Trendreport: Mules – Trendschuhe zum Reinschlüpfen

Diese Saison lässt ein ganz besonderer Schuhtrend unsere Herzen höher schlagen: Die Mules sind zurück! Ja, es geht um genau jene Schuhe, die schon in den späten Neunzigern von Carrie Bradshaw in Sex an the City als absolutes Trend-Must-Have etabliert wurden. 

Mules Trendreport, Slipper, Schlappen, Trendschuhe, Frühlings Schuhe, Fashion Magazin, Modeblog, whoismocca.com

Mules – Trendschuhe zum Reinschlüpfen!

Aber welche Eigenschaften machen die Mules tatsächlich zum perfekten Schuh für die wärmere Jahreszeit? Zwei Argumente fallen sofort ins Auge: Zum einen ihre beinahe grenzenlose Wandelbarkeit und zum anderen ihr großartiger Tragekomfort.

Ein bisschen Geschichte zum Trend…

Der Begriff „Mule“ leitet sich nicht, wie man zunächst vermuten könnte, vom englischen Wort für Maultier ab. Tatsächlich wird vermutet, dass der heutige Name der Schuhform auf den antiken römischen Begriff „mulleus calceus“ zurückgeht. Im Lateinischen wurden so die Schuhe der drei höchsten Beamten der Magistratur bezeichnet. Ob dieses historische Vorbild tatsächlich in irgendeiner Weise Ähnlichkeit mit den heutigen Trend-Schuhen hatte, kann leider nicht mehr nachgewiesen werden. Fest steht allerdings, dass das lateinische Wort ins Französische übernommen wurde. Dort wurde es dann zum modischen Fachausdruck.

Eine erste Form der Mules wurde bereits im Mittelalter etabliert – es handelte sich dabei um hölzerne Überschuhe, die „Patten“ genannt wurden. Diese Art von Schuhen wurde sowohl von Männern als auch von Frauen getragen und zeichnete sich durch sehr extravagantes „Design“ aus. Manche der „Patten“ verfügten über absurd hohe Plateau-Sohlen oder liefen an der Vorderseite in einem überdimensionalen, spitzen Schnabel zu.

Historische Abbildungen der Mules wie wir sie heute kennen finden sich bereits auf Gemälden aus dem 18. Jahrhundert. Hofdamen trugen filigran verzierte, spitz zulaufende Modelle, die sie wohl durch den Absatz zusätzlich größer erscheinen lassen sollten. Nebenbei war es zu jener Zeit vermutlich eine Erleichterung, zu den schweren, einengenden Roben und kratzenden Perücken wenigstens komfortable Schuhe tragen zu können.

 

Mules in den Zwanzigern, Fünfzigern, Neunzigern und Heute

Im frühen Zwanzigsten Jahrhundert erlebten die Mules einen herben Rückschlag: Man assoziierte sie plötzlich unter anderem mit Prostitution. Doch glücklicher Weise verhalf ihnen Stilikone und Weltstar Marilyn Monroe in den Fünfzigern zu einem neuen Image. Durch sie wurden Mules erstmals zu einem weltweiten Trend. Die Modelle der Fifties waren betont feminin und hatten dünne Absätze. Als besonderes Highlight waren sie oft mit Feder- oder Fell-Puscheln besetzt.

Im Laufe der Jahrzehnte wandelte sich der Stil der Mules beachtlich. Das beliebteste Modell der Siebziger und Achtziger Jahre waren eindeutig skandinavische Clogs. Mit Ihrer dicken Holzsohle und dem breiten Absatz wurden sie bevorzugt zu Schlaghosen und Maxikleidern kombiniert. In den späten Neunzigern hatte der Fersen-freie Schuhtrend schließlich seinen Höhepunkt erreicht. Ob hochhackig oder flach, spitz oder rund, mit oder ohne Peeptoe – die Mules dominierten Laufstege und Streetstyles.

Streetstyle mit Kick Flare Jeans, schwarze Mules, Tory Burch Handtasche, Cold Shoulder Pullover, Bandana, Fashion Blog, Fashion Magazine, Modeblog, whoismocca.com
Zum Outfit: Kick Flare Jeans und spitze Mules

Die Merkmale des Trendschuhs

Heute, fast zwanzig Jahre später, ist der Trend zurück! Designer überbieten sich gegenseitig in immer neuen Farb- und Form-Kreationen und Fashion-Begeisterte experimentieren mit einer Vielzahl an Outfit-Kombinationen. Doch was macht bei all dieser Vielfalt einen Schuh letztendlich wirklich zum „Mule“? Das wichtigste Merkmal ist wohl die offene Ferse, die ein einfaches „hineinschlüpfen“ ermöglicht. Die Absatzhöhen variieren stark, zwei Varianten liegen diese Saison allerdings besonders im Trend. Zum einen sind es Modelle mit hohem Keilabsatz und freiliegenden Zehen, zum anderen flache, spitz zulaufende Slipper.

 

So tragen Streetstyle Stars Mules und Slipper

Lizz Uy in Mules von Dior.

Irina Lakicevic mit einer gelben Tasche und Schuhen von Altuzarra.

Sofie Valkiers in schwarzen Slippern.

Streetstyle aus Paris in Schuhen von Dior.

Irina Lakicevic in einer Ellery Bluse und Schuhen von Altuzarra.

 

So kombiniert man hohe Mules und flache Slipper im Alltag

Beide Mule-Varianten können ähnlich vielseitig kombiniert werden. Es gibt wohl kaum einen bequemeren Schuhtrend als die flache Form der Mules, dementsprechend eignen sich diese perfekt, um mit Casual-Teilen wie Maxiröcken, Boyfriend-Jeans oder Oversize-Blazern getragen zu werden. Die Heel-Variante bietet sich schon allein aufgrund ihrer Form für elegante, glamouröse Outfits (wie z.B. Red-Carpet-Kleider) oder auch Business Outfits an.

 

Schon in Sex and the City wurde der Glamour-Faktor der Mules eindeutig bewiesen. Allerdings dürften Cary Bradshaws figurbetonte Rüschenkleidchen im Jahr 2016 wohl etwas fehl am Platz wirken. Hochhackige Mules lassen sich dank ihres breiten Absatzes und hohen Komfort-Faktors aber selbstverständlich auch zu legeren Outfits kombinieren. Als Business-Schuh machen beide Varianten eine großartige Figur – hier gilt es nur, einen Mule zu wählen, der klassisch geschnitten, hochwertig verarbeitet und bestenfalls monochrom farbig ist.

Abschließend lässt sich also sagen: Die Auswahl an Mules ist diese Saison so groß und der Trend so individualisierbar und bequem, dass bestimmt für jeden das ganz persönliche Traum-Paar gefunden werden kann.

Die 10 besten Shopping Tipps

  1. Absolute Favoriten sind diese Acne Lookalike Schuhe. Gibt es in Schwarz und in Weiß.
  2. Flache Slipper in der Trendfarbe Gelb sind kürzlich auch bei mir eingezogen. Form und Farbe haben es mir einfach angetan. Die süßen Slipper mit Knoten Design gibt es übrigens auch noch in Blau und in Rot.
  3. Schwarz, mit spitzem Absatz und einfach schick. Richtig schön finde ich diese Schnürschuhe oder diese spitzen Pantoletten, welche ich euch in diesem Outfit schon gezeigt habe.
  4. Fashion Begeisterte kennen bestimmt die berühmten Gucci Mules mit Blockabsatz. Ich habe hier tolle Lookalikes für euch gefunden. Vor allem diese aus schwarzem Leder sind richtig toll und passen zum Business Outfit und auch zu legeren Freizeit Looks. Diese Pantoletten in Schwarz sind ihnen auch sehr ähnlich.
  5. Metallic Fans kommen bei diesen Pantoletten-Sandalen mit Korkabsatz voll auf ihre Kosten. Etwas dezenter ist dieses Modell in Weiß.
  6. Diese High Heels in Nude machen nicht nur lange Beine, sie sind auch ein echter Hingucker.
  7. Sehr bequem und ideal für den Alltag sind flache Slipper. Egal ob in Schwarz, Weiß oder Beige mit Quaste. Sieht super aus zur Skinny Jeans und auch zur Culotte.
  8. Wer auf Farbe steht, der ist mit diesen roten Pantoletten von Aeyde sehr gut dran!
  9. Da wären wir wieder bei den Gucci Lookalikes, diesmal ein flaches Modell in Schwarz mit goldener Verzierung.
  10. Die 10 Shopping Tipps schließe ich mit weiteren Favoriten von mir ab. Flache Mules mit Schleife in Beige oder Schwarz. Wie kann man sich da entscheiden?
Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

33 Comments
  1. Hi! :) Ich liebe Mules! Leider sehen sie an meinen kleinen Füßen (Größe 37 bei 1,74 cm sind nicht die ideale Kombi :D ..) nicht so vorteilhaft aus. Die einzige Lösung: flache Slippers! Gott sei Dank gibt es auch hier schöne Modelle. :) Ein toller Post!
    Schönes Wochenende, Liebst, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  2. Das haben wir ja mal wieder den gleichen Geschmack! Ich habe in meiner Auswahl die original Acne Mules verlinkt, danke für den Tipp mit den Lookalikes ;) Mir gefallen die von Topshop in dem hellen Nude Ton am besten. Jedoch bin ich mir noch unsicher, ob die wirklich bequem sind. Ich musste in letzter Zeit so viele Schuhe zurück schicken… Hast du das Topshopmodell auch? Sonnige Grüße aus Freiburg, Neele von http://justafewthings.de

  3. Ich hätte wirklich nie im Leben gedacht, dass die mal wieder zum Trend werden :) Leider hat meine Mama ihre tollen wirklich vor ein paar Monaten weggeworfen… Das ärgert mich jetzt schon ein bisschen

    Liebe Grüße
    Ena von Just a swabian girl

    1. Das kommt wahrscheinlich darauf an, ob man eher breitere oder schmale Füße hat. Und auch auf die Qualität der Schuhe. Bisher bin ich mit allen Paaren zufrieden!

  4. so ganz kann ich mich mit diesem Trend ja noch nicht anfreunden ;)
    ich finde es schaut wirklich super cool aus, wie eine Irina Lakcevic in ihren spitzen Mules in Boyfriend oder Slim für Fotos posiert, aber ich könnte mir doch vorstellen, dass der Schuh etwas unpassend und unpraktisch für den Alltag ist …
    vl muss ich aber auch einfach nur mal in so eine Pantolette reinschlüpfen ;)

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>