Homestory: So wird mein Ankleideraum in der neuen Wohnung

who is mocca, fashionblog tirol, beautyblog, interiorblog, anleideraum, closet, wardrobe, inspiration, einrichten

2 knappe Wochen noch. 2 Wochen die hoffentlich blitzschnell vergehen denn dann ist es endlich so weit und wir ziehen um. Meinen Ankleideraum habe ich natürlich als erstes durchgeplant. Was habe ich überlegt, gezeichnet, gegoogelt, verzweifelt geschaut und Kopfweh bekommen. Wenn ich oft mit leerem Blick in die Ferne geschaut habe meinte mein Freund immer: „Denkst schon wieder an deinen Kleiderschrank ge?“ :) Ja ich weiß ich bin fanatisch was das betrifft aber es war immer schon mein Traum einen eigenen, großen Raum nur für meine Schätze zu haben. Mode ist einfach mein größtes Hobby und etwas das mich lange begleiten wird. Darum habe ich damals auch einen Blog erstellt. Und in einem schön eingerichteten Ankleideraum kann ich mein Hobby einfach noch mehr ausleben.

Ich habe mich bewusst gegen Kästen in meinem Ankleideraum entschieden. Ich habe derzeit zwar auch einen PAX als Kleiderschrank aber mit der Zeit habe ich mich einfach davon abgesehen. Vielleicht liegt es auch daran dass ja eh schon so gut wie alle einen PAX zu Hause stehen haben. Es ist ohne Zweifel ein sehr vielseitiger Schrank aber in Zukunft wird es bei mir nur noch Regale und Stangen geben. Die Stangen habe ich vor kurzem bei Amazon bestellt. Amazon ist hier echt ein toller Anbieter, man kann hier einfach so viel sparen wenn man ein bisschen recherchiert. Hier bin ich auch auf die Regale von regalraum.com gestoßen. Ich war nämlich auf der Suche nach Regalen die etwas tiefer sind als die normalen Standard-Maße. Und ich sags euch, das war gar nicht so einfach. Klar gibt es genug Regale die man auf Maß zuschneiden lassen kann aber ich muss ja auch auf mein Budget schauen. Also habe ich einfach beschlossen ein paar von dem Shop zu bestellen und ich bin schon gespannt wie sie sind. Sie kommen demnächst bei mir an.

Hier habe ich euch meinen Raum mal bildlich festgehalten. Der Raum ist fast quadratisch und hat ein großes Fenster. Ich werde jede der 4 Wände ausnutzen und habe versucht meine Ideen mal kurz zu skizzieren.

who is mocca, fashionblog tirol, beautyblog, interiorblog, anleideraum, closet, wardrobe, inspiration, einrichten

 

Wand 1: Vor dem Fenster bringen wir Regale an, die dann als Schminktisch und Ablagefläche dienen werden. Darunter befindet sich dann noch ein längliches Bücherregal welches in den Raum hineinragt. Hier werden ein paar Taschen und Körbe ihren Platz finden.

who is mocca, fashionblog tirol, beautyblog, interiorblog, anleideraum, closet, wardrobe, inspiration, einrichten

 

Wand 2: Die Wand rechts vom Fenster bekommt eine 3,80 m lange Stange auf der ich den Großteil meiner Sachen aufhängen werde. Direkt über der Stange befindet sich ein langes Regal mit kleinen Schubladen. Links und rechts im Eck kommt jeweils noch eine 1 m lange Stange hin. In der Mitte werden noch 2 Regale angebracht.

who is mocca, fashionblog tirol, beautyblog, interiorblog, anleideraum, closet, wardrobe, inspiration, einrichten

 

Wand 3: Diese Wand ist meine liebste Wand. Hier wird ein Kleiderständer stehen für meine Outfits die ich vorbereite oder am kommenden Tag anziehen möchte. Darüber befinden sich wieder 2 Regale für meine Hüte. Hier kaufe ich übrigens noch günstige Styropor-Köpfe. So muss ich meine Hüte nicht mehr stapeln. Daneben wird ein schöner Standspiegel seinen Platz finden und direkt neben dem Spiegel gibt es auch noch mehrere kleine Regale für besonders schöne Sachen. Wie zB meine Chanel Tasche oder ein besonderes Paar Schuhe.

who is mocca, fashionblog tirol, beautyblog, interiorblog, anleideraum, closet, wardrobe, inspiration, einrichten

 

Wand 4: Meine Schuh- und Taschenwand. Hier befinden sich 7 Regale übereinander auf denen ich meine Schuhe und meine Taschen unterbringen werde. Hier werde ich zudem noch einige weiße Schuhkartons bestellen damit sie auch farblich dazu passen.

who is mocca, fashionblog tirol, beautyblog, interiorblog, anleideraum, closet, wardrobe, inspiration, einrichten

 

Im großen und ganzen wird mich mein Ankleideraum mit Stangen, Regalen, Spiegeln und Sitzmöglichkeiten ca. € 700,- kosten. Und diesen Preis finde ich für einen voll ausgenutzten 16 qm Raum total in Ordnung. Was meint ihr? Den Aufbau und das Endergebnis werde ich natürlich auch festhalten. Meine Pinterest-Pinnwand mit Inspirationen findet ihr übrigens hier.

 

1. Bild via

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

19 Comments
  1. Deine Planung sieht ja cool aus :-)
    Ich habe mich in meinem Zimmer bewusst gegen offene Regale oder Stangen entschieden. Warum? Wir hatten zwei Kleiderstangen übergangsweise im Schlafzimmer und nach 1-2 Monaten waren die Klamotten völlig verstaubt.
    Ich weiß nicht, inwiefern das mit der Nutzung des Raums zusammenhängt, aber mit war das zu heikel… Auch wenn es zugegebenermaßen toll anzuschauen ist :-)

    Liebste Grüße aus Berlin
    Romi
    Mein Fashion & Style Blog romistyle.de

    1. Hey Romi,
      das kann ich gut nachvollziehen! Aber ich habe nun auch schon seit 3 Jahren einen offenen Schrank und da vertaubt nichts. Vielleicht liegt es auch daran dass ich relativ oft umräume :)

  2. Was man alles aus einem Raum rausholen kann ist klasse. Die Planung sieht ja schonmal absolut vielversprechend aus. Wir ziehen hoffentlich selbst bald um. Zwar fehlt mir dann immer noch ein richtiges Ankleodezimmer, aber durch das größere Schlafzimmer kann ich dann auch endlich mal anders planen. Die Idee mit den Regalen und Stangen finde ich super. Sollte mich auch mal in dem Shop umsehen.
    Und ich bin gespannt, wie dein Reich dann aussieht.

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Planen,
    Christina

  3. Wow, das klingt ja echt wunderbar. Ein wahrgewordener Mädchentraum, und so toll durchgeplant und jeden Platz ausgenutzt. Gefällt mir richtig gut :)

    Liebe Grüße, Corinna

  4. Oh wow! Da wird man ja echt neidisch, wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich vermutlich auch nur noch darüber nachdenken, dieses Zimmer perfekt einzurichten! Ich finde die Aufteilung sehr gut gelungen und hätte es vermutlich auch so ähnlich gemacht. Auch die Idee alles offen zu gestalten finde ich gut. Dinge die man nur wirklich selten anzieht und die zustauben könnten, können ja immer noch in einem Kleidersack verschwinden :)
    Hat denn dein Freund auch ein wenig Platz oder kriegt er irgendwo anders einen kleinen Schrank? ;)
    Freue mich schon auf Fotos von deinem Modereich!
    Liebst
    Christin
    von Glasschuh.com
    besuch mich auf Facebook

  5. Ich kann mir dein Ankleidezimmer richtig gut vorstellen. Bei mir wird es sehr kompliziert durch Dachschrägen und Fenster. Ich bin gespannt, ob sich meine Vorstellung bauen lässt :)

  6. ahhhhhh der artikel passt ja perfekt zu meinem leben, wir ziehen nämlich auch gerade / bald um und ich bin auf pinterest wild dabei, inspirationen für mein Ankleidezimmer zu suchen!

    ich bin noch am hin und herüberlegen, ob ich wirklich will, dass man gleich beim Reinkommen alle klamotten sehen kann, oder ob ich den riesen XL schrank ausm schlafzimmer nur für mich nehme und ins ankleidezimmer stelle und schatz einen kleinen kriegt (mehr braucht er ja nicht hihi) oder ob ich es mehr so mache wie du???

    auf jeden fall muss ich mal einen artikel drûber schreiben, so wie du :)

  7. Ich glaub damit holst Du sehr viel raus aus dem Raum… Ich finde das auch gar nicht so einfach. Die richtige Wahl erkennt man wohl erst wenn man die täglichen Handgriffe dann tatsächlich ausführt ;-) Stangen finde ich super, ich würd auch am liebsten alles hängen. Aber ich mag auch meine Wühlschubladen für knitterfreies Zeug. Ich werde mir Dein Ergebnis gerne ansehen, nächstes Jahr muss ich auch einen Plan haben (wir bauen). Ich hab ihn länglich geplant, auch 16 m², aber zwei lange Wände – quasi ein umfunktionierter Flur. Und ich hab noch keinen Schimmer wie genau ich alles anordne. ;-)

  8. Da bin ich ja schon sehr gespannt, wie dein Kleiderschrank dann in „echt“ aussehen wird :)) Ein kleiner Mädchentraum wird wahr!

    Ich quetsche bei mir alles in meinen Kleiderschrank und unters Bett und wenn mal nix passt, wird halt ausgemistet :D

    Liebst, Charlotte von Come as Carrot

  9. Uhh wie schön!! Ich habe seit letztem WE auch endlich mein Ankleidezimmer – zwar muss noch einiges gemacht werden aber ich liebe es schon jetzt und brauche am Morgen mindestens 15min länger :)

    Ich finde es super, mit viel viel Liebe zum Detail du deine Posts immer schreibst – allein die Collagen etc. müssen ja ewig dauern?! Echt toll :)

    Liebste Grüße, Aline
    http://www.fashionzauber.com/

  10. Hey Verena-Annabella!
    Wunderschön dein Ankleidezimmer! Eine Frage hätte ich: Wo hast du die Kleiderstangen, die man an der Wand anschraubt her? Sowas suche ich schon sehr lange ;) Danke!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>