Den eigenen Blog bekannter machen? 11 Tipps für mehr Reichweite!

Nachdem ich euch kürzlich meine 6 Tipps für organisiertes Arbeiten verraten habe, geht es heute weiter mit 11 Tipps für mehr Reichweite. Den eigenen Blog bekannter machen ist manchmal nicht so einfach und erfordert auch die ein oder andere Maßnahme. Ich habe euch deswegen ein paar Tipps aufgelistet, wo und wie ihr eure Blog Artikel verbreiten und somit euren Blog pushen könnt. Ein Beitrag für jene, die gerne mehr Besucher und mehr Reichweite auf dem eigenen Blog haben wollen.

Übrigens: Die folgenden Punkte bauen auf hochwertige und informative Blog-Inhalte auf. Ohne gute Inhalte machen diese Tipps recht wenig Sinn!

Den eigenen Blog bekannter machen! 11 Tipps für mehr Reichweite! Blogger Tipps, Lifestyle Blog, whoismocca.com

Den eigenen Blog bekannter machen

1. SEO

Zu diesem ausführlichen Thema habe ich bereits einen eigenen Beitrag verfasst. Unter „SEO für Blogger und Tipps um seinen Blog bekannt zu machen“ findet ihr alle wichtigen Infos dazu. SEO ist ein unglaubliches großes Thema, in das man Unmengen an Zeit investieren kann. Wenn man seinen Blog professionell vorantreiben möchte, kommt man allerdings nicht darum herum und sollte sich auf jeden Fall mit diesem Thema beschäftigen.

2. Artikel verbreiten und Blogposts promoten

Die eigenen Artikel zu teilen sowie bestimmte Blogposts zu promoten, stellt für mich auch einen sehr wichtigen Faktor dar. Ich teile meine Blogbeiträge täglich auf mehreren Plattformen und hebe regelmäßig auch ältere Artikel wieder in der Vordergrund.

Besonders gerne nutze ich hier Facebook, Twitter, Pinterest und Stylebook Blogstars. Für Reiseblogger gibt es hier die Travelbook Variante. Besonders praktisch finde ich hier auch das Social Networks Auto-Poster Plugin, mit welchem ich Beiträge direkt über den Blog auf Facebook und Twitter ankündigen kann. Ideal, wenn man mal wenig Zeit hat oder auf Urlaub ist.

Ältere Beiträge hervorheben

Sollte es zum Beispiel auch mal einen Tag ohne neuen Beitrag geben, poste ich 2-3 ältere Beiträge auf meinen Social Media Kanälen und komme so auch auf meine reguläre Tagesreichweite. Deswegen finde ich es auch wichtig, regelmäßig Evergreen Content zu erstellen, denn diese können immer wieder geteilt werden.

Interne Verlinkungen…

…spielen auch eine sehr große Rolle. Wenn man täglich Posts veröffentlicht, rutschen tolle Beiträge oft sehr schnell nach hinten und so kann man dennoch immer wieder auf sie aufmerksam machen. Vorausgesetzt sie passen zum Thema eines aktuelles Blog-Artikels. Ansonsten können auch Wochen-/Monatsrückblicke eine gute Möglichkeit sein, um noch einmal einen Überblick über vergangene Beiträge zu schaffen.

Wenn Leser die eigenen Artikel teilen

Schreibt man einen guten Artikel mit Mehrwert, dann motiviert das auch den Leser, den Beitrag auf deren Kanälen zu teilen. Man kann auch durchaus den Leser auffordern, bei Gefallen den Beitrag mit seinen Freunden zu teilen. Außerdem sollten auch die Möglichkeiten, den Beitrag zu teilen oder per E-Mail zu verschicken, vorhanden sein.

Bei Outfit-Posts können die Fotos zum Beispiel auf Pinterest gepinnt werden. Einen leckeres Rezept wird auf Facebook geteilt und das neue DIY findet auf Twitter seinen Anklang. Wie oft und ob die eigenen Artikel geteilt werden, hat man natürlich nicht in der Hand. Mit Beiträgen zu aktuellen Trends und Geschehnissen in der Blog-Welt, hat man allerdings gute Chancen darauf!

Den eigenen Blog bekannter machen! 11 Tipps für mehr Reichweite! Blogger Tipps, Lifestyle Blog, whoismocca.com

3. Social Media

Social Media ist wie bereits erwähnt ein ganz großes Thema um seine Blog-Beiträge zu verbreiten. Dabei muss man für sich selbst herausfinden, auf welchen Kanälen es am besten passt. Auch die Tageszeit spielt dabei eine wichtige Rolle, kommt eben ganz drauf an, woher eure Leser kommen.

Teilen auf Facebook

Facebook funktioniert für mich morgens zwischen 8:00 und 11:00 Uhr sehr gut. Gelegentlich auch nachmittags gegen 15:00 Uhr und wenn ich auf Nummer sicher gehen will, dann teile ich Beiträge abends zwischen 19:00 und 22:00 Uhr.

Abends poste ich meine Artikel auch noch in passende Facebook-Gruppen. Reißerische Texte, die zum Klicken anregen, finde ich zwar gut, dennoch sollte man es nicht übertreiben. Man will ja den Leser auch nicht verschrecken, wenn er nicht das vorfindet , was er aufgrund des Teasers erwartet hätte.

Erwähnen auf Instagram

Dadurch, dass man bei Instagram-Fotos keinen direkten Link setzen kann, ist es schwierig die Aufrufe nachzuvollziehen. Hier finde ich demnach eine gute Interaktion mit den Lesern wichtig. Teilweise stelle ich auch Fragen zu aktuellen Blog-Beiträgen bzw. verweise direkt auf neue Posts.

Mit den passenden Bildern und Ausschnitten der Beiträge kann man den Leser auf den Blog lotsen und dabei ist es ganz wichtig, dass euer Blog für mobile Geräte ohne Probleme funktioniert.

Tweets auf Twitter

Wer Twitter für sich entdeckt hat, kann seine Blog-Artikel mit verschiedenen Planungstools vorplanen und so 1-3 x täglich automatisch posten lassen. Am besten man plant dies gleich ein, sobald der Artikel fertig geschrieben ist. Auch gut für Artikel-Reminder: Zum Beispiel kann man so sein DIY-Projekt oder Rezept in regelmäßigen Abständen immer wieder promoten lassen.

Alternativ gibt es da noch das Revive Old Post Plugin, welches automatisch alte Beiträge auf Facebook, Twitter und LinkedIn teilt.

LinkedIn nicht vergessen!

Ja, auch auf LinkedIn kann man seine Beiträge einem breiten Publikum vorlegen. Eine gute Möglichkeit um interessante Teaser-Texte zu verfassen und in diesen auf den eigenen Artikel/Blog zu verlinken.

Den eigenen Blog bekannter machen! 11 Tipps für mehr Reichweite! Blogger Tipps, Lifestyle Blog, whoismocca.com

4. Blogartikel auf verschiedenen Plattformen einreichen

Es gibt verschiedene Plattformen wo man seine Blogartikel einreichen und veröffentlichen kann. Stylebook Blogstars und Travelbook habe ich vorhin schon erwähnt und zählen zu meinen liebsten. Außerdem gibt es noch Silk & Salt, was mal mehr und mal weniger bringt. Des Weiteren fand ich BlogF immer richtig gut. Eine Plattform speziell für bloggende Frauen, welche aber leider seit Januar nicht mehr aktualisiert wurde.

5. Kommentieren auf anderen Blogs

Kommentieren auf anderen Blogs war und ist für mich nach wie vor sehr wichtig. Gerade zu meinen Blog-Anfängen habe ich täglich sehr viel kommentiert und so auf mich und meine Seite aufmerksam gemacht. Dabei ist es aber wichtig, sinnvolle Kommentare ohne übertriebene Eigenwerbung zu hinterlassen!

Hat man einen tollen Artikel geschrieben, den man besonders gut promoten möchte, kann man auch diesen Link anstatt der Blog-Adresse in den Kommentaren hinterlassen. Ich verlinke allerdings immer die Adresse der Startseite, so können sich neue Leser direkt einen Überblick verschaffen.

Kommentare beantworten

Des Weiteren beantworte ich alle Kommentare die ich bekomme. Für mich stellt das eine sehr hohe Wertschätzung dar und dabei muss dieser Kommentar auch gar keine Frage beinhalten. Ich möchte mich einfach für die Zeit des Leser bedanken und ihm zeigen, dass ich ihn wahrnehme und schätze.

Den eigenen Blog bekannter machen! 11 Tipps für mehr Reichweite! Blogger Tipps, Lifestyle Blog, whoismocca.com

6. Gastbloggen

Auch das Gastbloggen ist ein guter Weg um neue Leser zu generieren und bekannter zu werden. Vor allem in verschiedenen Blogger Gruppen auf Facebook werden immer wieder Gastblogger-Aufrufe gepostet. Hier wäscht eben eine Hand die andere.

Kommt eine stressige Zeit auf einen zu und man weiß, dass der Blog womöglich darunter leiden wird, kann man seine Seite trotzdem mit regelmäßigen Gast-Artikeln aktualisieren. Im Gegenzug bemüht sich der Gastblogger um einen schön gestalteten Artikel und gewinnt so womöglich Leser und Backlinks dazu.

7. Blogparaden

Regelmäßige Blogparaden zu einem bestimmten Thema erhöhen nicht nur die Reichweite und generieren Backlinks für den eigenen Blog, sie liefern dem Leser auch einen tollen Mehrwert. Auch ich bin regelmäßig bei verschiedenen Fashion, Beauty und Food Blogparaden mit dabei und liebe den Austausch mit den anderen Bloggern.

8. Link Parties

Link Parties sind eine super Möglichkeit um neue Blogger kennen zu lernen, seinen Blog bekannter zu machen und sein Netzwerk zu erweitern. Eine Link Party ist wie eine Onlineparty für Blogger. Es gibt einen Blog, der (wöchentlich, monatlich) ein Thema vorgibt und dessen Regeln bzw. Inhalte festlegt.

Alle interessierten Blogger sind nun dazu eingeladen, ebenfalls zu diesem Thema einen Beitrag zu veröffentlichen. Inlinkz ist hier ein Tool, das sehr gerne dafür verwendet wird. Damit kann man nicht nur qualitativ hochwertige Backlinks sammeln, sondern auch seine Reichweite steigern.

Gegenseitiges Verlinken

Gegenseitiges Verlinken zu ähnlichen Themen sollte auch nicht unterschätzt werden. Damit sich der Leser nicht langweilt, sollte man allerdings nicht den 25. Beitrag zu einem eh schon durchgekauten Thema schreiben. Lieber etwas kreativ werden und das Thema von einem anderen Blickwinkel aus angehen bzw. in einen anderen Kontext mit einbeziehen. Wenn man in diesem Zuge andere Blogger verlinkt, kann man ihnen auch durchaus Bescheid geben und einen Link zum Beitrag hinterlassen. Womit wir wieder bei den Link Parties wären.

Den eigenen Blog bekannter machen! 11 Tipps für mehr Reichweite! Blogger Tipps, Lifestyle Blog, whoismocca.com

9. PR Agenturen

Nicht nur durch SEO, fleißiges Kommentieren und Gastbloggen kann man seinen Blog bekannter machen. Auch die Vorstellung bei verschiedenen PR und Online Agenturen kann sehr hilfreich sein. Am besten ihr verfasst ein kurzes Anschreiben, in dem ihr euch und euren Blog präsentiert. Vergesst auch nicht das MediaKit mitzuschicken. So bekommen Agenturen direkt ein Bild von eurer Arbeit und nehmen euch in den meisten Fällen in den Blogger-/Presseverteiler auf.

Auch Kooperationen können dadurch zustande kommen. Bei erfolgreicher Zusammenarbeit, spricht nichts gegen weitere Aufträge oder neue Kontakte, weil man aufgrund der guten Arbeit weiterempfohlen wurde!

10. Blogverzeichnisse und Netzwerke für Blogger

In Blogverzeichnissen kann man seinen Blog kostenlos eintragen. Viele Verzeichnisse listen Blogs nicht nur thematisch auf, sie sammeln auch (Social Media-)Statistiken und legen damit ein eigenes Ranking fest. Ein tolles Verzeichnis für Österreich ist zum Beispiel blogheim.at. Hier werden für das Ranking etwa 25 verschiedene Faktoren berücksichtigt. Je besser man dort gerankt wird, desto mehr Leute werden auch wieder auf einen aufmerksam!

Einige Verzeichnisse teasern auch die neuesten Beiträge des eigenen Blogs an, wodurch man auch neue Leser gewinnen kann. Es gibt wirklich sehr viele Blogverzeichnisse im WWW, eine komplette Übersicht würde den Rahmen sprengen. Kurz gesagt sollte man aber auf die Hochwertigkeit eines solchen Netzwerkes achten.

11. Newsletter

Ein Newsletter in regelmäßigen Abständen bringt den Leser auf den neuesten Stand, erinnert an ältere Beiträge, verrät Neuigkeiten rund um den Blog und noch vieles mehr. Wie man diesen gestaltet, bleibt einem selbst überlassen. Er soll allerdings den Leser animieren, auf den Blog zu klicken. Um Newsletter-Abonnenten zu gewinnen, kann man sich auch kleine Specials einfallen lassen, die es nur im Newsletter zu sehen gibt.

Den eigenen Blog bekannter machen! 11 Tipps für mehr Reichweite! Blogger Tipps, Lifestyle Blog, whoismocca.com

Muss ich das wirklich alles machen um meinen Blog bekannter zu machen?

Nein, natürlich nicht. Nicht alles funktioniert für jeden Blogger gleich und deswegen muss man schauen, was für einen selbst am besten funktioniert. Welche Taktik für mich als Fashion Blogger viel Traffic bringt, funktioniert für einen Reise Blogger vielleicht überhaupt nicht. Probiert auch verschiedene Posting Zeitpunkte aus, sowohl am Blog als auch auf den Social Media Kanälen.

Generell kann ich euch nur raten: Lieber erst auf wenige Dinge konzentrieren, aber diese dafür richtig machen und effektiv vorantreiben! Wenn etwas für einen nicht funktioniert, hakt man das ab und geht weiter zum nächsten Punkt.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen etwas von meinem selbst erlernten Wissen weitergeben und dem ein oder anderen auch weiterhelfen! Bei weiteren Fragen oder Blogger Tipps-Wünschen könnt ihr euch jederzeit gerne in den Kommentaren an mich wenden! 

Fotos via Unsplash

Pin It!

Den eigenen Blog bekannter machen! 11 Tipps für mehr Reichweite! Blogger Tipps, Lifestyle Blog, whoismocca.com

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

71 Comments
  1. Hey Verena,
    lieben Dank für deine hilfreichen Tipps, um einen eigenen Blog bekannter zu machen. Richtig super! Genau so einen Artikel haben wir gesucht, um unseren Fashion and Food Blog aus Hamburg zu pushen ??
    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.55flavours.com

  2. Ein sehr schöner Post und besonders hilfreich! Ich werde mir einige Tipps mal zu Herzen nehmen. Ich glaube du hast Recht, wenn man sagt, dass nicht alles funktioniert. Ich versuche bei so vielen Kanälen alles im upzudaten aber das schaffe ich zeitlich gar nicht. Dadurch kommt sehr viel ins straucheln und so nix läuft. Ich glaube daran werde ich die nächste Zeit arbeiten und mir 2/3 social media kanäle raussuchen und diese wirklich gut und regelmäßig auf dem laufenden zu halten :)

    Danke liebe Verena und viele Grüße aus Bonn!
    http://www.somehappyshoes.com

  3. Danke, dass du deine Tipps mit uns teilst. Deine Plugin Empfehlungen werde ich mir mal genauer ansehen.

    Allerdings ist BlogF schon seit Januar diesen Jahres nicht mehr gepflegt wurden, auch erhält man auf deren sozialen Kanälen keine Rückmeldung mehr, so dass ich davon ausgehe, dass das Portal tot ist.

    Liebe Grüß
    Daniela

  4. Liebe Verena!
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag, richtig gut erklärt! Ganz besonders gut passt das natürlich da ich heute meinen eigenen Blog veröffentlicht habe :) Ich werde auf jeden Fall versuchen einige deiner Tipps umzusetzen! :)

    Liebste Grüße Bianca

  5. Ein wirklich toller und informativer Beitrag! Viele Dinge versuche ich schon zu beachten, andere hingegen sind mir neu. Da ich meinen Blog gerne weiter voranbringen möchte, werde ich mir deine Tipps jetzt mal zu Herzen nehmen.
    Vielen Dank, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst :)
    Liebste Grüße, Sophie
    Linsenspiel

  6. Sehr informativer Beitrag liebe Verena.
    Ich muss auch sagen, dass es definitiv einige Möglichkeiten gibt seinen Blog einem größeren Publikum zu präsentieren.
    Leider wird die Arbeit die man da reinsteckt immer weniger wert geschätzt. Unzählige ‚Blogger‘ erkaufen sich Follower oder fälschen Media Kits.
    Ich hoffe, dass sich das irgendwie noch ändert und ‚kleinere‘ Blogger, die wesentlich besseren Content liefern auch eine Chance haben.

    x
    http://www.dontbearunaway.com

    1. Hey Elaine. Das stimmt allerdings. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden und mit sich selbst rechtfertigen können. Der ehrliche Weg ist auf jeden Fall der, der länger währt und mit dem man es auf lange Sicht schaffen kann! :)

  7. Ganz toller Beitrag liebe Verena, richtig gut erklärt! Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! :]
    Du hast den Zeitpunkt dafür wirklich perfekt getroffen, da ich heute meinen eigenen Blog veröffentlicht habe! :}
    Ich werde auf jeden Fall versuchen deine Tipps umzusetzen! <3

    Liebste Grüße
    Bianca

  8. Liebe Verena, vielen lieben Dank für diese vielen hilfreichen Tipps. Mein Favorit ist auf jeden Fall das Kommentieren auf anderen Blogs. So kann ich neue Blogs kennen lernen und gleichzeitig viele Artikel lesen. Auch Social Media finde ich wichtig, wobei mir ersteres mehr Spaß bringt :-)

    Alles Liebe, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  9. Vielen Dank für die tollen Tipps.
    Eine Frage hätte ich noch:
    Leiten PR Agenturen deinen Blog dann an interessante Firmen weiter und welche PR Agenturen gibt es da zum Beispiel?
    Danke.
    Lg.

    1. Das kann durchaus vorkommen wenn sie passende Blogs für ihre Kunden suchen! Ansonsten kannst du die PR Agentur fragen welche Kunden sie genau vertreten und anmerken, an welchen du interessiert bist!
      Am besten du googelst einfach mal, da gibt es wirklich sehr viele! :)

  10. Danke für den tollen Post, lauter wichtige Infos und trotzdem einfach erklärt ??
    Bin schon gespannt was ich davon umsetzen kann auf meinem Blog. Wer sich für Themen rund um sehr helle Haut interessiert kann gerne mal vorbeischauen bei thefairypales.wordpress.com – ich freu mich immer über neue Besucher und den ein oder anderen Tipp ?

  11. Huhu liebe Verena,

    ich mag deine Blogger-Tipps-Reihe immer sehr gerne! Die ist immer informativ und gibt einem ein paar zusätzliche Ideen, die man einfach anwenden kann. Danke dafür ❤️

    Liebste Grüße,
    Jil von JillePille.com

  12. super schöne Tipps hast du zusammen getragen liebe Verena!
    für mich ist es besonders wichtig, dass ich Kommentare unter meinen Beiträgen beantworte, deshalb lasse ich i.d.R. auch jeden auf Freischaltung warten, damit ich niemanden verpasse ;)
    natürlich ist auch das Promoten der Beiträge ein wichtiges Instrument. da habe ich wie du auch schreibst, dass besonders die Uhrzeit eine wichtiger Faktor ist!

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  13. Mein Problem ist nur: wollen Agenturen überhaupt mit kleinen Blogs arbeiten? Ich habe monatlich leider nur knappe 500 Leser. Teile jeden Beitrag, schreibe Gastbeiträge und kommentiere. Aber leider wird es nicht mehr. :/ trotzdem Danke für die Tipps! :)

    1. Ein Versuch ist es immer wert Kat! Einige Agenturen/Unternehmen achten auch immer noch auf gute Inhalte und vielleicht gefällt ihnen dein Blog ja!

  14. Liebe Verena,
    danke für den Artikel mit hilfreichen Tipps, die vor allem Blog-Neulingen sehr weiterhelfen werden. Ich denke, dass das A und O einen erfolgreichen Blog zu etablieren, hochwertiger Content ist. IdR kommen mehr als 50% aller Seitenbesucher kein 2. Mal vorbei. Wenn aber der Inhalt gut ist und das Design ansprechend, ist das für viele ein Grund, zurückzukommen oder sich sogar in die Email-Liste einzutragen..
    Viele Grüße aus LA, Sarah <3

  15. Liebe Verena,

    vielen Dank für deine Tipps und Tricks! Ich werde sie mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen…ich verbringe derzeit sehr viel in diversen Facebook Gruppen und es scheint echt zu helfen. Da ich aber noch viel vor habe, werde ich deine Tipps versuchen umzusetzen. Hoffe meine Zeit lässt es zu, aber ich bin top motiviert ?

    Liebe Grüße aus dem Burgenland,
    Marion

  16. Tolle Tipps! Danke :) Leider würde ich alles davon nicht schaffen. Ich schaffe es ohne viele der Punkte zu beachten schon manchmal nicht hinterher und sitze z.B. wie heute schon seit 13 Stunden an meinem Blog, den Emails, den Rechnungen, den Kommentaren, Instagram und co. und wenn ich noch bei tausend anderen Plattformen angemeldet wäre oder täglich nicht nur bei Instagram aktiv, sondern auch noch auf etlichen Blogs kommentieren würde, hätte ich glaub ich keine Zeit zu schlafen :D Ich wünschte, ich würde so multitaskingfähig sein :D

    xx, Bella Julie.

    http://www.bellaswelt.com

  17. Vielen Dank für diesen tollen uns ausführlichen Beitrag!

    Ich fand ihn wirklich sehr hilfreich, weil ich wirklich das Meiste davon gar nicht kannte – ich werde auf jeden Fall einige deiner Tipps für meinen Blog heranziehen!

    ❤ Liebste Grüße ❤
    Conny von connie-marron-granizo.at
    Personal Austrian Blog about Fashion | Beauty | Lifestyle | Food | and more

    1. Sicher ist es anfangs schwerer, da hast du recht. Aber sag niemals nie. Gute Texte werden nicht immer nur von großen Bloggern geschrieben! Das wissen wir ja alle! :) Durch das kommentieren kann man eben genau auf diese Texte aufmerksam werden und so hat man auch die Chance entdeckt zu werden!

  18. Also, jetzt lasse ich auch mein Kommentar! Ich finde du hast es sehr gut geschrieben – man muss ja auch Werbung für den eigenen Blog machen! Öfters teile ich meine Posts nur einmal und wenn ich es doch mehrmals in mehrere Plätze mache, merke ich schon das es viel mehr Leute erreicht. Leider habe ich einfach nicht immer die Zeit, aber ich werde jetzt mehr Zeit im Blog investieren =D

    xoRosie //Rosie’s Life

  19. Ich finde es toll, dass du deine Erfahrung weitergibst an andere. Ohne Bezahlung und dann auch noch an potentielle Konkurrenz. Dafür ein ehrliches: Danke und wow! Das ist super.

    Ich finde die es etwas schwierig Online und PR Agenturen anzuschreiben, gerade wenn man noch nicht so viel Blogtraffic vorweisen kann. Ich denke, dass sich viele Blogger das nicht nicht so recht trauen.

    Liebe Grüße
    Claudine / http://www.claudinesroom.com

  20. Wow Verena, sehr ausführlich geschrieben und wirklich hilfreich. Danke für diese vielen Tipps. Du hilfst uns Neulingen wirklich weiter. Liebe Grüße Jen

  21. Toller Beitrag! Ich habe erst im Mai neu angefangen zu bloggen und merke jetzt schon wie viel schwerer es ist als damals 2009 als ich meinen ersten Blog angefangen habe…

  22. Hallo Verena,
    bei solchen Blogposts bin ich weiterhin ein Leser deines Blogs und weiss deine Tipps für mehr Reichweite sehr zu schätzen. Ich selbst konzentriere mich sehr auf das Kommentieren auf anderen Blogs. Das mache ich bereits seit gut 9 Jahren und es hat sich bewährt. Besucher über Linkverweise kommen täglich auf meinen ersten Hauptblog. Dann kann ich nur so weitermachen und alles wird passen.

    Gut, dass du Blogparaden erwähnst. Diese sind sehr gut fürs gegenseitige Vernetzen und bisher konnte ich meistens nur gute Blogparaden-Erfahrungen sammeln.

    Dass du auf deine Kommentare eingehst, ist sehr gut, denn das gehört zum Blog dazu. Die Leser merken es auch, wenn der Blog-Admin sich Zeit zum Kommentieren nimmt und die Ansichten der Leser zu schätzen weiss.

    Heute ist übrigens mein Feedback-Tag und ich verlinke diesen Blogpost gerne im späteren Artikel auf Internetblogger.biz :)

  23. Gute Tipps – und ganz schön zeitintensiv, wenn man alle davon umsetzen möchte. Wobei die einzelnen Bereiche natürlich auch sehr stark ineinandergreifen (SEO, SMO etc.)

    Übrigens läuft beim Internetblogger gerade eine Parade zu einem recht ähnlichen Thema.

  24. Liebe liebe WhoIsMacca,

    ich habe du findest Zeit meine Frage zu beantworten :)

    Darf ich fremde Bilder von anderen Website in mein Blog veröffentlichen ?
    Wenn ich zum Beispiel zu einer neuen Kollektion von Chanel was schreiben möchte und dann Bilder einer beliebigen Website oder von Google einfüge – darf ich das ?

    Ich hoffe du kannst mir helfen!
    Liebe Grüße dein Fan und treuer Leser

    TheHatter
    http://www.thehatterr.com

  25. Vielen Dank für diesen sehr informativen und aufschlussreichem Artikel um den eigenen Blog bekannter zu machen. Hatte es vergessen das Social Media Plugin zu installieren, welches mir eine enorme Arbeit abnimmt.

    Mach weiter so!

    Schöne Grüße

  26. Hallo Verena,
    das ist echt ein toller und informativer Artikel. Ich bin noch in den Windeln mit meinem Blog und grade solche Bereichte, wie deiner, sind Gold wert für mich. Vielen Dank dafür.
    Lg Löni

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>