Wie finde ich meinen eigenen Stil?

whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus

Die Sache mit dem Stil ist so eine eigene Sache. Momentan stehe ich total auf minimalistische Schnitte und den minimalistischen Stil im Allgemeinen. Das spiegelt sich auch in den Farben wieder. Grau, weiß, beige und schwarz ziehen mich momentan einfach an. Mein eigener Stil hat sich über die Jahre hinweg entwickelt. Man probiert natürlich viel aus und wenn ich so zurück blicke dann würde ich manche Sachen definitiv nicht mehr tragen. Aber auch solche Momente tragen zur Stilentwicklung bei. Denn woher soll man wissen was einem steht wenn man nicht auch die Erfahrung mit Sachen gemacht hat die einem überhaupt nicht stehen?

Meinen Stil würde ich als sportlich-elegant bezeichnen. In diese 2 Wörter lässt sich sehr viel hinein interpretieren. Meine Outfits sollen also nie zu sportlich sein aber auch nicht zu elegant. Ich versuche ein Mittelding zu finden um tolle Alltags-Outfits zu kreiren. Wenn ich mich in einem Outfit wohlfühle dann habe ich alles richtig gemacht. Früher habe ich schon auch Sachen getragen die zwar toll ausgesehen haben aber worin ich mich ein wenig unwohl fühlte. Das mache ich heute zum Beispiel nicht mehr. Bringt ja auch nichts, denn wenn man sich unwohl fühlt dann strahlt man das auch aus. Und das tollste Outfit wirkt einfach nicht ohne gute und positive Ausstrahlung!

Mein Stil ist ja nicht wirklich festgefahren und so experimentiere ich gerne herum und entwickle mich weiter. Darum habe ich vor kurzem auch wieder einige Sachen bei Kleiderkreisel eingestellt die ich verkaufen oder tauschen will. Also wenn ihr Interesse an einem Teil oder sogar mehreren Sachen habt dann meldet euch bei mir. Ihr könnt mir auch eine E-Mail schreiben. Wo verkauft ihr eure Kleidung die ihr nicht mehr braucht?

Meinen Kleiderschrank habe ich nun ein wenig „entfärbt“ und was zurück bleibt gefällt mir sehr. Basics und Oversize-Blusen in grau, weiß und schwarz. Ein paar Jeanshemden und einige Streifenshirts. Auch bei meinen Kleidern habe ich ausgemistet. Wie ihr in meinem letzten „New in“ – Post schon bemerkt habt, zieht definitiv auch weniger Farbe in meinen Schrank ein. Wovon ich mich allerdings nicht trennen kann sind meine Boho-Print-Kleider. Die sind einfach perfekt für heiße Sommertage.

Weiterhin einen sicheren Platz in meinem Schrank haben meine Boyfriend Jeans und Loose Fit-Hosen. Hier lasse ich mich auch sehr gerne von diversen Fashionblogs (siehe meine Blogroll) inspirieren. Ich bin immer wieder fasziniert von den tollen, cleanen Outfits die manche zaubern. Mein Stil entwickelt sich also momentan zum minimalistischen hin und in diesem Bereich fühle ich mich momentan auch sehr wohl. Aber wer weiß, vielleicht kann ich in 2, 3 Jahren nicht genug von Blumenprints und Ethnomustern bekommen? Wir werden sehen! :)

whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus

Hier hängen meine Blusen, Shirts und Tops die leicht knittern. Natürlich farblich sortiert.

whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus

Natürlich mache ich mich im Zuge meines neuen Kleiderschrankaufbaus auch auf die Suche nach neuen Sachen die sich gut mit meinen bestehenden Klamotten kombinieren lassen. Wie zum Beispiel Lederhosen und Oversize-Blusen. Ich liebe schlichte Outfits wo man eine Lederhose mit spitzen Pumps und einer lockeren Bluse kombiniert, mehr braucht man gar nicht.

 
 
 
 
Weiters habe ich hier ein paar minimalistische Outfit-Collagen erstellt von denen ich mich auch in Zukunft gerne inspirieren lassen werde:

whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus whoismocca-fashionblogger-stil-outfits-outfitcollage-minimalismus

Wie würdet ihr euren Stil beschreiben?

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

10 Comments
  1. Toller Beitrag. Ich mag es auch minimalistisch. Bei mir wirkt es sehr aufgesetzt wenn ich viel Schmuck tragen würde. Aber ein It-Piece im Outfit muss natürlich her. Egal ob Tasche, Schuhe, Schal, Schmuck oder Sonnenbrille. Prinzipiell finde ich es sehr schön, wenn Frauen & Männer bemerken wie toll sie sind so wie sie sind und ihr „ich“ und natürliche Schönheit unterstreichen und nicht versuchen jemand anders zu sein.
    ♥Bine

  2. Ich mag deinen Stil. Ich selbst experimentiere auch sehr gerne. Schwarz, weiß, grau, beige… Genau mein Ding. Dazu vielleicht noch ein wenig rosa und mint-grün :) Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende!

  3. ich finde minimalistische stile bei anderen immer total schön – ich hingegen finde mich einfach total langweilig in minimalistischen outfits!
    ich glaube mein Stil ist eher feminin-romantisch-elegant? Fällt mir schwer das einzuordnen. Da ich viel Sport mache habe ich aber lustigerweise im Alltag gar keine Lust mehr, sportlich auszusehen :)

    Lg aus Paris!
    http://www.once-in-paris.com

  4. Ich finde deinen Stil wirklich toll! Mir macht es immer Freude, deine minimalistischen Outfits anzusehen, gerade weil sie meinem eigenen Stil nicht unbedingt entsprechen. Ich finde mich eigentlich jeden Tag in einer anderen Stilrichtung wieder. Manchmal mag ich es sportlich, am nächsten Tag elegant. Mal ein wenig preppy, dann wieder rockig. Für mich macht dies Mode einfach aus, sich jeden neu zu entdecken und in eine andere „Rolle“ zu schlüpfen.

    xx Sarah

    http://www.sarahvonh.com

  5. Ich stehe immer phasenweise auf den ein oder anderen Look. Momentan ziehen mich Gegensätze an: Weite Shirts mit eng anliegenden Leggings oder Boyfriend Jeans mit femininen Shirts. Zu verspielt muss es bei mir auch nicht sein, mit Schmuck halte ich mich sehr zurück und lasse gerne einzelne Teile wirken ohne zu viel Schnickschnack.

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

  6. Ja die Sache mit dem eigenen Stil… Ich persönlich glaube ja man hört nie auf seinen eigenen Stil zu finden… Irgendwie entwickle man sich was das betrifft doch stetig weiter. Wie du schon sagst – heute minimalistisch und morgen doch wieder Ethno?
    Meinen eigenen Stil kann ich schwer beschreiben… Ich liebe Blusen, Blazer… Einige deiner Outfits oben gefallen mir sehr sehr gut! Preppy-feminin-Boho… Geht das alles zusammen? Ich hab so viel im Kleiderschrank was einen je nach Lust und Laune in eine andere Rolle schlüpfen lässt!
    Eine Lederhose suche ich auch schon lange, gestern habe ich aber erstmal ein minimalistisches weißes Lederkleid bestellt… Ich bin gespannt :)

    Liebst, Ann-Cathérine

  7. Mein Stil ist hauptsächlich klassisch,zeitlos und vor allem schwarz :) im sommer experimentiere ich gerne mit Farben, ansonsten ist mein Kleiderschrank auf dunkle Farben gepimpt.

  8. Toller Stil, tolle Klamotten und ein schöner Post. Ich finde es immer sehr interessant zu sehen, wie andere sich kleiden, was sie mögen etc… Ich würde sagen, ich habe einen etwas ausgefallenen Stil. Meine Freundin rollt manchmal schmunzelnd die Augen… Zum Beispiel trage ich wahnsinnig gern Haremshosen… dazu auch gern Peeptoes oder High Heels… oder eben auch sportlich mit sportschuhen… oder ganz anders mit Zehensandalen….. dann trage ich gern Kombinationen, die vielleicht so nicht jeder tragen würde, oder auch schon mal eine Krawatte,, natürlich richtig gebunden mit Windsor Knoten zu Boyfriend Jeans und schlichtem weißen Shirt…

    Das schöne an der Mode ist in meinen Augen, dass sie so vielfältig und interessant getragen und interpretiert werden kann…

    Liebst,
    Annie von Annies Beauty House

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>