Reisebericht und Tipps: Ein Wochenende in Amsterdam im Winter

who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com

72 h in Amsterdam möchten gut durchdacht sein. Freitag rauf und Sonntag wieder runter. Es sollte ein tolles Wochenende in Amsterdam, ein Wochenende in einer unbekannten Stadt werden, in dem man diese von möglichst vielen Seiten kennenlernt. Und das war es auch. Wir haben uns vorab informiert und auch einige Insider Tipps bekommen, was wir wann und wo am besten machen und anschauen sollten. Mein Freund von Beats and Dogs und ich sind jetzt nicht so auf Sightseeing aus. Generell möchten wir beide unbekannte Städte fernab des Touri-Programms kennen lernen. Und so war es auch in Amsterdam. 72 h hatten wir also Zeit, das Wochenende zu genießen. Was wir gemacht haben und was wir erlebt haben erfährt ihr in diesem Post und natürlich auch in meinem Follow Me Around Amsterdam Video. Amsterdam ist für mich ein Mix aus Kleinstadt und Metropole mit den verschiedensten internationalen Kulturen. Also kurz gesagt eine Stadt in der man sich einfach wohlfühlen muss. Übrigens wurde das Video und die Fotos mit dem Samsung Galaxy S6 Edge+ aufgenommen.

Wochenende in Amsterdam, Freitag: Anreise, Shopping, China Town, Rotlichtviertel

Wir konnten unseren Wochenendtrip zum Glück in Innsbruck starten. Es passiert ja leider nicht so oft, dass man ab Innsbruck einen Direktflug in die Stadt seiner Wahl bekommt. Im Winter hat man allerdings Glück und so genossen wir unseren 90 Minuten Flug. Wir mussten zwar aufgrund des Nebels (typisch Innsbruck!) eine Stunde später starten, dafür konnten wir diesen ungewollten Aufenthalt noch mit ein wenig Arbeit ausfüllen. Am Flughafen Schiphol angekommen ging es erstmal ab nach Amsterdam ins Hotel. Genauer gesagt ins Mercure Hotel Amsterdam Centre Canal District. Danke für den Aufenthalt an AccorHotels.

Nach der Ankunft sind wir also direkt mit Zug und Tram zum Hotel gefahren. Alles war sehr gut beschildert und da wir vorab schon wussten, welche Tram in die Nähe des Hotels fährt, war der Rest auch kein Problem. Eine Karte für die öffentlichen Verkehrsmittel haben wir uns eigentlich nur einmal gekauft, da wir den Rest immer zu Fuß gelaufen sind. So entdeckt man einfach noch viel mehr von der Stadt.

Von der Tram-Station aus leitete uns die CityMaps2Go App direkt zum Hotel. Auf diese App greifen wir in fremden Städten immer gerne zurück. Damit markiere ich vorab schon ein paar Hotspots die ich nicht versäumen möchte. Die App funktioniert offline und ist daher ideal für Reisen im Ausland. Außerdem ortet sie deinen Standpunkt und so weiß man immer genau wo man ist.

Nach dem Check-In im Hotel haben wir noch kurz entspannt und sind dann wieder direkt in die Stadt. Unser erster Anlaufpunkt war die Fußgängerzone Kalverstraat, die zugleich auch ein tolles Shopping-Mekka ist. Man findet dort altbekannte Shops wie H&M, Zara und Bershka aber auch neue und unbekannte Marken. Vor allem sollte man auch den Seitengassen Beachtung schenken. So liefen wir also die Straße auf und ab und konnten schon einige tolle Teile ergattern.

Außerdem machten wir auch einen kurzen Abstecher nach China Town und ins Rotlichtviertel aka Red Light District. Das muss man einfach auch gesehen haben, auch wenn es nicht so besonders aufregend ist. Im Rotlichtviertel de Wallen stehen die Prostituierten in den Schaufenstern und bieten sich an. Klassische Fleischbeschau also. Beim Rückweg zum Hotel machten wir einen kleinen Umweg über den Rembrandtplein. Einem kleinen Platz mit einem schönen Weihnachtsmarkt und vielen Leckereien.

In der Utrechtsestraat und im vegetarisch/veganen Restaurant The Golden Temple ließen wir den Abend bei einem äußerst leckeren Abendessen und einem Golden Ice Tea ausklingen. Die Preise sind zwar eher ein bisschen teurer aber das Essen war auch wirklich sehr gut. Wir kamen genau zur rechten Zeit, wenn man allerdings auf Nummer sicher gehen möchte, dann sollte man vorab einen Platz reservieren.

An diesem Abend von unserem Wochenende in Amsterdam machten wir dann nicht mehr viel, da wir immer noch ein wenig geschlaucht von der Anreise und der anschließenden Shopping-Tour waren.

who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com

Wochenende in Amsterdam, Samstag: Die Stadt zu Fuß erkunden und Grachtenrundfahrt

Tag Nummer zwei stand auch wieder ganz unter dem Motto „persönliches Höchstschrittziel erreichen“. Dadurch dass wir immer alles zu Fuß abgelaufen sind, haben wir auch einige Schritte und Kilometer zurückgelegt. Aber gerade das finde ich in einer fremden Stadt immer so genial. Da lernt man einfach so viel mehr kennen, als wenn man sich in der Metro verkriecht und von Ort zu Ort fährt. Mein Freund und ich sind ja jetzt auch keine typischen Sightseeing-Hopper. Wir schauen uns die Sachen gerne mal von außen an, aber wir erkunden lieber die schönen Gassen und Straßen einer Stadt.

Unser erster Anlaufpunkt an diesem Samstag war einer der vier Episode Vintage Shops. Und da habe ich gleich das mega Schnäppchen meines Lebens gemacht. Wir sind rein in den Shop, ich sah die Chanel Taschen auf der alten Kommode liegen und konnte meinen Augen kaum trauen. Gut in Schuss und 20 Euro das Stück? Da konnte etwas nicht stimmen. Happy me, es stimmte doch und so nahm ich gleich zwei davon mit nach Hause. Bei so einem Preis braucht man auch nicht mehr nachzudenken. Klar, sie sind gebraucht und auch richtig Vintage aber gerade dieses „abgegriffene“ und weiche Leder gefällt mir an diesen Chanel-Taschen so gut. Ich werde sie wahrscheinlich noch in die Reinigung geben, aber viel muss man da nicht machen. Im Laufe des Tages haben wir, ganz im Vintage-Designer-Bag-Fieber, noch die anderen drei Episode Shops abgeklappert. Es wäre natürlich zu schön gewesen, noch mehr solche Schätzchen zu finden. Im letzten Shop habe ich allerdings noch zwei tolle Sonnenbrillen gekauft. Was das Shopping betrifft, hat sich das Amsterdam Wochenende also zu 1000 % gelohnt.

Gegen Mittag gönnten wir uns einen kleinen Snack bei Maoz. Super Fries und ideal für den kleinen Hunger zwischendurch. Anschließend waren wir noch in der Haarlemmerstraat die auch bekannt als Shopping-Straße ist. Hier findet man allerdings nicht die großen Ketten, sondern eher kleine und feine Unikate und richtig schöne Concept-Stores. Auch einige Vintage-Läden sind hier angesiedelt. Aber wie es eben bei Vintage und 2nd Hand Läden so ist: Man muss einfach Glück haben. Besonders empfehlen kann ich euch hier die folgenden Shops, bei denen ihr unbedingt mal vorbei schauen solltet: Restored, marbles vintage, store without a home, Sukha Amsterdam und Episode.

Am Nachmittag kehrten wir für eine Verschnaufpause zum Hotel zurück und legten kurz die Füße hoch. Für den Abend war dann noch eine Grachtenrundfahrt geplant, da vom 28.11. bis 17.01. das Amsterdam Light Festival die Amstel und die angrenzenden Grachten in eine tolle Lichtershow verwandelt. Internationale Künstler haben dieses Mal ihre Kunstwerke dem Thema „Freundschaft“ gewidmet.

Wir entschieden uns hier für die Canal Cruise, da so ziemlich alles andere bereits ausverkauft war. Abends wäre es also von Vorteil, die Tickets vorab Online oder am Counter zu kaufen. Die Grachtenrundfahrt dauerte etwa 1 ½ Stunden und es ist wirklich eine sehr schöne Sightseeing-Tour. So bekommt man einen guten Einblick in die Gassen, Grachten und alten Gemäuer Amsterdams. Vor allem die Häuser haben es uns angetan. Wir haben am Vortag noch gescherzt und gelacht, warum die meisten schief gebaut wurden. Bei der Bootsrundfahrt haben sie uns allerdings aufgeklärt. Sie wissen es zwar selbst nicht ganz genau, aber man vermutet, dass die Giebel der Häuser schief nach vorne gebaut wurden, damit man sie besser erkennen kann oder auch um die Fenster vor Regen zu schützen. Das Amsterdam Light Festival kann ich euch im Winter also wärmstens empfehlen. Wer das nicht via Boot machen will, kann die Route auch zu Fuß ablaufen.

Nach der Grachtenrundfahrt machten wir noch einen kurzen Abstecher in die SkyLounge Amsterdam, die sich im DoubleTree by Hilton Hotel direkt neben dem Hauptbahnhof (Amsterdam Centraal) befindet. Dort sind übrigens auch die Ein- und Ausstiegspunkte der einzelnen Bootsanbieter. Gegen 22 Uhr waren wir wieder im Hotel und ließen uns müde ins Bett fallen.

who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com

Wochenende in Amsterdam, Sonntag: 7 Brücken und Abreise

So schnell ist ein Wochenende in Amsterdam auch schon wieder vorbei, vor allem wenn man auch eine richtig gute Zeit hatte. An diesem Tag haben wir nicht mehr viel gemacht, da der Flieger schon um 14:30 Uhr Richtung Innsbruck abhob. Wir genossen also noch ein ausgiebiges Frühstück im Hotel und gingen ein paar Gassen um eine schöne Shooting-Location zu finden. Da kamen wir auch noch an den 7 Brücken vorbei, welche über der Reguliersgracht verlaufen. Während der Fahrt mit dem Boot gibt es übrigens einen Punkt, wo man alle 7 Brücken auf einmal sieht. Besonders schön am Abend wenn alles beleuchtet ist. Was das betrifft, ist Amsterdam eine wirklich schöne und sehr saubere Stadt. Da lässt es sich wohlfühlen. Nach dem Shooting fuhren wir noch mit dem Taxi (aufgrund der Shoppingausbeuten) zum Flughafen und traten auch gleich die Heimreise an.

Das war also unser Wochenende in Amsterdam und unsere persönlichen Erlebnisse und Tipps. Ich habe aber vor der Reise schon recherchiert und während wir in Amsterdam waren noch einige andere tolle Sachen gesehen und diese möchte ich euch nun in Form von Tipps für eure nächste Amsterdam Reise bekannt geben.

who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com who is mocca, modeblog, travelblog, wochenende in amsterdam, reisebericht, 72h in Amsterdam, Amsterdam im winter, Amsterdam weihnachten, Reisebericht, whoismocca.com

Top 5 Tipps für ein Wochenende in Amsterdam

  1. Canal Cruise, Grachtenrundfahrt, Water Colors Cruise
    (gibt auch Pizza, Burger oder Candle Light Cruise)
  2. Vondelpark
  3. De Wallen, Amsterdam Red Light District
  4. Heineken Experience
  5. Fahrrad ausleihen

Apps für den Amsterdam Urlaub

  1. CityMaps2Go
  2. GVB

Veganes und Vegetarisches Essen in Amsterdam

  1. Vegabond
  2. Maoz
  3. De Vegetarische Slager
  4. The Golden Temple
  5. De Bolhoed
  6. Boulangerie 1072
  7. Walia Ibex
  8. Manneken Pis
  9. Bagels and Beans
  10. Le Pain Quotidien
  11. The Pancake Bakery

Wochenende in Amsterdam: Blick über die ganze Stadt

  1. SkyLounge Amsterdam im DoubleTree Hilton Hotel
  2. Twenty Third Bar (23. Stock im Hotel Okura Amsterdam)

Nette Cafés und Bars in Amsterdam

  1. Café Thijssen
  2. Café de Jaren
  3. Café t Smalle

Shops und Einkaufsstraßen in Amsterdam die man besuchen sollte

  1. Restored
  2. marbles vintage
  3. store without a home
  4. Sukha Amsterdam
  5. Episode Vintage
  6. Haarlemmerstraat
  7. Kalverstraat
  8. De Negen Straatjes
  9. NDSM Hallen Amsterdam Noord
  10. Albert Cuyp Markt

 

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

37 Comments
  1. Ein ganz toller Beitrag. Sehr toll geschrieben, sehr informativ und Bilder versprühen den typischen Flair von Amsterdam.
    Ich bin des öfteren in Amsterdam, da mein Freund von dort stammt bzw. eigentlich aus Rotterdam, aber nach dem Studium lange Zeit in Amsterdam gelebt und gearbeitet hat.
    Die Stadt in nur 72 Stunden zu erkunden setzt sehr viel Planung voraus, ist aber machbar wenn man weiß was man sehen möchte. Habt ihr beide aber gut umgesetzt :-)
    Als Shoppingempfehlung gebe ich noch gerne den Magna Plaza mit – ein ganz tolles Einkaufszentrum, in dem wir gerne herumschlendern und natürlich auch shoppen :-) Das Kaufhaus Bijenkorf ist auch ganz toll (und teuer) ;-) Die 9 Straatjes darf man auch nicht auslassen, die du ja auch genannt hast.
    Das Restaurant De Kas ist ein umgebautes Gewächshaus und bietet ganz tolles Essen

    Dir ganz schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage :-)

    LG Manuela
    Blush & Sugar

  2. Das sieht nach einem tollen Trip aus und hört sich auch so an :)
    Das Video ist toll und lässt einen Teilhaben an den schönen Eindrücken!
    Die Fotos sind der Hammer, die gefallen mir sehr! Darf ich fragen wie du sie bearbeitest? ?
    Liebste Grüße,
    deine Vici

  3. Amsterdam ist wirklich eine super schöne Stadt – und ich liebe es auch die Stadt abseits der ganzen Touri-Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Wir waren auch im Heineken Experience, würd ich auch empfehlen. Wir haben auch eine Käseverkostung gemacht, das war auch lecker :)
    Euer Dialekt ist übrigens supersüß :)

    Alles Liebe,
    Simone
    http://www.rebelliouslace.com

  4. Super schöner Reisebericht :) Nächstes Jahr möchte ich super gern nach Amsterdam und die Stadt unsicher machen.
    Mir geht es ähnlich, denn so ein SIghtseeing-Mensch bin ich leider nicht…
    Frohe Weihnachten liebe Verena :)

    Liebe Grüße
    Tine

    http://fairytaleoflife.com/

  5. Wir fliegen morgen nach Amsterdam und dein Beitrag hielt nochmal ein paar gute Tipps bereit, um unseren Reiseplan etwas aufzumotzen. ;)
    Danke dafür. :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>