Tierengel Bulgarien – Ein Herz für Tiere!

Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten

Dass mein Herz für Tiere schlägt brauche ich euch wahrscheinlich nicht weiter zu erklären. Tiere liegen mir so am Herzen, ich könnte mir ein Leben ohne Fellnasen um mich herum nicht vorstellen. Tiere sind etwas besonderes und geben einem so viel zurück, schon ein Blick mit großen Hundeaugen reicht und mir wird warm ums Herz. Das muss mancher Mensch erst mal schaffen.

Kürzlich bin ich dann auf Facebook auf die Tierengel Bulgarien aufmerksam geworden. Ich habe die Seite stundenlang runtergescrollt und musste zwischendurch immer wieder weinen wenn ich sehe wie manche Menschen mit Tieren umgehen und wie herzlos manche sein können. Es waren aber auch Freudentränen dabei. Zum Beispiel als mit Hilfe von Spenden endlich 2 Rollis für zwei gelähmte Hunde beschafft werden konnten oder als wieder einige Tiere erfolgreich an eine neue Familie vermittelt worden sind.

Ich habe dann mit den Tierengeln Kontakt aufgenommen und meine Hilfe angeboten. Steffi, eine ehrenamtliche Helferin, hat mich dann über alles aufgeklärt und ich muss euch einfach davon berichten. Im Text findet ihr einige Links die direkt zu den Fotoalben der jeweiligen Tiere verlinken, schaut sie euch an!

Wer sind die Tierengel?

Aktuell sind es 9 „deutschsprachige“ Helfer. In Bulgarien hat Vanya noch einige Helfer, die sie hin und wieder unterstützen, beispielsweise als Pflegestellen. Die Hauptarbeit macht sie allerdings alleine, unterstützt von ihrem Mann und ihren drei Kindern, die auch auf manchen Fotos zu sehen sind. Der „Tierengel“ vor Ort ist also Vanya Angelova. Sie ist Mutter von Drillingen und widmet sich nun schon seit rund 12 Jahren der Rettung und Versorgung von Straßentieren in Varna. Man kann wirklich sagen, dass sich ihr Leben voll und ganz um den Tierschutz dreht. Sie besitzt in einem kleinen Dorf bei Varna ein Areal, das sie zu einem privaten Tierheim umfunktioniert hat. Dort bringt sie verletzte, kranke oder schutzlose Tiere unter, die sie entweder selbst auf den Straßen aufsammelt, aus dem lokalen Tierheim rettet, oder die ihr von anderen Menschen gebracht werden.

Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten

2 Rollis auf Tour:

Die deutschen Helfer unterstützen Vanya, indem wir ihre Fellnasen ins deutschsprachige Ausland vermitteln und Spenden für sie sammeln. Sie hat meist um die 50 Fellnasen – aktuell sind es aufgrund der vielen Würfe allerdings viel mehr. Sie haben zur Zeit allein zwischen 25 und 30 Welpen. Dazu gesellen sich noch einige gehandicapte Fellnasen sowie die sogenannten Gnadenhof-Tiere, die voraussichtlich für immer bei Vanya bleiben werden, da sie entweder zu alt oder zu schwach sind, um auszureisen und sich in einer neuer Familie einzuleben. Das gilt z.B. für die beiden Rennmäuse Kali und Snapy, die sich nach Unfällen nicht mehr alleine fortbewegen können. Wie ich oben schon erwähnt habe sind das die beiden Schnuckel die sich nun mit Rollis fortbewegen können. Hier seht ihr mehr Fotos von ihnen. Vanya hat sie mehr tot als lebendig von der Straße aufgesammelt und „gesund“ gepflegt – entgegen aller Meinungen und Ratschläge, dass die beiden besser eingeschläfert werden sollten. Heute können die beiden mit Rollis umherflitzen, als wäre fast nie etwas gewesen. Seht nur wie wunderhübsch Kali und Snapy geworden sind. Dank der Hilfe von vielen tollen Leuten die gespendet haben können die beiden mit ihren Rollis durch die Gegend düsen. So ein Rolli ist ja mit € 750,- auch nicht gerade billig. Doch schaut euch die leuchtenden und dankbaren Augen der beiden an, das ist das größte Geschenk!

Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten

Genau das macht Vanya und ihre Arbeit in meinen Augen aus: Sie kämpft um jede Fellnase, die in ihr Leben tritt.

Und das spiegelt sich auch in deren Vermittlungsarbeit wieder: Sie achten streng darauf, dass die Fellnasen nur in die allerbesten Hände kommen. Daher gibt es neben einer Selbstauskunft, die potenzielle Adoptanten ausfüllen müssen, auch „strenge“ Vorkontrollen – und letztendlich entscheidet dann Vanya, ob und wohin eine Fellnase ausreist. Sie kennt die Fellnasen durch ihre tägliche Arbeit mit ihnen sehr gut und kann sehr gut einschätzen, was für eine Familie und Umgebung sie benötigen. Daher gibt es ihr OK für eine Adoption auch nur, wenn alle Voraussetzungen zu 100 % passen und sie sich sicher ist, dass es der Fellnase im neuen Zuhause gut gehen wird.

Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten

Natürlich ist diese ehrenamtliche Arbeit auch für die freiwilligen Helfer sehr anstrengend. Steffi erzählte mir, dass die vergangene Woche ein absolutes Gefühlschaos war. Nach ihrem Spendenaufruf und dessen positivem Verlauf, ging es auf einmal total bergab. Erst kam heraus, dass ein vermittelter Hund von ihnen ausgebüchst ist (auch noch ein Angsthund, der erst kürzlich in sein neues Zuhause gekommen ist) und dann ist auch noch einer nach einer Kastration verstorben – eine absolute Katastrophe für Vanya und das Team. Man leidet mit jedem einzelnen Tier, es ist echt unglaublich. Wenn man täglich damit zu tun hat und Tiere einem so viel bedeuten dann nimmt einen das schon sehr mit. Ich denke es mir bei meinen eigenen Tieren auch immer wieder. Leider musste ich auch schon Katzen einschläfern lassen und da weine ich selbst wie ein Schlosshund – leider bin ich auch kein Mensch der schnell mit etwas abschließt und daher nimmt mich das eine ganze Weile mit.

Auf Negatives folgte aber gott sei Dank wieder etwas Positives: Einige Fellnasen haben ein neues Zuhause in Deutschland gefunden und konnten munter und glücklich an ihre Adoptanten übergeben werden. Glücksgefühle stehen hier klar im Vordergrund wobei man auch sagen muss dass solche Übergaben auch sehr stressig sind, denn die Vermittler müssen den Transporter quasi die ganze Zeit „begleiten“ und ihren Adoptanten sagen, wann sie ihre Fellnasen wo abholen können. Und da auf den 2.000 km von Bulgarien bis Deutschland natürlich einiges schief gehen kann – Kontrollen, Stau, etc. – verschiebt sich das mitunter bis mitten in die Nacht. Die Vermittler stehen solange mit dem Transporteur in Kontakt und sagen den Adoptanten dann über einen Chat, wann er voraussichtlich wo sein wird. Glückliche Gesichter und Freudentränen entlohnen aber diese „Arbeit“ und lassen den Stress vergessen!

Herzzerreissend:

Hier ein gutes „Vorher-Nachher“ – Beispiel: Die kleine Berry hat eine schwere Hauterkrankung und wurde daher wohl von ihren Besitzern im Müll entsorgt. :( Sie wiegt aktuell gerade einmal 1700 Gramm. Vanya meinte, sie sei so klein und zierlich wie eine Beere – daher hat sie ihr auch den Namen „Berry“ gegeben. Hier sieht man dass das gespendete Geld wirklich gut angelegt ist. Die süße Berry ist nicht wieder zu erkennen und ich wünsche ihr einen tollen Platz bei einer Familie die sie liebt.

Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten

Wie könnt ihr helfen?

Zum einen haben die Tierengel eine Wunschliste auf Amazon erstellt. HIER. Hier seht ihr genau welches Futter oder welche Spielsachen gerade für die Tiere in Varna benötigt werden. So kann man gezielt spenden und die Tiere bekommen zB genau das Futter das sie brauchen. Ihr legt also einfach die Artikel die ihr den Tierengeln spenden wollt in euren Warenkorb und bezahlt wie gewohnt. Bei der Lieferadresse ist eine Wunschadresse hinterlegt an welche die Sachen geschickt werden. Bei dieser Adresse in Deutschland werden die ganzen Sachen zwischengelagert und regelmäßig mit einem großen Bus nach Bulgarien gebracht. Vergangenes Monat habe ich zum Beispiel 2 Kratzbäume für Katzen gespendet. Denn auch solche Sachen sind wichtig damit sich die Miezen wohlfühlen. Die Tierengel werde ich weiterhin Monat für Monat unterstützen. Es gibt mir ein gutes Gefühl, dass durch mich vielleicht ein paar Tiere schneller an ihre Medizin kommen oder schneller an das richtige Futter.

Natürlich könnt ihr auch Geld spenden. Mit diesem Geld wird Futter bestellt und die Unterkunft der vielen Fellnasen gesichert. Auch Tierarztbesuche sind sehr teuer und daher sind sie für jeden Euro dankbar. Am meisten danken es euch aber die süßen Fellnasen.

  1. via Paypal:
    animalunion.varna@gmail.com
  2. per Banküberweisung:
    First Investment Bank
    IBAN: BG30FINV91501215844922
    SWIFT: FINVBGSF ASSOCIATION
    “EUROPEAN ORGANIZATION FOR ANIMAL PROTECTION-VARNA

Natürlich könnt ihr auch helfen indem ihr eine Fellnase adoptiert und ihm ein glückliches Zuhause schenkt, sie werden es euch mit viel Liebe und Zuneigung danken! Schaut auch nur dieses Bild an, das sagt mehr als 1000 Worte! Vanya’s Tochter mit Snapy. Hier seht ihr alle Hunde die aktuell ein Zuhause suchen, natürlich erhält man auch auf der Startseite der Facebook Fanpage im Stundentakt aktuelles aus Varna und News von den Tieren.

Tierengel Bulgarien, Tiere retten, Tiere in not, Straßenhunde retten

 

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

14 Comments
  1. Das ist ein sehr toller Post! Ich finde es so schön, dass es Leute gibt, die sich so für Tiere einsetzen. Ich habe letztes Jahr meine geliebte Hündin verloren und dieses Jahr möchte ich mir einen neuen Hund in mein Leben holen. Ich habe bereits selbst darüber nachgedacht, einen Hund aus dem Ausland zu adoptieren. Vielleicht wären die Tierengel da eine gute Anlaufstelle.

    1. Das mit deiner Hündin tut mir leid :( Aber hoffentlich kannst du bald einem neuen, süßen Vierbeiner ein tolles Leben schenken.

  2. Bei dem Post bekommt man richtig Gänsehaut! Wahnsinn, was da auf die Beine gestellt wurde! Schön, dass du so ausführlich Infos gibst und damit ein bisschen zum Spenden aufrufst :)

  3. Was für ein rührender Post. Ich bin auch ein absoluter Tierliebhaber und finde es so toll von dir dass du diesen Beitrage gepostet hast. Leider gibt es immer noch zu wenig Menschen, die ihr Leben den Tieren widmen.

    Liebe Grüße Kristina von KD Secret
    PS: Momentan kann man auf KD Secret einen mydays Gutschein im Wert von 50,-€ gewinnen.

  4. Hallo Verena-Annabella,
    danke, dass Du diesen Post geschrieben und Dich einem solch wichtigen Thema angenommen hast!
    Unser Rüde Baco stammt aus einem spanischen Tierheim, ich weiß noch ganz genau, wie wir ihn vom Hamburger Flughafen (über eine deutsche Tierschutzorganisation) abgeholt haben. Um ehrlich zu sein, habe ich Deinen Post nicht gänzlich lesen können, da mich das Thema aktuell noch mehr aufwühlt als sonst. Mir fällt es zur Zeit unglaublich schwer, zu sehen, wie Fellnasen leiden müssen. Ich hatte ja letztes Jahr bereits berichtet, dass Ashtar (unsere Hündin) und Baco beide operiert werden mussten (bei haben Krebs). Am kommenden Freitag haben wir mit unserem Rüden Baco wieder einen Termin in der Tierärztlichen Hochschule Hannover, da wir wieder einen Tumor entdeckt haben. Und heute habe ich die Hündin wieder abgetastet und auch wieder einen Tumor ertastet. Es zerreißt mir momentan das Herz, daher wühlt mich Dein Post wie bereits geschrieben noch mehr auf und dennoch bin ich wie auch schon geschrieben froh, dass Du hier eine Tierschützerin unterstützt!
    Was mir auch keine Ruhe lässt ist: Wie sage ich es meinem Liebsten, dass Ashtar anscheinend auch wieder einen Tumor hat? Die Hündin ist sein Ein und Alles, natürlich liebt er unseren Rüden auch, doch zur Hündin hat er noch mal eine besonders starke Bindung, da er sie von klein auf begleitet und die beiden sich so unglaublich doll lieben. Ach, ich kann einfach nicht mitansehen, wie es ihm das Herz bricht.
    Entschuldige, dass ich jetzt hier so viel von unseren Hunden geschrieben habe, ich musste es einfach mal los werden.
    Lieben Gruß
    Janine

    1. Hallo Verena,
      wir waren gestern mit Ashtar beim Tierarzt und aufgrund ihres Alters (10 Jahre sind für eine Dogge schon steinalt…) wird sie nicht geröntgt und auch aktuell nicht operiert, da die ertastete Umfangsvermehrung aufgrund der Lokalisation (in der Nähe des damaligen Tumors) zwar an sich ein Indiz für einen neuen Tumor ist, aber die Konsistenz, die gute Abgrenzung etc. auch wiederum für etwas gutartiges sprechen. Daher wird das nun erstmal beobachtet und nur wenn es sich schnell vergrößern sollte, dann muss über nächste Schritte nachgedacht werden. Bei Ashtar also vorerst mehr oder weniger Entwarnung.
      Dafür hat uns heute bei Baco der Schlag getroffen. Wir waren in der Tierärztlichen Hochschule Hannover und dort wird grds. vollständig untersucht mit allem Drum und Dran (Röntgen, Ultraschall, Laborwerte, Punktiert und entsprechende Biopsie, CT usw.). Allerdings ist es zum Ultraschall und CT nicht mehr gekommen. Nachdem Blut und Gewebe entnommen wurden und zumindest schon mal die Röntgenbilder ausgewertet waren, haben wir erfahren müssen, dass in der Lunge mind. 2 Tumore sind. Es können auch mehr sein, aber 2 sind eben sichtbar. Daher wurden die weiteren Untersuchungen auch nicht mehr vorgenommen. Auch der Tumor am Hinterlauf wird nicht entfernt, da es beim letzten Mal so starke Probleme bei der Wundheilung gab (es hat gute 5 Monate gedauert, da es nicht genäht werden konnte mangels Haut), dass dies mehr Stress und Schmerzen verursachen würde für die verbleibenden Monate. Die Tierärztin sagte, dass Baco noch 3, ggf. auch 6-8 Monate einigermaßen beschwerdefrei sein kann. Abhängig davon, wie schnell die Tumore wachsen. Den Tumor am Hinterlauf können und müssen wir nun beobachten, hinsichtlich der Lunge muss der Tierarzt entsprechend öfter abhorchen bzw. wissen wir, wenn es soweit ist, wenn Baco trockenen Husten bekommt.
      Ach, Verena, es tut wirklich sehr weh und ich möchte nicht, dass Baco leiden muss, auch ist er noch viel zu jung und nachdem, was er bisher alles erleben musste, sollte er wirklich nicht auch noch so krank sein müssen. Baco ist vermutlich 7 Jahre alt, genau weiß das keiner, da er aus einem spanischen Tierheim kommt. Den ersten Tumor am Hinterlauf hatte er im Herbst/Winter 2012.
      Lieben Gruß
      Janine

  5. Liebe Verena,

    ich freu mich riesig über deinen Post, denn auch ich spende nun seit gut 3 Monaten für die armen Seelen in Bulgarien aber auch noch für einige andere Vereine (Bsp: https://www.facebook.com/FundacionMiMascota?fref=ts). Ich finde es schlimm, dass es so viele Menschen gibt, die einfach die Augen vor dem verschließen, was in anderen Teilen der Welt passiert. Mein Herz blutet jedes Mal wenn ich neue schlimme Berichte über misshandelte Hunde, kranke und ausgesetzte Katzen oder ähnlichem lese und sehe. Ich finde es super, dass du dies auf deinem Blog thematisierst! :)

    Ich wünsch dir ein tolles Wochenende!

    Viele Grüße Aline

  6. Bin total stolz auf dich, weil du dieses Tierlelend so umfassend beschrieben hast und deine Blooger darüber aufgefordert hast nicht die Augen zu verschließen und etwas zu tun.
    Bin froh, das wir unsere Fellknäuel schon so lange haben, und ich werde auch meinen Beitrag dazu leisten…
    Bussi MAMA

  7. Daumen hoch für deinen Post!
    Unsere beiden Hunden sind auch aus dem Tierheim (die eine leider bereits gestorben) und ich würde sie immer wieder aus dem Tierheim holen. Sie sind zwar hier bei uns, aus einem deutschen TH, aber die Tiere aus Spanien und anderen Ländern bzw die Helfer dort, verdienen einen heiden Respekt!

  8. Ich finde es ganz toll, dass du diese Seite aufgemacht hast. Immer wieder lese ich bei Facebook schlimmes über die Zustände in Rumänien und anderen ausländischen Tierheimen. Mich bekümmert es, dass unsere Schutzbefohlenen immer wieder schlimmes erleben müssen und uns dennoch lieben. Es macht mich traurig, dass wir Menschen nicht begreifen wollen, dass Liebe – egal von wem und in welcher Form – das höchste Glück im Leben ist.

    Mein Mann und ich arbeiten beide und somit kann ich „noch“ keinen Hund zu mir nehmen. Aber diese Zeit wird kommen und dann kann ich mich in die Reihe der „Seelenretter“ hoffentlich zur Zufriedenheit einreihen. :-) Derweil bleibt es bei Spenden. Aufrechten Dank an alle, die diese Arbeit tun! Hut ab!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>