Trend Report: Denim All Over

Denim, Modeblog, Modebloggerin, Fashionbloggerin, Blog Tirol, Tirol Blog, tirolblog, Blog Innsbruck, Modeblog Tirol, Innsbruck, Blogger Innsbruck, Fashionblog Österreich, Beautyblog Tirol, Beautyblog Österreich, Interiorblog Österreich, Fashionblog Tirol, Fashionblog Tyrol, Fashionblog Austria, Fashionblog Deutschland, Who is Mocca, Blogger, Tirol, Tirolerin, Mode, ootd, Oesterreich, Austria, Fashionblogger, Austrianblogger, Blogger, Vlogger, Youtube Blogger, Video Blogger, Streetstyle, outfit, Outfit of the day, Winteroutfit, Frühlingsoutfit, Sommeroutfit, Herbstoutfit, Trend, Outfits, Fashion, Style, Lookbook, Outfitinspiration, How to wear, How to style, Wie kombiniere ich, Outfitidee, günstiges Outfit,

Die heutige See, Love, Share Ausgabe widme ich einem meiner Lieblingsstoffe. Jeans oder Denim ist in der Modewelt nicht mehr wegzudenken und auch aktuell herrscht ein sehr großer Hype darum. Ich habe mich auf die Suche nach aktuellen Denim Trendteilen gemacht und diese teile ich euch nun mit.

Würdet ihr einen Denim All Over Look tragen? Bei diesem Denim Outfit habe ich ja mit verschiedenen Jeansstoffen gespielt.

Die Jeanshose

Die Jeanshose. Hat wohl jeder von uns mehrfach im Kleiderschrank. Im Laufe der Jahre hat sich die Skinny Jeans bei mir total durchgesetzt. Ich freue mich aber auch total, dass Bootcut bzw. flared Jeans nun auch wieder total im Trend sind. Ich kann mich noch an meine liebste Bootcut Jeans erinnern, die ich nach etlichen Jahren schweren Herzens wegschmeißen musste weil sie einfach schon total aufgescheuert war. Als dann der Trend wieder kam, fand ich bei Pimkie eine beinahe identische Jeans und ich war sofort wieder im 7. Jeanshimmel. Mittlerweile sind noch ein paar weitere Farbe-Varianten der flared Jeans dazugekommen.

Durch das ausgestellte Bein lassen sie einen schlanker wirken. Die Figur wird gestreckt und wer zusätzlich noch hohe Schuhe trägt schummelt noch ein paar Zentimeter Bein dazu. Dabei kann die Schlaghose den Schuh auch komplett verdecken, sieht nämlich immer noch gut aus! Auch Boyfriend Jeans trage ich total gerne, vor allem mit Pumps oder hohen Sandaletten. Diese kombiniere ich meistens mit einem simplen Basic-Shirt und einer offen getragenen Oversize-Bluse.

Neuerdings gibt es auch Culottes im Denim Look. Auch davon habe ich schon zwei Modelle zuhause. Ein Outfit mit einer Denim Culotte habe ich euch bereits von ein paar Wochen gezeigt. Ich liebe den Schnitt und die Form der Hosen, wobei die ja nicht jedermanns Geschmack sind. Wie sieht es bei euch aus?

 

Das Jeanshemd

Jeanshemden würde ich am liebsten täglich tragen. Ich habe so um die 10 Stück in meinem Ankleideraum hängen und hin und wieder kommt auch ein Neues dazu. Vor allem Oversize Jeanshemden sind bei mir ganz hoch im Kurs. Sie dienen als Cardigan Ersatz oder können auch lässig um die Hüfte gebunden werden. Selten, dass ich ein Jeanshemd geschlossen und zugeknöpft trage. Manchmal mache ich auch nur die beiden untersten Knöpfe zu und trage darunter ein tolles Top. Da kann man auch viele verschiedene Kombinationsmöglichkeiten ausprobieren.

Jeanshemden gibt es natürlich auch in den verschiedensten Farben und Waschungen. Ich bevorzuge generell dunkle Varianten wie Dunkelblau und Schwarz oder ganz helle wie Weiß. Bei den Waschungen achte ich darauf dass sie nicht so präsent sind und das Jeanshemd noch „clean“ wirkt. So kann man es sehr vielseitig kombinieren, mal sportlich und auch mal elegant.

 

Der Jeansrock

Jeansröcke erinnern mich stark an meine Kindheit bzw. Teenagerzeit. Da konnte der Jeansrock nicht „used“ und zerfetzt genug sein. Damals lief ich dazu noch bauchfrei herum…jaja diese Zeiten sind Gott sei Dank vorbei. ;) Der Jeansrock ist aber aktuell gerade wieder in aller Munde und das zurecht. Besonders die Modelle mit einer Knopfleiste auf der Vorderseite findet man in fast jedem Shop.

Den Jeansrock findet man auch in den verschiedensten Längen. Mini, Midi oder Maxi – was bevorzugt ihr? Den Maxirock von Mango würde ich mit einer Off-Shoulder Bluse kombinieren um ein bisschen Haut zu zeigen. Zu einem Midi-Jeansrock trage ich ein lockeres Camisole-Shirt und einen Kimono. Mehr Stoff verträgt da ein Mini-Jeansrock. Wie immer gilt auch hier die Regel: Je weniger Stoff unten herum, desto mehr Stoff sollte oben herum vorhanden sein.

 

Das Jeanskleid

Ich habe seit gut 2 Jahren ein Jeanskleid im Ankleideraum hängen dem ich eigentlich nie viel Beachtung geschenkt habe. Irgendwann kam ich dann auf die Idee, das Kleid einfach als Jeans-Cardigan zu tragen. Seitdem ist es wieder regelmäßig mit mir unterwegs. Aktuell liebäugle ich ja mit diesem weißen Jeanskleid oder einem Denim Dress mit einer Knopfleiste auf der Vorderseite.

Lockere Jeanskleider, die man mit einem Gürtel in der Taille regulieren kann, gefallen mir auch sehr gut. So kann man auch gut einen Denim All Over Look tragen. Probiert mal ein blaues Jeanskleid zusammen mit einer schwarzen oder grauen Skinny Jeans aus. Kombiniert mit hohen Pumps in Nude sieht das bestimmt toll aus. Jeanskleider sind einfach in diesem Sommer tolle Fashion-Begleiter.

Die Jeansjacke

Zu guter letzt widmen wir uns noch der Jeansjacke. Egal ob Neu oder Vintage, Jeansjacken sind noch nie aus der Mode gekommen. Man hat sie vielleicht mal eher links liegen gelassen, aber im Grunde waren sie immer da. Auch hier bevorzuge ich wie bei den Jeanshemden dunkle oder weiße Waschungen. Jeansjacken trage ich gerne über den Schultern, als Cape-Ersatz quasi. Je nachdem wie dick die Jeansjacke ist, kann man sie auch um die Hüfte binden wenn man eine kurze Shorts trägt.

Ein Denim all over Outfit kann man mit einer Jeansjacke ebenfalls sehr gut umsetzen. Eventuell mit einer dunkelgrauen flared Jeans und eine blauen Jeansjacke? Oder wie wäre es mit einer weißen Skinny Jeans und einer grauen Jeansjacke? Auch hier gibt es einige, tolle Kombinationsmöglichkeiten. Am besten einfach zuhause vor dem Spiegel ausprobieren!

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

22 Comments
  1. Was Jeans angeht bin ich ein totales Gewohnheitstier… Außer Skinny Jeans, Jeansjacken und Jeanshemden findet man in meinem Kleiderschrank nichts im Denim Look. Letzte Woche war ich immerhin so mutig und hab mir endlich zwei Boyfriend Modelle zugelegt aber durch deinen Post ist mir grade bewusst geworden, wie viel ich verpasse und was die große weite Jeans Welt so alles zu bieten hat! :D
    Alles Liebe, Julie
    http://www.julieleinchen.com

  2. Wow was für ein ausführlicher Beitrag zum Thema Denim! :)
    Ich liebe Denim und trage es einzeln auch unglaublich gerne, aber an den Denim-all-over-Look traue ich mich einfach nicht heran :D

    xoxo,

    Vivian von therubinrose

  3. Hallo Verena,

    toller Beitrag! Da hast du dir viel Mühe gegeben. Super!
    Ich bin auch ein Jeansfan. Aber immer nur als Einzelstück. Alles , also komplett in Jeans gefällt mir weniger. Vor allem lange Jeanshemden finde ich cool. Aber ansonsten ist mein Kleiderschrank auch mit Flared, Röcken, Röhre, Hemden und sogar Stiefeletten bestückt. Was mir auch nicht so zusagt sind die Jeansculottes, da sie meinst so steif sind.
    LG Susi

  4. Ich wüsste gar nicht was ich ohne Denim/Jeans machen würde. Eine (oder mehrere) gut sitzende Jeanshose(n) ist/sind doch immer ein guter Anfang für ein Outfit. Aber auch Jeanshemden und -jacken finde ich super. Die Jeansröcke gefallen mir auch sehr gut, leider hab ich noch keinen…
    Liebste Grüße,
    Vici

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>