Beautyreport: Contouring und Strobing

Seit einiger Zeit geistern sie durch die Weiten des Internets, Begriffe wie Contouring und Strobing. Begleitet werden diese Beauty-Mysterien von merkwürdig anmutenden Indianer-Bemalungen, die sich auf wundersame Weise in ein perfektes Make-up verwandeln. Was steckt hinter den Begriffen Contouring und Strobing? Was für eine Rolle spielen diese Make-up-Trends in unserem Beauty-Alltag? Und: Brauchen wir das wirklich?! All diesen Fragen gehe ich für euch im Beautyreport zum Thema Contouring und Strobing auf den Grund.

Beautyreport Contouring und Strobing, Produkte und Anwendungen zu Contouring und Strobing, Online Shopping Tipps, Beauty Hacks, Erfahrungsbericht, Beauty Blog, whoismocca.com

Beautyreport: Contouring und Strobing

Einmal tief Luftholen und los geht es! Zunächst einmal die Grundlagen: Sowohl beim Contouring als auch beim Strobing geht es um die Modellage eures Gesichtes. Nein, nicht mit Ton und Spatel, sondern mit dem gekonnten Einsatz von Licht und Schatten. Durch den Einsatz von dunklen, hellen oder glänzenden Akzenten könnt ihr euch ein neues Antlitz verleihen! Schaut man sich die entsprechenden Tutorials zu Contouring und Strobing an, ist es oft erschreckend, wie verändert die Mädels nach dem Schminken aussehen!

Contouring

Das klassische Contouring setzt auf Schatten. Hier wird das Gesicht modelliert, in dem gezielt dunkle Partien gesetzt werden. Es beruht auf dem Prinzip, das dunkle Stellen in den Hintergrund treten. Für das Auge wirkt es, als würde Dunkles tiefer liegen. Setzt ihr eine dunkle Contour unterhalb eures Wangenknochens, hebt ihr diesen hervor. Ihr zaubert euch ein schmaleres Gesicht mit typischen Angela Jolie Wangenknochen.

Dabei ist die Wahl der Farbe alles! Braun ist es in den meisten Fällen. Ob nun mit Orange, Gelb, Rot oder Graustich, hängt von eurem Hautton ab. Die Farbe für eurer Contouring sollte jener entsprechen, die ein natürlicher Schatten auf eurer Haut wirft. Je näher ihr diesem Ton kommt, desto natürlicher und „echter“ wirkt eure Contour.

Die besten Produkte für ein schönes Contouring findet ihr in der Slideshow:

Habt ihr die richtige Farbe gefunden, ist die Konsistenz Geschmacksache. Puder oder Creme? Nutzt das, was für euch einfacher, besser und schneller funktioniert.

Auch bei der Wahl eures Werkzeuges zum Auftragen der Produkte ist euch freie Hand gelassen. Ihr nutzt gerne eure Finger? Dann sucht euch ein tolles Cremeprodukt, das diesen Anforderungen entspricht. Wer lieber Beautyblender oder Pinsel verwendet, wird im unendlichen Angebot der Contouring Produkte ebenfalls fündig. Um eine präzise Contour zu setzten, liegt es dabei nahe einen Pinsel zu wählen, der nicht ganz so breit gefächert ist. Viele Hersteller bieten mittlerweile extra Contouring-Pinsel an. Probiert euch durch! Traut euch auch hier und da einen Pinsel oder ein Produkt anderes als „vorgeschrieben“ zu verwenden. Manchmal findet man so wahre Schätzchen!

Mit diesen Pinseln und Helfern wird das Contouring zum Kinderspiel:

Beautyreport Contouring und Strobing, Produkte und Anwendungen zu Contouring und Strobing, Online Shopping Tipps, Beauty Hacks, Erfahrungsbericht, Beauty Blog, whoismocca.com

Contouring Anleitung für verschiedene Gesichtsformen via Madame.de

Strobing

Dreht sich beim Contouring alles um Schatten, ist es beim Strobing genau anderes herum. Hier werden ausschließlich schimmernde Lichtreflektionen gesetzt. Vorzüge werden betont, indem sie ins Rampenlicht gerückt werden. Typische Punkte für den Auftrag eures schimmernden Strobing-Produktes sind der Nasenrücken, der höchste Punkt der Wangenknochen, der Lippenbogen, die Mitte des Kinns sowie unter dem Brauenbogen. Macht euch zur strahlenden Gold Else.

Die besten Produkte für ein schönes Strobing findet ihr in der Slideshow:

Dabei eigenen sich cremige Produkte besonderes für den Sommer. Sie halten perfekt und lassen sich schnell mit den Fingern oder einem Beautyblender auftragen. Hervorragend zum punktgenauen Auftragen eignen sich auch eure Augen-Make-up-Pinsel. Mit einem Blending-Brush könnt ihr den goldenen Schimmer sowohl unter dem Brauenbogen, im Augeninnenwinkel, aber auch auf den Wangenknochen mit leichter Hand platzieren.

Mit diesen Pinseln und Helfern zaubert ihr schöne Highlights:

Beautyreport Contouring und Strobing, Produkte und Anwendungen zu Contouring und Strobing, Online Shopping Tipps, Beauty Hacks, Erfahrungsbericht, Beauty Blog, whoismocca.com

Strobing Anleitung via bellapierre.com

Fazit – Was ist besser? Contouring oder Strobing?

In einem Punkt bin ich mir sicher: Mädels mit einer eher öligen Haut werden dem Strobing sehr skeptisch gegenüberstehen. Zusätzlich einen Schimmer setzten? In der T-Zone? Nein Danke. … Oder doch: Ja danke? Für den Beautytrend Strobing müsst ihr nicht viel tun!

Mir persönlich gefällt für den Sommer ein zurückhaltendes Strobing sehr gut. In meinem Fall würde ich dann jedoch eher vom „normalen“ Highlighten reden, denn zum goldenen Engel möchte ich nicht werden. Für ein schönes Abend- oder Date-Makeup würde ich hingegen immer klassisch auf Contouring setzten. Wenn ihr in diesem Fall „scheinen“ wollt, legt lieber schönen Schmuck an! Wie ihr sicher merkt, ein eindeutiges Fazit bekommt ihr von mir nicht – eher ein: Alles in Maßen!

Wie seht ihr diesen Beauty Trend? Sind Contouring und Strobing auch etwas für euch?

Pressebilder via Douglas.de

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

11 Comments
  1. Ein sehr schöner, informativer Beitrag, vielen Dank dafür! Ich selbst stehe beiden Trends eher skeptisch gegenüber, da ich finde, die meisten Frauen sehen ohne viel Glitzer und dunkle Balken einfach besser aus. Das ist natürlich überspitzt formuliert, aber ihr wisst bestimmt, was ich meine. Wenn ein Experte das Make Up aufträgt stelle ich mir die Trends ganz schön vor, oft sieht das Ergebnis aber eher unnatürlich aus. In einer Zeitschrift habe ich gerade gelesen, dass man wieder auf Natürlichkeit setzt. Das finde ich super, denn weniger ist oft mehr. Voll cool, dass Hella jetzt auch hier schreibt, ich bin schon gespannt, was noch so kommt :) Ganz liebe Grüße aus Freiburg, Neele von http://justafewthings.de/

  2. ein wirklich super informativer Beitrag liebe Verena,
    ich muss ja zugeben, dass ich gerade mal vor gut einem Jahr mit dem Thema Highlighting und Brinzing angefangen habe und darauf zu achten, welche Pinsel für welche Technik gut sind.
    Strobing war für mich eher ein abstrakter Begriff, wenn auch schon einmal gehört/ gelesen.

    ich würde es auch eher wie du halten und weiter auf’s Highlighten, also dezente Strobing setzen. meine Haut ist eher (sehr) trocken und da wirken Highlighter und Bronzer oft auch „caky“ … das richtige Maß von allem, macht wohl die beste Mischung :)

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>