Trend to watch: Die Frühlingsfarbe Flieder!

Der Frühling ist die perfekte Gelegenheit, um mit frischen Farben den Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen. Besonders schöne Looks entstehen, wenn wir uns von der Natur inspirieren lassen – so strahlt das Outfit mit den Frühlingsblumen um die Wette! Heute möchte ich euch daher meinen aktuellen Favorit in diesem Spektrum vorstellen: die Trendfarbe Flieder!

Trend to Watch, Flieder kombinieren, Trendreport, Outfit Ideen Flieder, Lila Outfits, Modeblog, Fashion Blog, Style Blog, Streetstyles Lila, www.whoismocca.com
Fotocredit: Pressebilder via Topshop, Zalando, Net-a-Porter, Farfetch; Blumen via Freepik

Flieder kombinieren: Wir sind in Lila-Laune!

Der Frühling hat optisch einfach einiges zu bieten. Besonders eine Blumenart ist da kaum zu übersehen: der Flieder! Das ist wohl zum einen so, weil er uns als Strauch quasi auf Augenhöhe begegnet. Zum anderen zieht natürlich auch seine wunderschöne Farbe alle Blicke auf sich.

 

Doch die Trendfarbe Flieder beschränkt sich längst nicht mehr auf duftende Blüten. Das zarte Violett hat den Sprung in die Modewelt geschafft und ist dort einer der beliebtesten Trends 2017. Auch auf meinem Fashion Blog hatte die Farbe bereits den ein oder anderen Auftritt – zum Beispiel in meinem Outfit mit lila Hoodie oder dem Streetstyle mit der Volantbluse.

Flieder kombinieren geht tatsächlich leichter, als man zunächst vermuten würde. Die Farbe ist sehr unkompliziert – vielleicht hat sie gerade deshalb aktuell so viele Fans. Welche anderen Trends und Töne die Frühlingsfarbe am besten ergänzen, habe ich nun noch für euch zusammengefasst!

Hoodie Trend 2017, How to wear, lila Hoodie, Modeblog, Mom Jeans, Fashion Blog, Massimo Dutti, H&M, Streetstyle 2017, Outfit Blog, Style Blog, www.whoismocca.com

Kleine Freunde in Flieder!

Die Frühlingsfarbe Flieder lässt sich perfekt mit einem weiteren aktuellen Trend kombinieren: kleine, farbige Statementbags! Im Gegensatz zu richtigen Knallfarben wie Gelb und Froschgrün ist Flieder auch eine wunderbare Einstiegsfarbe für alle Unschlüssigen. Selbst tolle Designerstücke wie eine Valentino Rockstud sind da nicht unbedingt ein Risiko – schließlich ist die Farbe sehr zeitlos und zart.

Flieder in allen Facetten!

Wie viele andere Trendfarben ist auch Flieder kein strikt definierter Farbton, sondern ein ganzes Spektrum von Nuancen. Von zartem, feenhaften Lila bis zu sattem Violett – die modischen Flieder-Abstufungen sind ebenso vielseitig wie ihre natürlichen, blühenden Vorbilder. Es findet sich also bestimmt für jeden die individuell perfekte Flieder-Nuance.

 

Übergangszeit: flauschig-warm in Flieder!

Was die Temperaturen anbelangt, hält der Frühling leider nicht immer, was er verspricht. Auch wenn wir an einem Tag strahlende Sonne und T-Shirt Wetter genießen – am nächsten Tag kann es doch wieder frostig kalt sein. Um auch in solchen Fällen die gute Frühlingslaune aufrecht zu erhalten, sind Mäntel in Flieder genau das Richtige!

Ob Trenchcoat, Puffer-Schnitt oder Fake-Fur – in zartem Violett sieht jeder Mantel gleich ein bisschen leichter und frühlingshafter aus! Außerdem sind Outerwear-Teile in Flieder wahre Kombinations-Wunder: So wird jedes Basic-Outfit im Nu zum trendbewussten Statement!

Verträgt sich Flieder mit anderen Farben?

Aber natürlich! Die zarte Frühlingsfarbe kommt am besten in Kombination mit sogenannten Nicht-Farben zur Geltung. Vor allem Grau, Weiß und Schwarz bilden die ideale Basis für Flieder. So werden zum Beispiel mädchenhafte Teile wie Kleidchen und Volant-Blusen in zartem Lila von schwarzem Leder großartig ergänzt – hier kommt nicht nur der Farb- sondern auch der Material-Kontrast zum Tragen.

Den größtmöglichen und farblichen Kombinationsspielraum hat man bei den oben erwähnten fliederfarbenen Taschen. Kleine Accessoires in der Frühlingsfarbe Flieder passen zu fast jedem Outfit – völlig gleichgültig, ob darin schon andere Statement-Farben enthalten sind.

Frühlingsoutfit mit Volantbluse, Mom Jeans, Eyelets-Weste, Streetstyle, How to wear, Outfit Blog, Style Blog, Modeblog, Fashionblog, www.whoismocca.com

Flieder – eine Frage des Stils?

Für alle, die bei Flieder noch ein wenig unsicher sind und sich vielleicht fragen: „Ist das nicht zu girly für mich?“, habe ich auch eine gute Nachricht: Diese Farbe ist, was ihr daraus machen wollt! Auch coole, rockige Looks lässt der frühlingshafte Ton durchaus zu. Hier sind vor allem Hoodies und Sweater mit coolen Prints ein heißer Tipp.

http://www.gettyimages.at/collaboration/boards/fgSh8ccJfkSnGNCumADMTQ

Shop the Trend: Im Flieder-Fieber!

 
Der Beitrag enthält Affiliate Links.

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

18 Comments
  1. Eigentlich sind Lila-Töne so gar nicht mein Ding. Doch deine Auswahl ist wirklich schön und besonders in Verbindung mit einem coolen Muster wie z.B. auf deiner Bluse kann ich mich vielleicht doch mit diesem Trend anfreunden.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  2. Ein toller Beitrag. Ich liebe Flieder und finde es toll, dass die Farbe auf dem Vormarsch ist.
    Es hat zwar nichts mit Mode zu tun, aber ich habe heute noch im Frühstücksfernsehen gehört, dass in New York Menschen Schlange für ein Softeis in Flieder stehen :D. Flieder scheint also nicht nur in der Modewelt der Renner zu sein ;).

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Charlotte von http://www.importantpart.de

  3. Hallo liebe Verena :)

    Yay, endlich ein Trend, mit dem ich mich sofort anfreunden kann. :)
    Ich bin sowieso ein Fan von pastelligen Tönen, besonders alles Richtung Lila.
    Da werde ich am Wochenende gleich auf Beutezug gehen.

    Danke für den tollen Beitrag.

    Wishes, Kat

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>