LOVOO – Leute entdecken, kennenlernen und chatten

Meinen Freund habe ich vor 3 Jahren zu Silvester in einer Bar kennen gelernt. Und das war auch eher ein Zufall. Damals konnte ich ja noch nicht wissen dass wir mal eine ernsthafte Beziehung führen werden aber man sieht ja zu was es gekommen ist. :) Wir haben uns gegen 2 Uhr am Morgen auf der Tanzfläche kennengelernt weil er irgendetwas wegen meiner silbernen Clutch gesagt hat. Zu diesem Zeitpunkt hätte mir eigentlich schon alles klar sein müssen. Jedenfalls entwickelte sich daraus etwas ernstes und 3 Wochen später waren wir offiziell ein Paar.

Ich denke auch in solchen Situationen kann eine App wie LOVOO sehr nützlich sein. Bei LOVOO kann man neue Leute entdecken, kennenlernen und auch gleich mit ihnen chatten. Es ist jetzt nicht eine reine Dating-App, sie wollen viel mehr Partner für verschiedene Lebenslagen und/oder Hobbys vermitteln. Ihr könnt euch also dort auf die Suche nach Shoppingpartnern, Partnern für Sport und Fitness oder auch einfach auf die Suche nach E-Mail-Buddys begeben.

Ein tolles Feature der App ist auch das „Live-Radar„. Mit dem Live-Radar kannst du Leute aus deiner direkten Umgebung finden. Egal ob bei einem Städtetrip, auf einem Konzert, im Club oder beim shoppen. Einfach mit der App auf dem Smartphone auf Liveradar klicken und überraschen lassen. Der Punkt „Match“ ist auch ganz interessant. Dort werden einem Personen mit ähnlichen Interessen aus der Umgebung vorgeschlagen. Bei diesem Spiel kann man mit „X“ und „Herzchen“ arbeiten. X steht hier für ein klares Nein und ein Herz macht das ganze dann schon interessanter.

Tipps für das richtige Profilbild

Profilbilder sind ausschlaggebend. Denn wir schauen nun mal als erstes auf das Aussehen eines Menschen, den Charakter sieht man ja nicht. Dennoch sollte man es nicht übertreiben und mit diversen Weichzeichnern oder Filtern arbeiten. Klar, im WWW können wir alle perfekt aussehen und sein aber wir wissen genau dass niemand perfekt ist. Ein gut ausgeleuchtetes Bild mit einem kleinen oder einem strahlenden Lächeln hat eine positive Wirkung auf andere und zeigt euch von einer natürlichen Seite. Bitte spitzt eure Lippen nicht zu einem Möchtegern-Kussmund und vermeidet ein Duckface. Das sieht einfach scheiße aus. Ist so! Bei Profilbildern wo einem der Busen entgegen kommt oder man mit gespreizten Beinen da sitzt braucht man sich auch nicht wundern wenn nur schwammige „Bekanntschaften“ entstehen oder man unmoralische Angebote bekommt (außer man will das so).

Zeigt euch einfach so wie ihr seid, denn dann wird der neue Sport-, Shopping-, oder Fitnesspartner beim ersten Treffen auch positiv überrascht sein und sich nicht getäuscht fühlen. Ich wollte eigentlich ein Bild von mir und Mocca als Profilbild nehmen aber das wurde zwei mal entfernt mit der Begründung dass ich das Foto so nicht verwenden dürfte. Ich weiß zwar nicht woran das liegt aber so habe ich mich eben für ein anderes Foto entschieden. Ich wollte nur dass Mocca auch am Foto drauf ist, denn so sieht man auch gleich wie tierlieb ich bin. Denn mit Menschen die mit Hunden nichts anfangen können bzw. sie nicht mögen kann ich meist auch nichts anfangen. Da Hunde ja im Grunde immer mit dabei sind muss da einfach ein bisschen Hundeliebe da sein. :) Ich habe mich dann für folgendes Foto als Profilbild entschieden:

whoismocca-blogger-tirol-fashionblog-beautyblog-schal-cape-zara-shaping-skinny-pants-ankleboots-balenciaga-work-rot-2ndhand-designertasche-fedora-french-bulldog-10

Richte dein Profil ein

Nachdem ihr die App heruntergeladen, euer Profilbild hochgeladen und euch verifiziert habt richtet ihr euer Profil ein. In eurer Profilübersicht gibt es den Punkt Details wo ihr etwas mehr von euch erzählen könnt. Hier könnt ihr Infos zu eurem Aussehen, euren Interessen und auch euren Beziehungsstatus eingeben! Ganz wichtig für jene die bereits wie ich in einer Beziehung sind und nur nach Leuten mit ähnlichen Interessen für diverse Hobbys suchen. Details wie mein Einkommen oder Fragen über Erotik lasse ich hier aber ganz klar aus. Das geht zu diesem Zeitpunkt noch niemanden etwas an.

Wie man einen passenden Partner findet

Sind die Formalitäten erst einmal erledigt dann kann man sich auf die Suche nach einem passenden Partner machen. In meinem Fall hielt ich Ausschau nach einer Freizeitpartnerin zum shoppen, zum spazieren gehen oder einfach zum quatschen. Mittels der Detailsuche kommt man dem ganzen Vorhaben schon ein Stück näher. Wobei ich sagen muss, dass die Detailsuche schon ein Stück mehr in die Richtung Dating-App geht. Toll wäre. wenn man hier gleich spezifische Interessen auswählen könnte. Es kann ja sonst auch schnell ein falscher Eindruck entstehen. Nichts desto trotz schlägt einem die App jede Menge Leute aus deiner Umgebung vor die auch jemanden mit gleichen Interessen suchen.

Outfits für das erste Treffen

Wenn man jemanden gefunden hat mit dem man sich im Chat gut versteht dann kommt es wahrscheinlich auch bald zu einem ersten Treffen. Es kommt natürlich immer darauf an wo das erste Treffen stattfindet. Entscheidet ihr euch für ein ungezwungenes Kennenlernen bei einer guten Tasse Kaffee dann würde ich ein Outfit wählen das ihr auch sonst im Alltag tragen würdet. Seid ihr allerdings auf der Suche nach einem Sportpartner und euer erstes Treffen beinhaltet eine Canyoing-Tour dann liegt das Outfit eh schon auf der Hand. Es kommt also wie immer auf die Situation drauf an.

Generell kann man aber sagen, dass man das tragen sollte worin man sich auch wirklich wohl fühlt. Für wen soll man sich verstellen oder unnötig aufbrezeln? Das bringt beiden Seiten nichts. Wenn ihr gerne High Heels trägt dann zieht diese auch beim 1. Date an. Hier ist einfach wichtig dass man einen netten Menschen kennenlernt mit dem man etwas gemeinsam hat. Und um das tun zu können sollte man sich in seiner Haut wohlfühlen und nicht daran denken ob denn alles richtig sitzt.

Mit meinem Freund habe ich eigentlich alles in einem gefunden: Freund, bester Freund, Tierliebhaber, Reise-Buddy, Modefan und Shoppingpartner. Und nach was sucht ihr?

who is mocca, fashionblog, blogger tirol, lovoo, dating, leute kennenlernen, leute treffen, hobby, spaß, sportpartner, fitnesspartner, shoppingpartner

In Zusammenarbeit mit LOVOO.

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

6 Comments
  1. Haha, ich finde Dating-Apps generell sehr problematisch. Kooperiert habe ich auch mal mit einer und dann aus Interesse die anderen, die so auf dem Markt sind, inklusive Lovoo, ausprobiert. Aber ganz ehrlich: auch mit einem „normalen“, netten Profilfoto kriegt man zu 99% eklige, schmierige und absolut gruselige Nachrichten von Männern, die man eigentlich nicht gelesen haben möchte. Und ich kann dir sagen, niemand sucht dort nach Shopping- oder Sportpartnern ;D Also ich muss sagen: meldet euch lieber bei einem neuen Sportkurs an, geht öfter mal ins Museum oder sitzt im Lieblingscafé, in der Straßenbahn oder im Park nicht am Smartphone und verteilt Kreuze und Herzchen, sondern schaut mit offenen Augen und einem Lächeln auf den Lippen in eurer Umgebung herum und ihr werdet viel interessantere und weniger dubiose Menschen kennen lernen, als mit irgend einer Dating-App. Aber das ist meine Erfahrung, mehr nicht.

  2. Liebe Verena-Annabella, ich bin sonst immer sehr angetan von deinen Beiträgen und sehe dich als eine wahre Inspiration für mich, aber dieses Mal … es tut mir leid, dass ich das sagen muss, aber Lovoo vorzustellen … was hat dich denn dazu gebracht? Ich weiß nicht ob du die App lang genug getestet hast, um herauszufinden wie furchtbar sie wirklich ist.

    Auch wenn es überall als eine Partnerapp für verschiedene Lebenslagen angebriesen wird, treiben sich hier zum Großteil Männer und Frauen rum die nur das eine suchen und dies auch meist offen zur schau stellen. Ist ein Profil nicht verifiziert kann man zu 90% davon ausgesehen, dass es Fakeprofile sind und davon gibt es dort wirklich unzählige. Mehrmals am Tag bekommt man fadenscheinige Angebote, die alles andere als seriös sind. Antwortet man nicht wird man beleidigt, antwortet man mit einer Absage wird man ebenfalls beleidigt. Wenn man denkt man hat mal jemand „normales“ kennengelernt entpuppt er/sie sich spätestens nach ein paar Mal hin und herschreiben als notgeiler Sexkandidat.

    Woher ich das so genau sagen kann? Ich war fast ein Jahr dort angemeldert und was hat es mir gebracht? Genau, rein gar nichts, außer das ich absolut nichts mehr von solchen Apps halte und mich dann wirklich lieber alleine in ein Kaffee setze und hoffe dort angesprochen zu werden. Die Chancen in einem Kaffee jemand nettes kennenzulernen oder wie du deinen Freund in einer Bar, ist jedenfalls tausenmal höher als in solch einer App…

    Soviel zu meinem Erfahrungsbericht …

    Liebe Grüße
    Steffi

    1. Hey Steffi!
      Ja da hast du recht, über so einen langen Zeitraum wie du habe ich sie nicht getestet! Dennoch kam es mir in meinem Zeitraum nicht so extrem vor wie du es beschrieben hast! Aber generell ziehe ich sonst auch das „reale“ Kennenlernen einer App vor! Wobei es halt echt schwierig ist irgendwo Freunde zu finden, darum ist die App vielleicht doch für den ein oder anderen auch in diesem Bereich ganz hilfreich! :)
      LG Verena

  3. Also ich muss Steffi Recht geben – ich fand Lovoo auch furchtbar. Ich hatte zu Ostern mal Tinder getestet und muss sagen, dass mir diese App besser gefällt / gefiel (Update zum Test ). Mittlerweile sind so viele Leute bei Tinder angemeldet, dass die Wahrscheinlichkeit einen Match zu erlangen stark gesunken ist; es sei denn, man hat Zeit und Lust stundenlang zu liken oder abzulehen. Der große Vorteil bei Tinder, den ich jedoch bei Lovoo als enormen Nachteil sehe, ist schlicht und ergreifen, dass dich bei Lovoo jeder Depp volltexten kann, was bei Tinder nicht funktioniert. Ich hatte es mit Lovoo vielleicht drei Tage ausgehalten und die App dann wieder gelöscht. Tinder habe ich behalten, da sie sich auf kleinen Kurztripps (bspw. geschäftlich) als sehr nützlich herausgestellt hat, wenn man den Abend nicht alleine im Hotel verbringen möchte – zum Ausgehen findet sich eigentlich recht leicht jemand. Das wäre bei Lovoo vermutlich auch so und auch schneller möglich, aber das Klientel war mir dort einfach nichts.
    Fazit: Ohne große Erwartungen – kann man machen / diese Apps unterhalten uns auch sehr gut in langweiligen Vorlesungen // Mit ernsthaftem Ziel: bittere Enttäuschung; flirtet lieber im Supermarkt

    Liebe Grüße
    Romy

    ***
    Freue mich immer über Besuch:
    leichtlebig.wordpress.com

  4. Eine meiner Freundinnen hat Lovoo auf ihrem Handy.. und ich muss ganz ehrlich sagen, nachdem was sie mir so erzählt, mag ich die App nicht wirklich auf meinem Handy haben :D In erster Linie ist es eben doch Dating. Und Nachrichten á la „single?“ bekomm ich über Facebook usw. schon genug :D Abgesehen davon, dass ich vergeben bin, bleibe ich da eh lieber bei der klassischen Partnersuche, rausgehen, Menschen kennenlernen :)

    Liebe Grüße
    Nina von Pearlsheaven und Music | Endless Love

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>