Blogger Tipps: SEO für Blogger und Tipps um seinen Blog bekannt zu machen

Der letzte Blogger Tipps Post zum Thema „Woher bekomme ich Bilder für meinem Blog?“ ist schon eine Weile her. Da ich diese Beiträge aber sehr sorgfältig recherchiere und nicht einfach ein Thema nehmen möchte, über das eh schon jeder Bescheid weiß, habe ich mich dazu entschlossen, diesen Post über SEO für Blogger (Suchmaschinenoptimierung) zu schreiben und auch darüber seinen Blog bekannt zu machen.

Dieses Thema kann man natürlich sehr umfangreich ausschlachten und eine Ende ist wahrscheinlich nie in Sicht. Ich versuche die wichtigsten Punkte knackig zu verpacken, damit sie für euch auch umsetzbar sind. Es sind oft nur ein paar kleine, schnelle Sachen die viel bewirken können. Ich spreche hier wieder von meinen persönlichen Erfahrungen und bin bei Gott kein Profi auf diesem Gebiet. Allerdings haben sich einige Sachen für mich bewährt und diese möchte ich nun an euch weitergeben. Wenn ihr weitere Tipps oder Ergänzungen zu diesem Beitrag habt, dann lasst es mich gerne wissen. Um das laaaange Thema etwas aufzulockern, habe ich mir Mocca als Unterstützung dazugeholt!

SEO für Blogger, Tipps um seinen Blog bekannt zu machen, who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

SEO für Blogger und Tipps um seinen Blog bekannt zu machen

SEO, was ist das überhaupt?

Das ist die Abkürzung für search engine optimization und bedeutet nichts anderes als Suchmaschinenoptimierung. Das ist eine Maßnahme um eine Website oder einen Blog im Suchmaschinenranking unbezahlt nach oben zu bringen. Es dient also bei Suchmaschinen wie z.B. Google zu einer besseren Auffindbarkeit. Der Blog kann damit durch Suchmaschinen optimal verarbeitet werden und den Leser zum gewünschten Artikel führen.

Wie optimiere ich meinen Blog für SEO? 

Es geht in erster Linie darum, tolle Inhalte für eine bestimmte Zielgruppe zu schaffen, die zugleich einen Mehrwert für die Leser darstellen. Dabei darf natürlich der Spaß am Bloggen auf keinen Fall verloren gehen. Wenn man gerne schreibt und seinen eigenen Stil gefunden hat, weiß man nach einiger Zeit auch welche Texte und Beiträge bei den Lesern gut ankommen. Wenn ich einen neuen Post erstelle, überlege ich mir erst den groben Inhalt und wie ich den Beitrag aufbauen möchte. Dazu zählt auch auf welches Keyword ich meinen Beitrag optimieren will. Dann schreibe ich einfach drauf los und sehe was sich daraus machen lässt. Anschließend überlege ich mir eine passende Überschrift und achte darauf den Beitrag ansprechend zu formatieren.

Es gibt auch einige Tools und hilfreiche Websites, die einem bei der Suchmaschinenoptimierung behilflich sein können. Zum Beispiel ist es auch wichtig, dass man die Ladezeit des Blogs verringert. Mit Google PageSpeed Insights kann man recht gut nachvollziehen, was man an seinem Blog verbessern kann. Dann wäre da noch die kostenlose Version von Seolytics. Damit erfährt man, wie viele Backlinks der eigene Blog hat und auch welche anderen Blogs auf deine Seite und Artikel verlinken.

Außerdem sollte man auch darauf achten, immer wieder mal Evergreen Inhalte zu erstellen. Evergreen Inhalte sind Inhalte, die immer aktuell bleiben und gerne gesucht werden. Wie zum Beispiel Tipps und Tricks rund ums Bloggen, Rezepte, Lookbooks, DIY-Anleitungen, usw.

Weiters kann es auch sinnvoll sein, mehrere Domain-Endungen zu registrieren. Ihr könnt meinen Blog auch unter whoismocca.at und whoismocca.de aufrufen, werdet aber dann auf whoismocca.com weitergeleitet. Mehrere Domain-Endungen zu registrieren, dient in erster Linie der Absicherung. Ich würde es nicht wollen, dass man unter whoismocca.de einen komplett anderen Inhalt findet, der nichts mit meinem Blog zu tun hat. Das kann zur Verunsicherung der Leser führen, denn eine falsche Domain-Endung ist schnell getippt und auf der falschen Website landet man dann genauso schnell. Außerdem weiß man ja nicht was die Zukunft bringt. Eine Domain kostet nicht die Welt und dies ist auf jeden Fall eine gute Wahl.

Nun habe ich mich noch etwas allgemein gehalten, was das Thema SEO für Blogs betrifft. Bevor ich fortfahre, möchte ich euch noch eines ans Herz legen und das ist das was am meisten zählt:

Artikel schreibt man für echte Menschen, erst dann optimiert man diese für SEO.

Und damit gehen wir auch schon weiter zur Suchmaschinenoptimierung bei einzelnen Blog-Beiträgen.

who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

Suchmaschinenoptimierung bei einzelnen Blog-Beiträgen

Blog-Beiträge erstellen die gelesen werden

Es geht also darum, hochwertige und regelmäßige Inhalte zu veröffentlichen. Ein Blog ist etwas persönliches, wo man seine eigenen Interessen mit der Welt teilt. Trotzdem fragt man sich früher oder später welche Inhalte die Leser überhaupt interessieren. Das kann man an den Klickzahlen der einzelnen Beiträge sehr gut nachvollziehen. Fashion-Beiträge haben bei mir und auch bei euch einen großen Stellenwert. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich meinen Blog Who is Mocca? damals als reinen Fashionblog gestartet habe.

Als ich vor einigen Monaten bemerkt habe, dass auch Beauty und Foodbeiträge gut angenommen werden, habe ich mich auch mehr mit diesen Themen auseinandergesetzt. Ich achte immer darauf, dass ich einen sehr hohen persönlichen Bezug zu den einzelnen Beiträgen herstellen kann. So passiert es auch nicht, dass ich in eine unauthentische Schiene abrutsche, denn das will ich auf keinen Fall und ihr bestimmt auch nicht.

Wähle die richtigen Überschriften für den Blog-Beitrag

Überschriften dürfen nicht unterschätzt werden. Ich kann mich noch an meine Bloganfänge erinnern. Da war es modern, Textpassagen von beliebten Songs als Überschriften zu verwenden. Klingt auf den ersten Blick vielleicht gut, ist aber im Grunde völlig sinnlos, weil der Leser nicht weiß was ihn erwartet. Eine Überschrift soll aussagekräftig sein, wenn möglich das Keyword enthalten und dem Leser zeigen, was er erwarten kann.

Wortanzahl für Blog-Beiträge

Ein Artikel sollte mindestens 300 Wörter umfassen, ideal wären sogar 1000 Wörter. Aber das ist leichter gesagt als getan. Solche ausführlichen Posts schreibt man nicht mal eben so nach dem Mittagessen. Diese brauchen Zeit und Recherche. Generell achte ich darauf, dass ich das was ich zu einem Thema zu sagen habe loswerde und dabei auch die Wortanzahl von 300 Wörtern erreiche.

Allerdings quäle ich mich selbst nicht und ziehe meine Sätze in die Länge, wenn nach 250 Wörtern alles gesagt ist. Hier muss man einfach einen guten Mittelweg für sich selbst finden. Ein kurzer, knackiger Artikel kann einen viel größeren Mehrwert für Leser darstellen, als ein wie ein Kaugummi in die Länge gezogener Beitrag, der im Grunde nichts aussagt.

who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

Title und Metabeschreibung

Bei WordPress verwende ich das Plugin SEO by Yoast, welches einem schon viel Arbeit abnimmt bzw. auch sagt wo noch Handlungsbedarf besteht. Man sollte für jeden Beitrag einen Title und eine Meta-Beschreibung angeben. Das kann man mit diesem Plugin sehr gut erledigen. Eine Meta-Beschreibung ist ein kleiner Auszug eines Beitrages für die Suchmaschinen.

Damit zeigt man den Leuten, die etwas suchen, was sie auf dem Blog und  im Beitrag erwarten können. Eine Meta-Beschreibung ist jetzt für das Ranking nicht unbedingt ausschlaggebend. Eine interessante Beschreibung führt aber dazu, dass Suchende auf den Link klicken und so zum Blog gelangen. Deswegen sollte man diese auch nicht außer Acht lassen.

Bilder für einen Beitrag optimieren

Bevor man thematisch passende Bilder für seinen Beitrag hochlädt, sollte man diese auf jeden Fall noch optimieren. Das fängt bei der Größe an und hört bei den Alt-Tags und Beschreibungen auf. Ich bearbeite alle meine Bilder mit Lightroom und passe auch hier direkt die Größe an. Vereinzelt bearbeite ich Fotos auch noch in Photoshop. Hier kann man zum Beispiel auch mit der Option „Für Web speichern“ schauen, mit welcher Qualität und in welcher Größe das Bild ausgegeben wird.

Zudem ist es wichtig, dem Bild einen aussagekräftigen Namen zu geben. Lade ich zum Beispiel ein Outfit-Foto hoch, dann benenne ich es wie folgt: jeans-highwaist-skinny-pumps-oversize-shirt-chanel-bag-whoismocca.jpg. Hier beschreibe ich also kurz was auf dem Foto zu sehen ist, denn Google ist schlau und erkennt das auch.

Mein Bild ist nun bereit für den Upload und meinen Blogbeitrag. Sobald ich das Foto eingefügt habe, vergebe ich noch passende Alt-Attribute und Beschreibungen. Ein Alt-Attribut ist quasi ein Hinweis im HTML-Code des Bildes, der einem ebenfalls zeigt was auf dem Bild zu sehen ist. Das Alt-Attribut wird immer dann angezeigt, wenn ein Bild nicht geladen werden kann. Es ist also ein Alternativtext zum Bild und auch Google kann die Inhalte lesen. Es ist aber auch vorteilhaft für die Barrierefreiheit im Web.

Bei der Beschreibung gehe ich ähnlich vor. Diese kann ich direkt beim Bild-Upload in WordPress einfügen und könnte so aussehen: „Verena vom Blog Who is Mocca? zeigt euch heute ein Outfit mit einer High Waist Jeans, hohen Pumps und einem Oversize Shirt. Eyecatcher ist eine Chanel Bag.“ Wenn man diese Vorgänge verinnerlicht hat, gehen sie einem schnell von der Hand und bewirken gleichzeitig eine Menge.

who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

Keyword Recherche

Wenn man einen Artikel schreibt, dann möchte man meist auch, dass dieser gefunden wird und dass Leser ihre Kommentare dazu abgeben. Denn nur so kommt, meiner Meinung nach, auch Leben in einen Blog. Für die Keyword-Recherche gibt es hilfreiche Tools, die auch ich sehr gerne verwende.

Der Google Keyword Planner kann einem dabei helfen, die richtigen Keywords für den Blog oder einen Blogbeitrag zu finden. Man kann schauen, welche Leistung welches Keyword hat und so seine Beiträge entsprechend optimieren. Hier kann man jede Menge Zeit reinstecken, ob das aber immer so sinnvoll ist, ist die Frage.

Übersuggest ist ein Tool, das ich vor kurzem kennengelernt habe. Dies ist vor allem für die Erstellung von Long Tail Keywords interessant. Long Tail Keywords sind Keywords, die sich aus mehreren Wörtern zusammensetzen. Also zum Beispiel: „Jeans kombinieren“. Dieses Tool liefert Ergebnisse, die mit dem eingegebenen Wort ebenfalls gesucht werden oder in Verbindung stehen. Schaut es euch am besten selbst an und probiert es aus. Da kommt man oft auf ganz neue Kombinationen.

BuzzSumo ist auch ein schönes Hilfsmittel für die Erstellung von Blog-Beiträgen. Man gibt hier sein gewünschtes Keyword ein und bekommt dann eine Auflistung der Artikel, die in fünf sozialen Netzwerken (Facebook, LinkedIn, Twitter, Pinterest, Google+) besonders oft geteilt wurden. So kann man zum einen schauen was für den Leser interessant ist und einen Mehrwert darstellt, zum anderen kommt man aber auch auf Ideen für eigene, aussagekräftige Überschriften.

Außerdem wurde ich noch auf das W-Fragen-Tool aufmerksam. Mit Hilfe der typischen W-Fragen (Wer, Wie, Was, Wo, Warum) kann man herausfinden, was Nutzer suchen und demnach kann man auch ansprechende Überschriften schreiben und in den Texten darauf achten.

Dennoch muss man es nicht übertreiben und mit Gewalt ein Keyword irgendwo hineinquetschen nur damit es drin steht. Wenn es inhaltlich passt, dann immer gerne. Ansonsten halt nicht. Es geht in erster Linie immer darum, schöne und gut lesbare Texte zu schreiben.

Wie weiter oben erwähnt, schreibt man Blog-Beiträge in erster Linie für echte Menschen und das muss einem immer bewusst sein. „Keyword Stuffing“ bezeichnet übrigens die Methode, wenn man ein bestimmtes Keywords massenhaft in einem Text unterbringen will. Google ist nämlich ein schlaues Kerlchen und erkennt, wenn man sich dadurch einen Vorteil verschaffen möchte.

who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

Interne und Externe Verlinkungen

Verlinkungen in einem Blog-Beitrag sind auch sehr wichtig. Intern sowie Extern. Mit internen Verlinkungen versucht man die Leser länger auf dem Blog zu behalten. Trage ich zum Beispiel in einem neuen Outfit eine Streifenbluse, verlinke ich zu einem älteren Beitrag wo ich die selbe oder ähnliche Bluse getragen habe. So schaffe ich einen Mehrwert für den Leser und weiters sind diese Verlinkungen natürlich auch gut für die Suchmaschinenoptimierung. Interne Links sind sehr wichtig für eine Verringerung der Absprungrate und wie erwähnt verweilen die Leser dann auch länger auf dem Blog.

Externe Verlinkungen sollte man natürlich auch einsetzen. Ich handhabe es so, dass ich gerne verlinke, wenn es zu einem aktuellen Thema passt und auch einen Mehrwert für meine Leser darstellt. Das können andere Blogs sein, unser Madison Coco Blogazine oder auch eine Seite, die einen bestimmten Trend näher erklärt. Google wertet das sehr positiv, denn die Suchmaschine erkennt ob die Links zu eurer Nische passen oder eben nicht. Außerdem merken es auch andere Blogs und Seiten, wenn ihr sie verlinkt und eventuell verlinken die auch mal zurück. Gute externe Verlinkungen sind also nichts schlechtes für das eigene Ranking.

Um Backlinks zu bekommen, gibt es natürlich auch einige Möglichkeiten. Man kann Gastbeiträge schreiben, sich in Blog-Verzeichnisse eintragen lassen, Blog-Paraden veranstalten und und und. Es herrscht auch in der Blogger-Welt ein Geben und Nehmen und gemeinsam kann man nur gewinnen. Denn nur weil man jemanden anderen verlinkt, heißt das nicht, dass einem die eigenen Leser abspringen. Wenn die Leser deinen Blog mögen, dann kommen sie auch wieder. Man zeigt ihnen lediglich andere Seiten auf, die ebenfalls interessant sein können.

who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

Optimiere die URL eines Beitrages

Auch die URL des Beitrages kann für Suchmaschinen von Interesse sein. Eine schöne URL zu einem Outfit-Post könnte wie folgt aussehen: whoismocca.com/fashion/outfit-of-the-day/jeans-kombinieren. Wörter werden mit „-“ getrennt und man sollte keine Umlaute und Sonderzeichen verwenden. Bei den Permalinks Einstellungen in WordPress kann man eine benutzerdefinierte URL anlegen.

Ich habe es zum Beispiel so eingestellt, dass meine URL automatisch aus meinem gewählten Titel erzeugt wird. Diese brauche ich dann nur noch nach meinen Wünschen anpassen. Außerdem kann man eine lange URL anschließend mit goo.gl kürzen und sie dann so verbreiten. Das ist euch vielleicht schon bei meinen Facebook-Beiträgen aufgefallen.

OnPage Optimierung

Das war nun schon sehr viel auf einmal. Die wichtigsten Facts für einen gelungen Beitrag habe ich hier noch einmal für euch zusammengefasst. Zu mehr als 90 % reicht es nämlich, wenn man sich an folgende Dinge hält:

  • Einen Beitrag mit mindestens 300 Wörter schreiben
  • Eine passende und aussagekräftige Überschrift finden
  • Ein passendes Keyword oder Long Tail Keyword benutzen
  • Im Titel und in der H2 Überschrift das Keyword erwähnen
  • Eine interessante Meta-Beschreibung wählen
  • Aussagekräftige Bildunterschriften und Zwischenüberschriften (H3, H4) verwenden
  • Aufzählungen und Listen verwenden um dem Leser einen schnellen Überblick zu verschaffen
  • Den Text optisch schön auf- und in Absätze unterteilen
  • Bilder optimieren: Größe, Bildbeschreibungen und Alt-Tags
  • Interne und Externe Verlinkungen gezielt setzen
  • URLs optimieren

who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

Seinen Blog bekannt machen 

Kommentare schreiben

Kommentare schreiben ist für mich absolut essentiell um zum Beispiel einen Fashion Blog bekannt zu machen. Hierbei soll es sich aber auf jeden Fall um ernstgemeinte Kommentare und keine Spam-Flut handeln. Im Normalfall kommen die anderen Blogbetreiber auf einen zurück und hinterlassen ebenfalls einen Kommentar zu einem Beitrag. So baut man sich nach und nach ein schönes Netzwerk auf.

Ich persönlich achte darauf, jeden Kommentar, den ich bekomme, zu beantworten. Zum einen auf meinem Blog selbst und zum anderen noch zusätzlich auf den Blogs der Kommentatoren. Das ist für mich einfach total wichtig. Jemand macht sich die Mühe, klickt auf meinen Blog, liest meine Beiträge und hinterlässt einen Kommentar. Da ist es für mich das mindeste, dass ich etwas zurückgebe und ebenfalls auf dem Blog vorbei schaue. Dadurch lernt man auch viele neue und schöne Blogs kennen.

Social Media Kanäle und Plattformen für den Blog richtig nutzen

Um meinen Fashion Blog bekannter zu machen, investiere ich auch einiges an Zeit in Plattformen, bei denen ich meine Outfits hochladen oder Beiträge teilen kann. Das wäre zum Beispiel Stylebook Blogstars, Styleranking, Chicisimo, Lookbook, Jolie, Fashionfreax und noch ein paar mehr. Hier erreicht man je nach Plattform eine große Anzahl potentieller Leser und kann so die entsprechenden Inhalte streuen.

Gewinnspiele und Events

Ein Gewinnspiel erreget Aufmerksamkeit und ist daher zugleich ein guter Weg den eigenen Blog zu pushen. Man kann dadurch neue Leser gewinnen, da sich Gewinnspiele nunmal sehr schnell und meist von selbst verbreiten.

Eine weitere Möglichkeit seinen Blog bekannt zu machen, ist die Teilnahme bei verschiedenen Veranstaltungen und Events. Wenn man in den Verteilern von verschiedenen PR-Agenturen drin ist, bekommt man immer wieder mal Einladungen zu Kollektionsvorstellungen oder ähnlichem. Das kommt natürlich auch auf die Bloggröße und die Inhalte an. Wenn man aber schöne Inhalte liefert und sich auch um seine Social Media Kanäle kümmert, steht dem nichts mehr im Wege.

Ein bisschen Vitamin B durch befreundete Bloggerinnen schadet natürlich auch nie. Wenn man sich gut versteht, empfiehlt man auch gerne jemanden weiter und kann so vielleicht zusammen an einem Event teilnehmen.

Blogroll

Eine Blogroll ist immer eine schöne Sache. Hier verlinkt man andere Blogger die man gerne mag und deren Inhalte man sich gerne anschaut. Gegenseitiges verlinken in der Blogroll ist auch sehr beliebt und dies ist eine gute Möglichkeit, um ehrliche Backlinks zum eigenen Blog zu bekommen.

Okay gut, nun ist der Post ja doch um einiges länger geworden als geplant. Welches Thema würdet ihr gerne als nächstes in meiner Blogger Tipps Kategorie lesen? Gerne kann ich auch auf das Thema „Blog bekannt machen“ noch näher eingehen. Lasst es mich einfach wissen! Mocca hat auch für die nächsten Posts seine Unterstützung angeboten.

Pin It!

SEO für Blogger, Tipps um seinen Blog bekannt zu machen, who is mocca, modeblog, fashionblog, blog bekannt machen, blog erfolgreich machen, seo für blogger, suchmaschinenoptimeriung modeblog, fashionblog optimieren, Blogger tipps und tricks, blog Tutorial, whoismocca.com

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

209 Comments
  1. Ein sehr schöner Artikel, der zeigt das SEO gar nicht kompliziert sein muss. Zur Keyword Recherche nehme ich noch gerne das W-Fragen-Tool dazu. Wenn ich dort mein Mainkeyword eingebe wird angezeigt, wonach die User in Bezug darauf suchen im Sinne von „wer, wie, wo, was, warum“. Das gibt manchmal noch einen Extra Input für den Beitrag.

  2. Wow, das nenne ich mal einen echt hilfreichen Beitrag! Ich habe auch länger gebraucht, um mich in das Thema SEO reinzufuchsen, deswegen sind deine Tipps auf jeden Fall total hilfreich für Einsteiger, die sich damit noch gar nicht auskennen. Ich konnte auch noch echt was mitnehmen :) Sehr gerne würde ich noch einen ausführlicheren Beitrag zum Thema „Blog bekannter machen“ lesen. Vor allem zum Thema Verteiler der PR-Agenturen etc.Wie kommt man da überhaupt rein und so weiter ;)

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  3. Vielen Dank für deinen so nett und hilfreich geschriebenen Beitrag- ich steige gerade ins bloggen ein und meine Vorfreude steigt mehr & mehr! Link ist bereits gespeichert und wird mir als Spickzettel sicher öfter mal dienlich sein! ??

  4. Danke für einen so wertvollen Kommentar. Ein wirklich zähes Thema aber du hast es super hinbekommen. Es hat mir super viel geholfen, da dieser SEO Dschungel echt eine Sache für sich ist.
    Danke natürlich auch an den Experten Mocca ;-)
    Super gerne würde ich im nächsten Blogger 1×1 mehr zum Thema ‚den Blog gekanntmachen‘ hören.

    Ganz liebe Grüße
    Célina von http://elvestidonegro.de

  5. Ich finde deinen Artikel wirklich sehr gut und hilfreich geschrieben. Ich habe mich selbst schon viel mit SEO beschäftigt und finde du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht. Die ein oder anderen Tools kannte ich so noch gar nicht, klingen aber mega interessant (Longtail etc). Das würde ich definitiv mal ausprobieren und habe es schon abgespeichert ;)
    Liebste Grüße
    Brini

  6. Klasse Post! Durch meinen Job kenne ich mich in dem Bereich sehr gut aus und kann von daher sagen, dass du hier super recherchiert hast! 1a :-)

    Ich fände was zum Thema fotografieren toll … also Licht, Einstellung, Aufbau :D

  7. Hallo liebe Verena,

    wirklich toller Blogbeitrag! Du hast die wichtigsten SEO-Punkte für Neulinge echt klasse zusammengefasst und ich denke, das wird vielen weiterhelfen. Da wir unseren Blog ja eher als Hobby betreiben, bin ich bei dem SEO-Thema ja eher ein wenig schludrig und manchmal nervt es mich dann selbst. Da ist so eine Check-Liste, wie hier in deinem Beitrag, für mich echt hilfreich :)

    Liebe Grüße,
    Lisa

  8. Da hast du einen tollen hilfreichen Beitrag geschrieben. Ein so trockenes Thema so gut aufzubereiten, schafft nicht jeder. Ich kannte die SEO-Tipps bereits durch meinen Beruf, aber dennoch sehr wertvoll – gerade für Blogger, die nicht regelmäßig damit zu tun haben.

    Wünsche dir einen tollen Tag,
    Filiz

  9. Der Beitrag ist wirklich sehr interessant. Ich muss zugeben dass ich der Beschreibung der Bilder bisher überhaupt keine Aufmerksamkeit geschenkt habe. Das werde ich zukünftig definitiv ändern. Der Tipp mit der internen Verlinkungen zu anderen Beiträgen ist auch sehr hilfreich. Vielen Dank

  10. ein super Post, das seo plugin von yoast nutze ich auch, wobei ich das viel zu oft vernachlässig, das sollte ich mal nachholen, passende SEO taugliche Überschriften zu finden ist auch gar nicht so einfach
    lg

  11. Hallo Verena! Das hast du aber toll beschrieben. Auch wenn vieles für mich böhmische Dörfer sind. Aber da ich ja kein Blogger bin, brauch ich auch nicht unbedingt alles zu verstehen. *lach* Hauptsache deine Seite ist top! Trotzdem war es schon sehr interessant zu lesen, was man so alles beachten muss. Aber das es viel Arbeit ist, dass ist mir schon klar und das daraus sich ein fulltimejob entwickeln kann.

    Und Mocca als Co-Redakteur sieht mal wieder zuckersüß aus!

    Liebe Grüße
    Susi

  12. Diesen Beitrag muss ich mir definitv nochmal in Ruhe zu Gemüte führen!
    Jetzt komme ich langsam wieder in einen regelmäßigen Rhytmus beim schreiben und habe so viel vor…vor allem am Design muss einiges getan werden aber selber ist das doch immer eine ziemliche Bastelei – aber es wird.
    SEO ist definitiv ein Thema, dass ich mir noch ansehen sollte, wenngleich ich vermute, dass ich da kein Profi werde :D

  13. Super Post, meine Liebe. Wirklich wertvolle Tipps und man merkt, dass du da sehr viel Mühe reingesteckt hast. Für mich war einiges echt hilfreich :*

  14. Meine keyword Recherche muss ich dringend noch verbessern, ich werde mich einfach mal durch deine Empfehlungen klicken. Es dauert ganz schön, bis man bei SEO halbwegs durchblickt, aber auch überhaupt die Regeln und Gepflogenheiten in der Bloggerwelt versteht. Solche Beiträge wie deiner sind da echt super. Dankeschön! Dass du immer fleißig zurück schreibst, likest und kommentierst finde ich auch ganz wichtig und mir ist das auch schon aufgefallen bei dir! Es macht einen Blogger einfach sympathischer, als bei Blogs, die so groß sind, dass alle Kommentare sofort erscheinen und man schon weiß, solange man nichts unerwünschtes oder gar beleidigendes (was ich natürlich nie machen würde!!) schreibt, es garantiert keine Antwort gibt und man eigentlich nicht mal weiß, ob der Blogger selber den Kommentar überhaupt liest.

  15. Liebe Verena,

    Danke für die Mühe. Genau so einen Post habe ich schon länger gesucht, bisher waren mir die meisten How-To Beiträge zu diesem Thema entweder zu dürftig oder gleich zu hochgradig. Du hast genau den richtigen Mittelweg gefunden :)

    Und Mocca ist einfach zum Verlieben ;)
    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

  16. Liebe Verena,
    Herzlichen Dank für die tollen Tipps, ich finde deine 1×1 Beiträge generell immer sehr interessant!
    Setzt Du die internen Verlinkungen auf do- oder nofollow?
    Es gibt noch so wahnsinnig viel zu lernen :)
    LG Alnis

  17. Woooow Verena, mein Kopf ist ganz voll … da hab ich wohl bisher auf gar nichts geachtet! Das einzige was ich mache ist: nur Inhalte zu verfassen, die ich wirklich auch schreiben möchte und auf jeden Kommentar und alle Mails zu antworten, den Rest werde ich mir jetzt mal Stück für Stück ansehen – aber das mit den 300 Wörtern macht mir etwas Angst, da viele meiner Artikel ja Motivation in Gedichtform sind, komm ich meistens nicht auf so viele Wörter. Ignoriert Google denn die Sachen, die kürzer sind, oder wie funktioniert das?

    Danke erstmal dafür, dass du so einen ausführlichen und tollen Artikel geschrieben hast! Ich würde total gern für Madisoncoco schreiben, soll ich dir da einmal eine Mail schicken? <3

    Oh und mir fällt noch was ein: Dass du auf alle Kommentare antwortest, war für mich der Grund warum ich auf deiner Seite gleich hängen geblieben bin, während ich andere einfach nicht weiter gelesen habe – ich fand das nämlich mega sympathisch!!

    1. Hey Anni.
      Nein, Google ignoriert die Sachen die kürzer sind nicht. Google schaut halt ob es einen Mehrwert darstellt. Wie erwähnt kannst du auch einen kurzen, knackigen Beitrag schreiben der weitaus mehr Mehrwert haben kann als ein nichts aussagender Beitrag mit 500 Wörtern.
      Bei dir sieht Google dass du Gedichte verfasst und wertet das dann auch wahrscheinlich in dieser Sparte gut ein.
      Du kannst mir sehr gerne an blogger@madisoncoco.de schreiben, da landest du direkt bei mir! :)
      Danke dir für deinen lieben Kommentar! :)
      GLG Verena

  18. Liebe Verena,
    du hast mir mit einigen Punkten aus dem Herzen gesprochen. Auch ich beantworte meine Kommentare immer und finde es teilweise sehr seltsam, dass andere Blogger jedes Kompliment annehmen, ohne einmal Danke zu sagen. Nur weil man als Blogger schon recht bekannt ist, heißt das doch nicht, dass man nie etwas zurückgeben muss. Ich finde es schön, dass du deine Kommentare auch beantwortest. Ich finde, man sollte sich immer Mühe geben, egal wieviel man schon erreicht. Was ich auch ein bisschen sehr schade finde ist, dass viele Blogger andere kopieren, aber grundsätzlich keine Verlinkungen setzen, wo sie sich was abgeschaut haben. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es manchen Bloggern gar nicht mehr um den Spaß geht, sondern nur noch um Followerzahlen, Geld und Erfolg. Aber zum Glück gibt es da auch noch ganz viele andere :-)
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

    1. Hey Jasmin.
      Da sind auf jeden Fall wahre Worte dabei.
      Ich denke mir halt: Ich war auch mal klein und nur weil mein Blog wächst, heißt das nicht, dass ich nicht mehr auf Hilfe von anderen angewiesen bin bzw. anderen helfen kann. :)
      GLG Verena

  19. Bei 70 Kommentaren muss ich einfach einschreiten. Schlechtester Beitrag über SEO, den ich je gelesen habe!! Die Erklärung um Alt-Attribut ist einfach der Wahnsinn.

    Wie heißt es so schön?
    Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die …

    Ach Verena, weißt du vielleicht wie der Satz weiter geht? Würde dir bestimmt weiterhelfen! ;-)

    1. Hey Kati.
      Auch dir danke ich für deinen äußerst konstruktiven Kommentar. Wie gesagt schreibe ich ja von meinen Erfahrungen, ich freue mich wenn du mich über meine Fehler aufklärst. ;)
      Liebe Grüße,
      Verena.

      1. Ach ich finde es immer wieder toll, wenn sich möchtegern Blogger als Marketing und SEO Experten geben. Dafür studieren andere jahrelang! Es gab letzte Woche eine SEO und Markeing Messe in Köln, die DMEXCO.. Leider haben die Agenturen in den Vorträgen nur ihr eigenes Unternehmen präsentiert und wenn es mal was anderes war, war es für mich nicht wirklich Neues. Für Laien, wie dich, wäre das evtl. interessant gewesen. Es ist bekannt, dass es kein Rezept für SEO gibt. allerdings sollte man die Fakten und die Programmiertechnischen Hintergründe beachten. Nochmal zurück zu deiner Erklärung was ein Alt-Attribut ist.. Es gibt keine Alt-Tags, was du meinst sind Alt-Attribute. Außerdem kommen da auch keine Keywords nach einander rein, sondern eine normale Beschreibung für Behinderte oder alte Browser, die keine Bilder angezeigt bekommen. Das ist leider nur ein Fehler von vielen in deinem Text. Ich hoffe du nimmst dir mein Kommentar zu Herzen!

        1. Danke dir Kati für die Info.
          Das mit der Beschreibung ist mir bekannt, das habe ich wahrscheinlich zu undeutlich formuliert.
          Von der DMEXCO hab ich auch schon gehört, die möchten wir kommendes Jahr besuchen. Scheint ja interessant zu sein!
          GLG Verena

          1. wtf !? #hatersgonnahate <3 weiter so liebe Verena :D
            Kati , gönn dir mal ne runde Spa oder so … und chill ! :-* ;)

  20. Hee du!
    Ein sehr, sehr schöner Post von dem ich ganz viel noch gar nicht so genau wusste und der mir sehr geholfen hat. Unglaublich, wie viele Infos du hier reingepackt hast. Vielen Dank. Als Neuling in der Bloggerszene muss man sich ja auch an alles erstmal herantasten und dann auch wieder schauen, was einem liegt und was man selbst mag und was einem wichtig ist.
    Ich werde sicherlich in nächster Zeit mal den einen oder anderen Tipp ausprobieren.
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  21. Wow, eine wirklich sehr gelungene und umfangreiche SEO-Anleitung. Habe mir den Beitrag auch direkt als Lesezeichen gestzt, damit ich gezielt noch einmal alles durchgehen kann. Generell finde ich diese Beitragreihe von dir echt super und hilfreich.

    Spannend fänd ich, wenn du noch einen separaten beitrag zum Thema Blogvermarktung (hier: Seinen Blog bekannt machen) schreiben würdest, da du dies hier nur kurz angerissen hast.

    Liebe Grüße
    Elisa <3

    http://www.elisazunder.de

  22. Halli hallo,
    ich bin, grad was SEO angeht, so unendlich faul… abgesehen davon, dass ich keine der Tools anwende.
    Ich weiß, man muss eben dies und jenes tun, um seinen Blog zu pushen, wenn man bekannt werden will.
    Liebst
    Kali von Miss Bellis Perennis

  23. Wirklich toll geschrieben und sehr informativ! Mir gefallen deine Blogger 1×1 sehr, auch wenn ich die meisten SEO Tipps schon kannte und manche sich sicherlich weiter ausführen lassen, aber das Thema ist so groß, da ist das kaum möglich.
    Für zukünftige Posts wäre ein 1×1 über alle wichtige Social Media Kanäle ganz gut und wie man da mehr Reichweite erzielen kann. Das würde sicher einigen ganz gut gefallen :)

    Liebe Grüße, Andrea von The Luster Edition

  24. Ich habe mich bisher nur flüchtig mit dem Thema auseinander gesetzt, weil es mir schlichtweg einfach meistens zu kompliziert war! Aber du hast es wirklich verständlich erklärt! :) Danke dafür. Eine Frage hab ich trotzdem noch: Kann man sich denn einfach in PR-Verteiler eintragen lassen oder wie genau läuft das ab? Wollte dies schon öfter tun, aber ein plumpes „hallo, können Sie meinen Blog XY bitte in Ihren Verteiler eintragen“ kommt mir doch ein wenig komisch vor :D

  25. Liebe Verena,

    vielen Dank für die tollen Tipps. Da werde ich noch viel mehr von umsetzen müssen… Ich hab beim Lesen deines Beitrags gemerkt, dass ich nicht so wirklich durchdacht blogge. Die Bilder beschrifte ich zwar schon, aber sonst bin ich da noch ein bisschen blauäugig, aber das ist auch ok…Nach und nach wird das schon.
    Für mich wäre interessant was genau für ein Selbsthosting nötig ist. Schon ein Weilchen überlege ich meinen Blog selbst zu hosten, aber da ich eine ziemliche Technikniete bin, hab ich ein bisschen Angst, dass ich das alles nicht selbst organisieren kann (und selbst den Überblick behalte, welche Tools man alle unbedingt braucht). Ohne jetzt nochmal unter deinem 1×1 geguckt zu haben, ob du da schonmal drüber geschrieben hast, wäre das ein Themenfeld, das mich interessieren würde.
    Liebe Grüße vom See,
    Ines

  26. Wow, Verena! Hut ab, dass war ein super interessanter und lehrreicher Post, mit vielen Tipps und Links die ich teilweise noch gar nicht kannte. Wie man in die Verteiler kommt würde mich ebenfalls interessieren :)
    Liebe Grüße und vielen Dank
    Jenny

  27. Mocca stiehlt dem super tollen Inhalt leider absolut die Show ;) Die Bilder sind so niedlich – als Hundemami kann ich mich für so etwas einfach viel zu leicht begeistern. ABER der Text ist natürlich auch super und enthält viele hilfreiche Tipps.
    Vielen Dank und liebste Grüße aus Hamburg
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com/

  28. Liebe Verena,

    wow, eine tolle SEO Übersicht hast du da zusammengestellt. Das wird sicherlich einigen weiterhelfen, ihren Blog für Google und Co. Zu optimieren. Die meisten Dinge davon setze ich bereits auch um, wobei ich zugeben muss, dass ich meiner Bilder noch nicht optimiert habe. Das steht nun dank deinen tollen Tipps ganz weit oben auf der To-Do Liste!

    Ein richtig guter Beitrag der verschiedene Rankingfaktoren und auch Mhyten aufzeigt ist dieser hier: http://seo-portal.de/2015/09/04/die-google-ranking-faktoren-2/. Vielleicht kann dir oder anderen das auch noch weiterhelfen.

    Mein Fazit: Mit ein wenig Arbeit und Motivation kann jeder seinen Blog für Suchmaschinen optimieren.

    Liebe Grüße,

    Sandra l http://followtheworld.de/

  29. Wow, danke für die vielen hilfreichen Tipps! Einiges davon versuche ich schon zu beachten, aber bei den Bildbeschriftungen muss ich mir noch mehr Mühe geben. ;-) Mir fällt es oft schwer, eine wirklich gut Überschrift zu finden… Aber naja, man lernt mit der Zeit!

    Liebste Grüße,
    Sara von missesviolet

  30. Liebe Verena,
    danke für die tolle Sammlung! Habs mir auch grad als Lesezeichen gesetzt, damit ich gleich weiß, wo ich die ganzen Tools wiederfinde – für „Laien“ wie mich passen’s auch ganz gut ;-)
    Ich muss ja zugeben, dass ich nämlich in meinem Brotberuf im Marketing aufgrund chronischen Zeitmangels immer einen kleineren Bogen um Social Media Marketing und SEO gemacht hab, auch wenn ich das in meinem Alter eigentlich gar nicht dürfte (schäm ;-)). Nachdem ich aber seit etwa einem halben Jahr mit meinem Blog http://www.goodblog.at online bin und den Namen so gewählt hab, dass er sich im Google mit sämtlichen Beiträgen zum Thema good und blog um ein gutes Ranking battled, musste ich wohl oder übel doch Initiative ergreifen und mich damit auseinandersetzen, um nicht in den unendlichen Weiten des WWW zu verschwinden. Ja und ich denke, es wird, aber es gibt noch viiiiel zu tun – und da bin ich grad über solche Tipps und Tricks sehr dankbar. Gerne auch darüber, wie man das eigene kleine Blogerl noch bekannt machen kann, würd mich freuen!
    Danke nochmals und liebe Grüße,
    Carmen
    http://www.goodblog.at

  31. Liebe Verena,
    vielen Dank für diesen unglaublich informativen und ausführlichen Beitrag. Ich habe mich mit dem Thema noch nicht so viel beschäftigt, weil ich meinen Blog in erster Linie führe weil mir das Schreiben Spaß macht. Und den wollte ich mir nicht durch das Nachdenken über Keywords und so weiter kaputt machen. Das sehe ich auch immer noch so. Aber zum Beispiel die Beschriftung von Bildern ist ja eine Sache, die man ganz einfach umsetzen kann. Darauf werde ich in Zukunft wohl auch achten. Der Beitrag war auf jeden Fall perfekt um mal einen Überblick über das ganze Thema zu bekommen. Vielleicht sollte ich mich doch mal ein bisschen genauer mit SEO auseinander setzten :)

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle & Sand

    1. Hey Mai!
      Danke für deinen lieben Kommentar. Genau, das ist auch richtig so wie du es machst. In erster Linie soll es Spaß machen. Aber wie du sagst – Bilder sind schnell beschriftet und das ist schon ein kleiner Teil. :)

  32. Der Beitrag ist sehr hilfreich und ich finde es immer wieder interessant zu lesen auf was man alles achten muss bzw soll.
    Als ich den Beitrag fertig gelesen habe, habe ich meine einzelnen Schritte durchdacht und musste feststellen, dass ich beinahe 90 % der Tipps befolge und trotzdem steht mein Blog aktuell in Sachen Follower.
    Ich komme aktuell nicht viel dazu, dass ich neue Beiträge schreibe, da ich durch meine verschiedenen Tätigkeiten als Visagistin, Model und Stylistin sehr viel unterwegs bin. Aber meine Social Media Plattformen warte ich permanent und da gibt es auch regelmäßig News von mir und den Blogthemen. Aber trotz all deser Arbeit tut sich auch im Social Media Bereich wenig bis nichts. Das ist sehr ernüchternd. Aber vielleicht war das jetzt über die Sommermonate hin so, dass es nachgelassen hat. Mal sehen wie der Winter wird.
    Ich möchte jedenfalls nun schauen, dass ich bei ein paar Blog Gastbeiträge bekomme, wenn das möglich ist.

    Ich liebe diese Blogreihe von dir übrigens heiß und freue mich auf weitere Beiträge.

    xoxo Bibi F.ashionable

  33. Hi liebes,

    das sind ja viele tolle Tipps, einige kannte ich bereits andere noch nicht. ich werde mich mal mit dem Thema auseinander setzen. Ich finde es gut, dass du dazu gesagt hast, dass man in erster Linie für die Leser schreibt. Leider vergessen viele diesen Punkt.
    Ich schaue mir auch gerne mal euer Magazin an, du hast mich nämlich neugierig gemacht.

    Wünsche dir einen wundervollen Tag.
    Liebe Grüße, Michelle von beautifulfairy

  34. Liebe Verena vielen Dank für den Beitrag! Sehr sehr hilfreich und spannend, man kann doch noch eine Menge dazulernen!
    Einige Tipps werde ich gleich mal ausprobieren und bin schon gespannt, ob ich das auch im Blogalltag so umsetze.
    Ich würde mich freuen, wenn du auf das Thema „Blogs bekannt(er) machen“ im nächsten Blogger 1×1 eingehen würdest! Da finde ich es immer interessant neues zu lesen :)
    Liebe Grüße aus Köln
    Katharina
    http://www.whitecloudlet.wordpress.de

  35. Bin gerade auf deinen Blog und auf diesen Beitrag gestoßen. Finde es echt toll von dir, dass du anderen Blogs so essenzielle Tipps gibst. Danke dafür :) Jetzt muss ich mich aber erstmal weiter bei dir umschauen :)

  36. Bei der Suchmaschinenoptimierung sind zahlreiche Strategien möglich. Dafür wird man aber einen Website Developer oder SEO Manager aufsuchen müssen. Ähnlich wie beim Online Marketing braucht es gewisse Vorkenntnisse und Erfahrungen im Suchmaschinenmarketing. Das SEO aus Thurgau ist auf die Applikationsentwicklung und Webseiten im responsive Webdesign spezialisiert. Ich würde mich vielleicht an ein professionelles Team wenden!

  37. Vielen Dank für die tollen Tipps! Ich freue mich auf viele weitere Posts zu diesem Thema. Man kann hier nie auslernen, da sich das Thema ja auch ständig verändert.
    Liebe Grüße
    Anna von 5pcncpt.com

  38. Hi Verena, vielen Dank für den ausführlichen Post! Eine kleine Frage habe ich noch: Wie macht man seinen Blog auf Jolie bekannt? Du meinst doch das Magazin oder? Haben die dafür eine Rubrik?
    Viele Grüße aus Kiel nach Tirol!
    Amy

  39. Liebe Verena!

    Mich nervt der Vollmond… Und beim Stöbern bin ich nochmals über deinen tollen Artikel gestolpert und hab ihn mir wieder zu Gemüte geführt. DANKE! DANKE! Eine Frage: gibst du eigentlich auch individuelle Beratungen bzw. Coachings ;-)

    So ist der liebe Mond doch für etwas gut. Gute Nacht!
    Liebe Grüße
    Verena aka MamaWahnsinnHochDrei

  40. richtig tolle seo tipps! habe sehr viel gelernt. z.b. war mir das mit den überschriften neu sowie die genannten tools! vielen dank für den aufwand und das zusammenstellen! weisst du vielleicht ob es sinn macht bereits vorhandene blogeinträge im nachhinein zu korriegieren? oder hat google dies dann schon so ausgestreut?

    xoxo anna
    http://www.BeautyAnnaM.de

  41. Wow, das ist mal ein wirklich hilfreicher Post. :) Ich muss ja gestehen dass ich mich mit SEO noch nie so wirklich befasst hab, weder bei meinem alten Lifestyle Blog noch bei meinem neueren Fotografie Blog… vl. sollt ich dass doch mal ändern. ;) Danke auf jeden Fall für die super Plugin Tips… die werd ich mir demnächst mal einen nach dem anderen ansehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  42. Hallo,

    Mein erster eigener Blog (ein Fashion Blog für Männer) ist gerade in der Entstehungsphase und ich versuche verzweifelt mir über das Internet das ganze nötige Wissen anzueignen. Dein Artikel ist sehr schön geschrieben, gut verständlich und (ich hoffe) sehr hilfreich. Auch wenn ich nicht so ganz zu deiner Zielgruppe gehören, möchte ich dir trotzdem zum Schreibstil und zum Blog-Design ein großes Kompliment da lassen. Liebe Grüße und Danke für die Hilfe,

    Martin aus Wien

  43. Vielen Dank, Verena! Der Artikel ist wirklich sehr ausführlich und hilfreich. Einige Tools bzw. Plugins benutze ich schon, die anderen werden gleich unter die Lupe genommen :)
    Ein Keyword-Tool kann ich auch empfehlen: http://keywordtool.io/

    Liebe Grüße

  44. Vielen Dank für deinen interessanten Artikel. Bei der SEO muss man sehr viel beachten. Gute Backlinks und performantes Design gehört genauso dazu wie aktueller Content.

  45. Super toller Blogbeitrag, den ich über Google mit dem Keyword Suchmaschinen Optimierung gefunden habe =) Das hat ja schonmal bestens geklappt.

    Dein Blogbeitrag hat mir sehr geholfen =) Vielen Dank dafür

  46. Toller Artikel um die eigene Seite bekannt zu machen!

    Wir bieten übrigens Unternehmen die Möglichkeit, ihr Produkt und Webseite mit einem Produktbericht auf unserem Blog vorzustellen und damit bekannt zu machen.

    Diese unkomplizierte Möglichkeit mehr Besucher zu generieren, wurde Im Artikel nicht erwähnt, weshalb wir diese Möglichkeit gern hier noch ergänzen möchten.

    Liebe Grüße

  47. Dein Artikel hat mir gezeigt, wie SEO funktioniert – bei google standest du nämlich an erster Stelle :D Vielen lieben Dank für die Tipps.:)
    Herzliche Grüße

  48. Hallo Verena,
    vielen Dank, dass du dir so viel Mühe mit diesem Blogpost gemacht hast. Ich befolge schon einen Grossteil deiner Tipps und sehe auf Dauer gesehen was genau passieren wird. Sehr wichtig finde ich, dass das eigene Blog passabel lädt und responsive ist. Immer mehr mobile Nutzer sind heutzutage mit ihren Smartphones und den Tablets unterwegs und konsumieren die Blog-Inhalte auf diese Art und Weise. Da passen wir uns BloggerInnen diesem Umstand etwas an und schon hat es mehr Nutzerfreundlichkeit bei dem eigenen Blog.

    Gerne würde ich noch mehr deiner Tipps zum Thema „Blog bekannt machen“ demnächst lesen. Ich nutze gerne Blog-Kommentare wie ich heute hier schon im ersten Kommentar erwähnte, um mich zu vernetzen. Es ist google/seo-technisch gesichtet, die eine Seite der Medaille, aber die Vernetzung darf nicht unterschätzt werden. Dem kannst du gern durch das stetige Kommentieren auf anderen themen-relevanten Blogs nachhelfen. Ich mach es schon seit vielen Jahren und sehe an den Blogstats, dass Besucher über Linkverweise täglich zu meinem nicht hier verlinkten Hauptblog kommen.

    Auch diesen Blogpost verlinke ich heute im Rahmen meiner montäglichen Blog-Kommentare-Runde auf interessanten und lesenswerten Blogs.

    1. Hey Alex!
      Danke für deinen ausführlichen Kommentar.
      Genau, das sehe ich auch so wie du. Ich kommentiere auch sehr gerne und regelmäßig auf anderen Blogs.
      So bekommt man erstens die vielen tollen Beiträge der anderen mit und zweitens macht man auch auf sich selbst aufmerksam!
      Hat für jeden gute Seiten! :)

  49. Echt ein schöner Post und ehr umfangreich. Ich fand es echt gut zu lesen und bin jetzt um einiges schlauer. Vorallem die Sache mit dem SEO fand ich sehr interessant, da ich vorher total unwissend auf dem Gebiet war. Freue mich auch weitere Posts.
    LG ;)*

  50. Ein wirklich sehr guter und ausführlicher Beitrag! Bei einigen Punkten bin ich leider nicht immer so konsequent (richtige Benennung von Bildern), obwohl ich weiß, wie wichtig das eigentlich ist. So ein Post motiviert einen direkt wieder mehr auf die Kleinigkeiten zu achten :)

    Liebe Grüße,
    Vita

  51. Liebe Verena,

    tolle Tipps! Ich habe Deinen gesamten Beitrag gelesen – top! Leider muss ich aber sagen, dass ich die meisten Plattformen, über die man Blogbeiträge promoten kann, nicht so effektiv finde. Du schon? Gerade die Gruppen auf FB werden gefühlt mit Links zu neuen Beiträgen überhäuft aber kaum einer gibt ehrliches Feedback.

    Liebe Grüße,

    Alexa

    1. Hey Alexa.
      Ja, FB kann zur falschen Zeit überflüssig und zur richtigen Zeit mit einem interessanten Post effektiv sein!
      Das ist immer so eine Sache! :)

  52. Am wichtigsten ist es seinen Blog kontinuirlich mit GUTEM Content zu füllen.
    Zusätzlich sollte man videos und bilder hinzufügen und diese auch auf sozialen medien teilen.
    mit der zeit werden immer mehr besucher auf Ihren Blog kommen.

  53. Liebe Verena,

    vielen lieben Dank für deinen Beitrag – ich glaub ich hab zum ersten Mal einen wirklich verständlichen Artikel über SEO und Blogoptimierung gelesen. Werde gleich mal ein paar Dinge bei mir umsetzen. Dankeschön

    LG Jenny

  54. Wie ein toller Artikel von dir, ich bin seit heute ein weiterer Fan. Ein wirklich ausführlicher und sehr professioneller Artikel

    Herzlichen Dank dafür

    Mach weiter so!
    Stephan

  55. sehr schöner und interessanter Beitrag. Und ich würde so gerne mal deinen Hund knuddeln..der sieht so goldig auf den Fotos aus :-) Ich befasse mich zur Zeit intensiv mit dem Thema Fotos und habe mir etwas Equipment bestellt. Mal sehen wie gut das klappt ?

  56. Ich danke Ihnen für diesen interessanten Artikel. Als Blogger ist man wirklich für jeden Tipp dankbar. Gerade was SEO betrifft muss man sich da extrem gut auskennen um erfolgreich zu sein.
    Beste Grüße,
    Jan

  57. Moin Verena!

    Sehr umfangreicher und informativer Beitrag! Du gibst hier sehr gute Tipps für Einsteiger und andere Blogger. Durch die Bilder mit dem Hund wirkt alles auch viel bunter und lebendiger. Wenn du dich noch mehr für SEO interessierst, empfehle ich unseren Eintrag mit 128 SEO-Tipps. Über ein Feedback würden wir uns sehr freuen.

  58. Sehr gute Zusammenfassung mit allen relevanten Themen. Eine Frage habe ich an dich: Das Google Keyword Tool ist eigentlich nicht mehr zu gebrauchen, wenn man kein Adwords-Kunde von Google ist. Hast du eine brauchbare Alternative?

    Viele Grüße vom http://www.holgerniess.de – Team

  59. Hey Verena,
    ein wirklich toller Artikel!!
    Ich plane gerade einen eigenen Blog rund um Karlsruhe und Region und beschäftige mich viel mit Online Marketing. Das meiste kenne ich zwar schon, aber daher finde ich, dass du die Sachen echt schön zusammengetragen hast! :-) Einiges Neues konnte ich auch noch finden. :-) Vielen Dank!
    Liebe Grüße,
    Johanna

  60. Liebe Verena-Annabella,

    Danke für den Hilfreichen Blogpost!
    Einige Tipps werde ich bestimmt beherzigen, denn mein Blog befindet sich gerade in der Entwicklungsphase und hat deswegen noch eine kleine Reichweite.
    Finde es übriges total inspirierend, dass du eine Tirolerin bist!
    Denn so verbreitet ist das „Bloggen“ bei uns in Tirol ja nicht :-)

    ganz Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Susanna

  61. Toller Post!
    Ich hätte mal eine Frage zur URL. Dein Beispiel hat für eine gelungene lautet: whoismocca.com/fashion/outfit-of-the-day/jeans-kombinieren. Sie hat mich überrascht. Bisher dachte ich, dass Google ausschließlich gut mit URLS zurechtkommt, die nur „-“ verwenden. Anscheinend ist dem nicht? Denn Du setzt ja „/“ ein …

    1. Das ist meine Permalink-Struktur und diese beinhaltet meine Kategorien, wo der entsprechende Beitrag drin liegt.
      Wie deine Links angezeigt werden, kannst du bei WordPress selbst einstellen!

  62. Danke Verena, ich bin gerade am Anfang meiner Blogger-Karriere (wenn man das so sagen kann) und du hast mir mit diesem Beitrag wirklich sehr geholfen :-)
    SEO ist für einen Web-Beginner wirklich kompliziert, aber du hast das sehr gut erklärt!
    Danke :-) Lea

    http://leachristina.com

  63. Toller Artikel. Man merkt, dass da ganz viel Arbeit und Liebe zum Detail drinsteckt.

    Einzige Anmerkung: Ich finde es sinnvoller, mit dem Keyword zu beginnen und dann den Artikel drumherum zu stricken. Umgekehrt wird da nach meiner Erfahrung kein Schuh daraus.

    Liebe Grüße

    Matthias Schwehm
    (lebt bereits seit 2003 mitsamt Familie komplett vom Internet)

    1. Hey Matthias.
      Danke für dein Feedback! Deine Anmerkung kann ich auch so unterschreiben, mittlerweile baue ich auch viele meiner Beiträge so auf bzw. überlege mir vorher welche Keywords ich passend zum Thema verwenden möchte!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>