Lagenlook, Layering oder Zwiebellook – Wie geht das eigentlich?

Lagenlook, Zwiebellook oder doch Layering? Ist irgendwie alles das gleiche und doch gibt es verschiedene Begriffe dafür. Heute möchte ich meine Tipps und Tricks zu diesem Thema mit euch teilen und einfach mal generelle Dinge erklären, die zu einem erfolgreichen Layering beitragen können.

Hier findet ihr ein paar meiner Zwiebellook Outfits:

Zwiebellook, Lagenlook, Layering, Fashion Blog, Outfit Layering, Lookbook Layering, Layering Tipps und Tricks, Modeblog Österreich, whoismocca.com

Lagenlook, Layering oder Zwiebellook – Wie geht das eigentlich?

Beim Lagenlook, Layering oder Zwiebellook geht es darum, mehrere Schichten Kleidung gekonnt miteinander zu kombinieren und harmonisch wirken zu lassen. Der Zwiebellook ist natürlich auch ideal für die Übergangszeit, in welcher man nicht so recht weiß was man aufgrund des Wetters anziehen soll. Schon lange wird der Lagenlook nicht nur noch in der Übergangszeit getragen, in der Mode ist schließlich alles erlaubt. Im Winter kombiniere ich gerne Pullover über Pullover oder auch Mantel über Mantel. Im Sommer darf es eine leichte Bluse unter einem leichten Hemdchen sein.

Lagenlook: Materialmix und Farben

Verschiedene Materialien miteinander zu mixen und dabei auch auf eine harmonische Farbgebung zu achten, ist meiner Meinung nach ausschlaggebend für ein gutes Layering. Farbabstufungen einer gewissen Farbfamilie sind erwünscht und lassen ein Outfit stimmig wirken. Die unterschiedlichen Materialien wie Denim, Cord, Seide oder Strick komplettieren den Look.

Zwiebellook, Lagenlook, Layering, Fashion Blog, Outfit Layering, Lookbook Layering, Layering Tipps und Tricks, Modeblog Österreich, whoismocca.com

Verschiedene Schnitte, Formen und Längen miteinander kombinieren

Verschiedene Schnitte, Formen und Längen machen einen Zwiebellook aufregend. Man kann mit Längen spielen und asymmetrische Schnitte einsetzen, sollte aber immer ein Auge auf die Proportionen haben. Schließlich möchte man nicht wie ein Sack aussehen. Eine Skinny Jeans mit einer asymmetrisch geschnittenen, langen Bluse und einem Oversize Pullover wäre nur ein Beispiel von vielen.

Etwas mutiger finde ich folgende Kombination: Unter einem eng geschnittenen Bustier oder schulterfreiem Top eine Bluse oder einen Rollkragen Pullover tragen. Das wäre auch gleich in ideales Day to Night Outfit. Im Büro schick und hochgeschlossen, am Abend beim After-Work Drink zieht man einfach den Rollkragen Pullover aus und hat ein schnelles Abend Outfit gezaubert.

Lange Hemden und Blusen lassen sich nicht nur unter Oversize Pullovern oder Cardigans tragen. Man kann diese auch umfunktionieren und um die Schultern hängen oder lässig um die Hüfte binden. Besonders spannend finde ich weit geschnittene Pullover unter Latzhosen, schon mal ausprobiert? Oder schon mal einen Rock über einem Kleid kombiniert? Dabei würde ich das Kleid unter dem Rock noch ein bisschen rausschauen lassen. Hier kann man wirklich nach Lust und Laune experimentieren. Wichtig ist nur, dass Schnitte, Stoffe und Farben miteinander harmonieren.

Zwiebellook, Lagenlook, Layering, Fashion Blog, Outfit Layering, Lookbook Layering, Layering Tipps und Tricks, Modeblog Österreich, whoismocca.com

Welche Teile eigenen sich für Layering?

Es gibt so einige Key-Pieces die man im Schrank haben sollte, wenn man den Zwiebellook ausleben möchte. Dafür eignen sich vor allem lang geschnittene Teile, bevorzugt in fließenden Stoffen und neutralen Farben.

  • Lange Hemden und Blusen
  • Asymmetrisch geschnittene Shirts
  • Oversize Pullover, Rollkragen Pullover
  • Skinny Jeans, flared Jeans, Culotte
  • Lange (Oversize) Cardigans
  • Gürtel um Taille zu zeigen
  • Filigrane Ketten in unterschiedlichen Längen
  • Ponchos und Capes
  • Trenchcoats oder Lederjacken

Zwiebellook, Lagenlook, Layering, Fashion Blog, Outfit Layering, Lookbook Layering, Layering Tipps und Tricks, Modeblog Österreich, whoismocca.com

Layering bei Kleidung

Hier kaufe ich auch gerne in den Männerabteilungen ein oder tobe mich im Kleiderschrank von Beats and Dogs aus. Die Shirts sind meist gerade geschnitten und von Haus aus etwas länger. Ideal für einen Oversize und auch Lagenlook. Was noch wichtig ist: Bei einem guten Layering Outfit sind die Teile meist immer 1-2 Nummern zu groß. Ein Lagenlook lebt von fließenden Stoffen und darf gerne etwas weiter sein. Trage ich langärmlige Shirts unter Pullovern, lasse ich gerne die Ärmel etwas hervorblicken.

Ponchos und Capes finde ich auch ideal für einen Zwiebellook. Schnell übergeworfen oder mit einem Gürtel schön drapiert, da lässt sich auch einiges machen. Besonders schön im Sommer: Ein Layering Look mit Spitze. Dazu einfach ein Spitzenkleid unter einem leichten Pullover hervorblitzen lassen.

Auch Schals oder fließende Tücher eignen sich für ein schönes Layering. Diese bringen ein weiteres Material mit ein und verpassen dem Outfit den letzten Schliff.

Zwiebellook, Lagenlook, Layering, Fashion Blog, Outfit Layering, Lookbook Layering, Layering Tipps und Tricks, Modeblog Österreich, whoismocca.com

Layering bei Schmuck

Ja, auch bei Accessoires ist ein Lagenlook möglich. Damit man aber nicht aussieht wie ein voll geschmückter Weihnachtsbaum, gibt es da ein paar Tipps und Tricks an die man sich halten kann.

  • Man sollte nicht mehr als 3 oder 4 Halsketten verwenden. Damit es harmonischer wirkt, in der gleichen Farbfamilie bleiben.
  • Halsketten mit großen Anhängern sollten immer die längsten sein.
  • Mit den verschiedenen Längen spielen: Die Abstände zu den Ketten untereinander sollten sichtbar und ungefähr gleich lang sein.
  • Auf filigrane und dünne Ketten setzen, alles andere kann schnell zu protzig wirken.
  • Armbänder und Kettchen ebenfalls in der gleichen Farbfamilie layern. Hier kann man einen dickeren Armreif mit mehreren dünnen Armkettchen kombinieren oder nur auf filigranen Armschmuck setzen.
  • Das gleiche gilt auch für Ringe. Mehrere dünne Ringe an einer Hand können sehr edel aussehen. Vor allem wenn man sie an unterschiedlichen Stellen der Finger trägt.

Zwiebellook, Lagenlook, Layering, Fashion Blog, Outfit Layering, Lookbook Layering, Layering Tipps und Tricks, Modeblog Österreich, whoismocca.com

5 Tipps für ein gelungenes Layering

Hier habe ich noch einmal 5 Tipps für ein gelungenes Layering für euch zusammengefasst:

  1. Verschiedene Materialien miteinander mixen und auf harmonische Farbabstufungen achten. Dabei aber nicht übertreiben und mit Accessoires eher sparsam umgehen.
  2. Verschiedene Schnitte, Formen und Längen machen einen Zwiebellook aufregend. Gegensätze ziehen sich an! (Leder mit Spitze, Seide zu Strick)
  3. Hemden und Blusen auch mal umfunktionieren und über die Schultern hängen oder um die Hüfte binden.
  4. Kleidung 1-2 Nummern größer kaufen, aber auf eine gute Grundlage achten. (z.B. Skinny Jeans)
  5. Bei Schmuck auf Länge und Farben achten.
Zwiebellook, Lagenlook, Layering, Fashion Blog, Outfit Layering, Lookbook Layering, Layering Tipps und Tricks, Modeblog Österreich, whoismocca.com
Zwiebellook mit Ledermantel und Strickweste | Lagenlook mit Trenchcoat und Fellweste

Der Zwiebellook ist wirklich nicht schwer umzusetzen, wenn man ein paar Basic-Teile dafür zuhause hat. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eine Lieblingskombination was Layering betrifft?

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

37 Comments
  1. Super Tipps für einen gelungenen Zwiebellook. Das macht ein Outfit immer gleich aufregender und besonders. Ich trage am liebsten eine lange Bluse unter einem kürzeren Pullover und dann noch eine lange Weste oder einen Cardigan drüber.

    Liebste Grüße
    Vossi

  2. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Ich habe mir jetzt gerade zwei Hemden bestellt, mit denen ich den Lagenlook mal ausprobieren wollte. Bei anderen, z.B. bei dir, sieht das immer so cool aus. An mir gefällt mir der Look allerdings gar nicht. Die Hemden sind irgendwie zu kurz, ich habe keine Pullis, die man dazu anziehen kann usw. :( Vielleicht probiere ich es mal mit einem Hemd von meinem Freund, die sind länger. Er darf mich nur nicht erwischen ;) Ganz liebe Grüße aus Freiburg und dir ein schönes Wochenende, Neele

  3. Ich mag den Zwiebellook super gerne und trage ihn im Winter wie auch im Sommer. Vor allem die Kombination aus verschiedenen Materialen finde ich super interessant und lässt ein Outfit viel aufregender aussehen.
    Dein Valentinstagsoutfit gefällt mir unheimlich gut und der Beitrag zu dem Thema ist dir ebenfalls suoer gelungen :-)

    LG Manuela
    Blush & Sugar

  4. Ich liiiiebe Layering und finde deine Zwiebellooks klasse. Viele Oberteile kaufe ich mittlerweile auch ein paar Nummern zu groß, das schmeichelt der Figur und sieht toll aus – und man muss sich nicht mehr ärgern, wenn die eigene Größe schon ausverkauft ist, hihi.

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>