminken. Neben Vitamin C pflegt dieses Produkt auch noch mit Vitamin E und es lässt die Haut straff und prall erscheinen.

 

3. Microdermabrasion

Microdermabrasion ist eine Behandlung, bei der mit einem Gerät die Haut leicht angesaugt und die oberste Schicht der Haut kontrolliert abgetragen wird. Im Klartext: Die oberste Hornhaut-Schicht wird entfernt, damit die darunter liegende Hautschicht neue Zellen und Kollagen bilden kann. Ein ausführlicher Beautyreport dazu folgt in den kommenden Wochen.

Seit ich diese Behandlung das erste Mal ausprobiert habe, möchte ich sie nicht mehr missen. 1 x pro Monat lasse ich einen Profi an meine Haut, welche sich allerdings auch schon durch die Laserbehandlung meiner Gesichtsrötungen stark verbessert hat. Dabei spreche ich in erster Linie von einem ebenmäßigen, reinen und sehr feinen Hautbild. Je gleichmäßiger dies nämlich aussieht, desto jünger wirkt auch das gesamte Erscheinungsbild.

Natürlich gibt es auch schon diverse Produkte wie zum Beispiel den VisaCare von Philips für Zuhause, den ich euch auch wärmstens empfehlen kann. Dennoch bevorzuge ich aber nach wie vor die Behandlung im Studio. Im Kosmetikstudio meines Vertrauens ist das nicht nur eine schnelle Behandlung, man kann auch super entspannen und einfach mal abschalten.

 

4. Anti-Aging von Innen

Wie man Stress aktiv vermeiden kann, haben wir kürzlich in einem eigenen Beitrag behandelt. Stress und andere negative Einflüsse können sich nach einer Weile auch im Gesicht bemerkbar machen. Man sieht einfach abgestresst aus und auch das Hautbild wirkt fahl und schlaff. Darum sollte man unbedingt auf seinen Körper hören und ihm an stressigen Tagen auch mal kurze Auszeiten gönnen.

Das scheint zwar meist überhaupt nicht machbar, aber auch ich habe gelernt damit umzugehen. Im zweiten Schritt habe ich mir dann Hilfe ins Boot geholt und seit Reni für mich aktiv am Blog mitwirkt, kann ich mir meine Zeit auch besser und anders einteilen. Das wiederum sorgt für gute Laune und Glückshormone für einen Strahle-Teint.

Lesetipp:

5 schnelle Entspannungstechniken gegen Stress

5. Das Must-have: Lichtschutzfaktor

Nie ohne Lichtschutzfaktor! Morgens verwende ich aktuell eine Feuchtigkeitscreme mit LSF 50, zudem hat auch meine CC-Cream und mein Puder einen LSF 20. Auch eine gute Sonnenbrille (mit 100 % UV-Schutz) schützt vor kleinen „Blinzelfältchen“. Gemeinsam mit einer guten Sonnen-Augencreme (mindestens LSF 30!) ist das die ideale Kombination für heiße Tage.

Anti-Aging beginnt für mich mit einem guten Schutz gegen UV-Strahlung. Bevor ich also zu einer Creme mit Anti-Aging Versprechen ohne LSF greife, wähle ich doch lieber einen reichhaltigen Moisturizer mit hohem Lichtschutzfaktor.

 

6. Meine liebsten Superfoods gegen Hautalterung

Ich muss gestehen, ich bin gar kein Freund von Avocados, auch wenn sie noch so gehypt werden und gesund sind. Ich setze lieber auf Chia Samen, welche die Haut mit ihren essentiellen Fettsäuren mit Feuchtigkeit versorgen oder auf Grünkohl, der für eine Strahle-Teint sorgt und zudem freien Radikalen den Kampf ansagt. Chia Samen im morgendlichen Müsli und Kale-Chips zum snacken am Abend – so lecker kann Anti-Aging sein!

Lesetipp:

Superfoods als Beauty-Booster

Seid ihr auch schon auf den Anti-Aging Zug aufgesprungen, oder macht ihr euch darüber keine Gedanken? Zu verbissen sollte man das ganze Thema natürlich nicht sehen. Ich habe nichts gegen eine natürlich-schöne Hautalterung, aber ein gesunder Lebensstil, Hautpflege und Sonnenschutzfaktor schützen ja nicht nur das Sichtbare, sondern halten unseren Körper allgemein hoffentlich lange gesund.

Der Beitrag enthält Affiliate Links.
 

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

11 Comments
  1. ich gebe dir absolut recht meine liebe Verena! mit Anti Aging kann man egentlich nicht früh genug anfangen, denn bereits ab 25 setzt hier bereits die Hautalterung ein ;)
    neben einer gesunden Ernährung und täglich viel Flüssigkeit würde ich auch immer wieder auf Naturkosmetik zurückgreifen. da weiß man einfach was man sich Gutes auf die Haut cremt :)

    einen schönen Tag dir,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Ui ich bin schon sehr gespannt auf deinen Beautybericht zur Microdermabrasion. Ich überlege schon lange ob ich mich da drüber trauen soll, aber bisher war’s mir immer ein bissi zu pricey. :)
    GLG, Andrea

  3. Ein toller Beitrag! Auch ich finde, man sollte früh genug dem Alterungsprozess entgegenwirken. Sonnenschutz ist extrem wichtig und wird von so vielen als aller erstes vernachlässigt… Ich nutze da eine tolle BB Cream von Kiehls mit LSF 50. Besonders freue ich mich schon auf deinen Bericht über die Microdermabrasion, denn das klingt wirklich super effektiv.
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  4. Liebe Verena,
    toller Beitrag, da hast du tatsächlich alles auf den Punkt gebracht. Ich gehe auch schon lange nicht mehr ohne LSF aus dem Haus, früher habe ich dies leider nicht so sehr für nötig gehalten. Von der Microdermabrasion bin ich großer Fan und habe auch kürzlich auf meinen Blog drüber berichtet.
    Liebste Grüße
    Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>