Haarroutine für feines Haar: 5 Tipps und Tricks

Ich wurde mit glattem und feinem Haar gesegnet. Ja, mittlerweile sehe ich es wirklich als Segen an, denn ich brauche Morgens sehr wenig Zeit um diese in Form zu bringen. Heute möchte ich also meine Haarroutine für feines Haar mit euch teilen und euch den ein oder anderen Tipp mitgeben. Habt ihr auch spezielle Pflege-Tipps oder Anwendungen? Dann verratet mir diese doch in den Kommentaren, ich bin gespannt!

Meine Haarroutine für feines Haar

Meine Haare sind sehr fein. Ich habe zwar einige davon aber dennoch fehlt es mir an Volumen, gerade wenn sie nicht frisch gewaschen sind. Mein Ansatz fettet auch recht schnell nach und die Spitzen sind meist trocken. Das ist meine Ausgangssituation und mit folgenden Pflegeprodukten gleiche ich meine haarige Bedingungen etwas aus. Los geht’s mit meiner Haarroutine für feines Haar:

5 Tipps und Tricks zur Pflege von feinem Haar

1. Shampoos, Spülungen und Masken für gesunde, feine Haare

Meine Kopfhaut verträgt nicht alles. Ich habe schon Shampoos von Origin oder Aussie probiert und in den ersten Wochen war auch alles gut. Nach einiger Zeit jedoch war meine Kopfhaut sehr gereizt und so bin ich unter anderem bei der L’Oréal Pflegeserie Elvital Tonerde Absolue gelandet. Wie ihr vielleicht wisst, absorbiert Tonerde Talg und Fett von der Kopfhaut und hilft, die Talgproduktion langfristig zu regulieren.

Ich wasche meine Haare ca. 3 x pro Woche mit dem Elvital Tonerde Absolue Pflegeshampoo. Dies ist speziell für Haare mit fettigem Ansatz und trockenen Spitzen gemacht. Das trifft Voll und Ganz auf mich zu, denn oftmals ist mein Haaransatz zwar fettig, die Spitzen aber noch in Ordnung und „frisch“.

Gerade in der Übergangszeit kommt es immer wieder vor, dass sich kleine Schuppen bilden. Dafür nehme ich nun das Anti-Schuppen Shampoo Elvital Tonerde Absolue für schnell nachfettendes bis schuppiges Haar. Das wirkt bei mir nach 2-3 Anwendungen und beschwert auch meine Haare nicht.

1 x pro Woche verwende ich VOR dem Waschen zusätzlich die passende Tonerde-Maske. Diese lasse ich etwa fünf Minuten einwirken und spüle ich dann mit klarem Wasser aus. Danach pflege ich meine Haare wie gewohnt mit vorhin genannten Shampoos. Die Maske befreit die Haare zudem von überschüssigem Fett und hat eine beruhigende und kühlende Wirkung auf meine Kopfhaut. Alle Elvital Tonerde Absolue Produkte sind übrigens ohne Silikone und haben eine ausgleichende Wirkung.

 

Ansonsten verwende ich auch die Produkte von Sebastian Professional sehr gerne, vor allem im Sommer. Das Volupt Shampoo massiere ich nur im Haaransatz ein und wasche es gründlich aus, denn durch das Auswaschen wird das Shampoo sowieso auch im restlichen Haar verteilt. Meine Devise lautet daher: Lieber weniger Produkt verwenden um mein feines Haar nicht unnötig zu beschweren. Das Volupt Shampoo befreit die Haare von Schmutz, Talg und Produktablagerungen und sorgt zudem noch für ein tolles Volumen.

Außerdem wende ich 1 x pro Woche einen Conditioner an. Es ist ein tolles Produkt, welches für trockene Haare geeignet ist und viel Feuchtigkeit spendet. Die Sebastian Hydre Pflege massiere ich deshalb nur in meine Spitzen ein, um den Haaransatz eben wie erwähnt nicht zusätzlich zu beschweren.

 

Wenn ich Produkte für meine Haare verwende, dann achte ich darauf, eine aufeinander abgestimmte Pflegeserie zu verwenden. Ich mische also L’Oréal nicht mit Sebastian Professional, sondern verwende das eine in der Übergangszeit und das andere zum Beispiel im Sommer. Je nachdem, was meine Haare für eine Pflege „verlangen“ und brauchen.

Haarroutine für feines Haar, Haarpflege dünnes Haar, Shampoo, Kur, Maske, Schnitt, Extensions, Beauty Blog, whoismocca.com

2. Die richtige Bürste für feine Haare

ikoo oder Tangle Teezer. Unterschiedliche Marken, können aber beide das gleiche. Ich habe aktuell verschiedene Bürsten für Zuhause und Unterwegs in Verwendung. Zuhause verwende ich die Home Classic Bürste von ikoo, für Unterwegs den Rock Star Compact Styler von Tangle Teezer.

Die Bürste von ikoo bekommt von mir aber etwas mehr Punkte, da sie längere Borsten hat und ich so mit dem Kämmen schneller fertig bin. Beide entwirren die Haare aber sehr gut ohne zu ziepen und man massiert dabei gleichzeitig ein wenig die Kopfhaut. Funktioniert auch sehr gut bei nassem Haar.

 

Haarroutine für feines Haar, Haarpflege dünnes Haar, Shampoo, Kur, Maske, Schnitt, Extensions, Beauty Blog, whoismocca.com

3. Pflegende Haaröle für die Spitzen

1-2 x pro Woche verwende ich bei meiner Haarroutine für feines Haar ein pflegendes Haaröl für meine trockenen Spitzen. Das Haaröl trage ich Abends vor dem schlafen gehen auf, damit es gut einwirken kann. Am nächsten Morgen wasche ich meine Haare dann wie gewohnt. Man kann die Haaröle aber auch in handtuchtrockenes Haar mit einem Kamm einarbeiten und sie dann wie gewohnt trocknen lassen oder trocken föhnen.

Das Moroccanoil Treatment zählt hier zu meinen liebsten Ölen für feine Haare. Ich gebe einen Klecks in meine Handflächen, verreibe diesen und fahre mir dann durch die Spitzen. Anschließend kämme ich meine Haare noch einmal durch, um alles gut zu verteilen.

Ein weiteres, sehr lecker riechendes Produkt, ist das Healing Oil Treatment von Macadamia, welches für geschädigtes und coloriertes Haar sehr gut wirkt.  Das ist von der Wirkung und vom Geruch her sehr ähnlich wie das Haar- und Körper Öl von mahlenbrey. Ebenfalls mit Macadamia Öl und diesem leckeren Geruch angereichert.

Auch von der Marke Sebastian Professional gibt es ein Haaröl, welches sich Dark Oil nennt. Dies verwende ich, wie die Pflegeserie, auch im Sommer bei trockenem Haar. Es ist ein leichtes Stylingöl mit UV Schutz, welches gleichzeitig meine Spitzen pflegt.

 

Haarroutine für feines Haar, Haarpflege dünnes Haar, Shampoo, Kur, Maske, Schnitt, Extensions, Beauty Blog, whoismocca.com

4. Mehr Fülle und Volumen für feines Haar

Feine Haare sind dünner als normale Haare und daher wirkt es auch oft so, als hätte man weniger Haare. Um etwas mehr Fülle und Volumen zu bekommen, gibt es auch den ein oder anderen Trick.

Wenn ich meine Haare föhne, dann immer kopfüber. Ich verwende dabei aber keinerlei Schaumfestiger, da dieser meine Haare nur wieder beschwert. Beim föhnen massiere ich die Ansätze und bürste die Haare durch bis sie trocken sind. Sollten die Haare unterm Tag „zusammenfallen“, schüttle ich sie einfach wieder kopfüber etwas durch und massiere den Ansatz.

Ich bin kein großer Fan von zu vielen Stylingprodukten und verwende auch sehr selten Haarspray oder ein Gel. Wenn ich Haarspray verwende, dann sprühe ich den Spray erst auf die Fingerspitzen und massiere damit leicht den Haaransatz. Das sorgt dafür, dass fliegende Härchen fixiert, aber meine Haare nicht beschwert werden.

Neben dem föhnen kann man die Haare auch regelmäßig über Kopf durchbürsten um Fülle zu erzeugen. Das durchblutet zum einen die Kopfhaut und zum anderen bekommt das Haar am Ansatz wieder mehr Volumen. Ein guter Tipp ist auch den Scheitel alle paar Wochen mal etwas zu verändern, das schafft zusätzliches Volumen am Ansatz.

Haarroutine für feines Haar, Haarpflege dünnes Haar, Shampoo, Kur, Maske, Schnitt, Extensions, Beauty Blog, whoismocca.com

5. Haarroutine für feines Haar: Schnitt, Friseur und Frisuren

Was den Haarschnitt betrifft, kann ich nur von mir selbst sprechen. Ich habe früher kinnlange Bobs und Stufenschnitte getragen um mehr Volumen vorzutäuschen. Diese Frisuren haben aber auch nur gut gewirkt, wenn man sie schön gestylt und geföhnt hat. Ich bin daher mit meiner momentanen Länge sehr zufrieden. Die hintere Haar-Partie ist gleich lang, die vorderen enden etwa beim Kinn.

Regelmäßige Friseurbesuche (alle 3-4 Monate) und schonende Färbetechniken (wenn man denn färben will!) gehören für mich ebenfalls dazu. Ich lasse seit Jahren nur noch meine Spitzen schneiden und das mache ich immer dann, wenn ich merke, dass sie langsam wieder zu Spliss neigen.

Bei Frisuren bin ich ganz einfach gestrickt. Entweder offen oder ein lockerer Dutt. Zwischendurch darf es aber auch mal eine Zopffrisur sein. Dabei achte ich darauf, dass ich Haarbänder ohne Metallteile oder meine Invisi Bobble verwende. Sie hinterlassen keinen Knick in den Haaren und vermeiden somit auch, dass sie abbrechen.

Wer genug von feinen und dünnen Haaren hat, der kann auch zu Extensions greifen. Vor zwei Jahren habe ich Extensions von Great Lengths getragen und ich habe es nicht bereut. Wenn man mit der eigenen Haarlänge zufrieden ist, gibt es auch noch die Möglichkeit die Haare verdichten zu lassen.

Haarroutine für feines Haar, Haarpflege dünnes Haar, Shampoo, Kur, Maske, Schnitt, Extensions, Beauty Blog, whoismocca.com

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

17 Comments
  1. yeah, endlich mal ein Beitrag über feines Haar! den Segen daran konnte ich bei meinem Haar leider noch nicht entdecken, weil sie i.d.R. einfach sehr dünn und frizzig dadaurch wirken …
    glücklicherweise habe ich mit Schuppen keine Probleme. an Tonerde habe ich aber ehrlich gesagt noch nie gedacht, ein cooler Ansatz!
    für meine Spitzen verwende ich Kokosöl, das auch ziemlich gut hilft. und ja, zum Friseur gehe ich auch alle 8- 10 Wochen. nur bei der Länge bin ich immer noch am hadern mit mir selber: wieder langwachsen lassen oder Clavi-Cut und Pny oder lieber nicht?!

    einen schönen Feiertag dir, liebe Verena!
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

  2. Danke für die tollen Tipps!
    Vor allem Tipp 4 werde ich ausprobieren. Meinem Haar fehlt es meiner
    Meinung nach leider auch an Volumen und wie du, hasse ich Gels oder Haarsprays!
    Das mit dem Scheitel ändern wollte ich schon öfter probieren, jedoch fühle ich mich dann irgendwie komisch :D

    Liebe Grüße, Mara
    http://missmarablog.blogspot.co.at/

  3. Vielen Dank für diesen Bericht. Wieder viel gelernt, wie ich meine Haare noch besser Pflegen kann. Gerade im Winter ist das nicht ganz so einfach. Aber so kann ich auch etwas mehr Volumen vortäuschen

  4. Ich bin leider mit sehr dünnem Haar gesegnet, so daß ich mit Hairextensions nachhelfen muß. Aber es sind gute Tipps dabei, die ich gerne beherzigen werde. Vielen Dank

  5. Verena, danke für den tollen Einblick. Diese Vorsorge dürfte definitiv auch Haarausfall vorbeugen! Also immer schön dran bleiben! :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>