Madrid Reisebericht – So war unser Städtetrip nach Spanien!

Vergangene Woche machten mein Freund und ich also Madrid unsicher. Wir sind am Mittwoch Nachmittag in Madrid angekommen und blieben dort bis Sonntag Abend. Wir hatten also 4 volle Tage und ein paar schöne Abendstunden Zeit um Madrid zu erkunden. Diese Tage nutzten wir voll aus und schauten uns entspannt die Stadt an. Meiner Meinung nach hätten auch 3 Tage ausgereicht aber so konnten wir unseren Urlaub genießen und Sehenswürdigkeiten sowie Shops in Ruhe erkunden. Unser Hotel war direkt im Zentrum, was ich an einer Städtereise sehr schätze. Unsere Flüge haben wir wieder über fluege.de gebucht und unser Hotel haben wir auf booking.com gefunden. Einen kleinen Madrid Reisebericht und ein paar Urlaubsimpressionen zeige ich euch jetzt. Fotografiert haben wir wieder nur mit dem iPhone, da es uns zu lästig war die Spiegelreflex herumzuschleppen. Wir sind jetzt auch nicht die typischen Touristen die alle Sehenswürdigkeiten fotografieren, das gibt es eh schon zur Genüge. Ich fotografiere lieber tolle Häuser und kleine Details die eine Stadt ausmachen.

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

Tag 1: Mittwoch Nachmittag/Abend
Am späten Nachmittag kamen wir also in Madrid an. Die Stadt begrüßte uns mit warmen 30 Grad und einem lauen Lüftchen was sehr angenehm war. Wir fuhren vom Flughafen mit dem Zug (Renfe) direkt in die Stadt und von dort aus noch 3 U-Bahn-Stationen bis ins Hotel. Das war auch das einzige Mal das wir die Metro benutzt haben, ansonsten haben wir alles zu Fuß erkundet. So sieht man einfach viel mehr von der Stadt. Eine Karte von der Stadt brauchten wir nicht, wir wollten ja nicht als typische Touristen durchgehen. ;) Wie auch bereits in Barcelona nutzten wir auch in Madrid wieder die App „CityMaps2Go“. Hier kann man Stecknadeln setzen, Informationen abspeichern und man weiß dank den Ortungsdiensten auch immer genau wo man ist bzw. wie man gehen muss um irgendwohin zu kommen. Den Mittwoch Abend schlenderten wir ein bisschen über die Puerta del Sol und bummelten durch ein paar Gassen. Noch ziemlich müde von der Anreise gingen wir relativ früh schlafen, denn am nächsten Tag stand Shopping am Plan.

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

Tag 2: Donnerstag
Den 1. richtigen Tag in Madrid nutzten wir gleich um unsere Shoppinggelüste zu stillen. Dies gelang uns sehr gut in den Einkaufsgassen rund um die Puerta del Sol. Zara, Mango, H&M, Topshop, Okeysi, Sfera, Bershka und viele mehr ließen unser Shoppingherz höher schlagen und die Kreditkarten glühen. Vor allem bei Zara haben wir zugeschlagen, da die ja in Spanien günstiger sind als hier in Österreich oder Deutschland. Die Shops Okeysi und Sfera kannte ich vorher nicht aber auch dort wurde ich fündig. Was ich alles geshoppt habe zeige ich euch in einem eigenen Post. Mein Koffer hatte jedenfalls 9 kg mehr bei der Heimreise. ;) Mittags haben wir uns bei einem Imbiss Namens All you can Eat gestärkt, das Essen war in Ordnung, ich empfehle es aber nicht weiter. Da bekommt man für das gleiche Geld in anderen Bars etwas besseres geboten.

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

Tag 3: Freitag – mein 25. Geburtstag
Meinen 25. Geburtstag feierten wir also in Madrid. Feiern ist übertrieben, es war ein Tag wie jeder andere denn Geburtstage sind mir eigentlich nicht so wichtig. So stand an diesem Tag Sightseeing am Programm. Bewaffnet mit unserer iPhone-App spazierten wir von einem Gebäude zum anderen und bestaunten die tollen Gemäuer. Madrid ist wirklich eine schöne und saubere Stadt. Zwischendurch machten wir mal einen Abstecher ins Hotel um ein kurzes Nickerchen einzulegen. Anschließend machten wir uns hübsch und starteten in Richtung Plaza Mayor. Dort suchten wir uns das Restaurant Hegar aus und haben es nicht bereut. Wir haben so eine leckere Gemüsepaella bekommen und auch die Bedienung ist zu empfehlen. Vor der Paella brachten sie uns noch knuspriges Brot und würzige Oliven zum snacken, so mag ich das.

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

Tag 4: Samstag
Nach einem guten Frühstück starteten wir mit einem langen Spaziergang quer durch die Stadt. Unser Ziel war das noblere Viertel Salamanca, wo auch der größte Zara zu finden ist. Diesen Zara findet ihr auf der Calle Serrano und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Anschließend liefen wir wieder quer durch die Stadt um zur Calle de Velarde zu gelangen. Herr Google meinte nämlich dass hier einige Vintagsshops zu finden sind und so war es auch. Ein Shop nach dem anderen und einer toller eingerichtet als der andere. Ein richtig tolles Teil haben wir zwar nicht gefunden aber immerhin hab ich eine neue verspiegelte Sonnenbrille ergattern können. Die tollen Gassen die etwas abseits vom Touristenzentrum liegen sind auf jeden Fall einen Besuch wert, so lernt man die Stadt auch besser kennen. Nach diesem entspannten Tag schauten wir zum wiederholten Male bei einer super Tapasbar vorbei. Die Café & Tapas Bar liegt in einer Seitengasse der Puerta del Sol und dort waren wir 4-5 x Essen. Diesmal gab es eine Gemüsequiche für mich und eine Pizza mit Serranoschinken für meinen Freund. Auch die Salate, Brote und Smoothies sind zu empfehlen. Außerdem haben wir noch leckere Churros mit Schokosauce probiert. Ich weiß nicht wie man in Deutschland dazu sagt aber es schmeckt so wie bei uns die „Kiachl“.

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

Tag 5: Sonntag
Da unser Flug erst um 20:00 Uhr ging hatten wir also auch noch einen vollen Tag Zeit um Madrid näher kennen zu lernen. Am Vormittag schauten wir beim Rastro vorbei, einem rießigen Flohmarkt der jeden Sonntag stattfindet. Rund um den Plaza de Cascorro wimmelt es nur von Flohmarkständen, eifrigen Spaniern und neugierigen Touristen. Gekauft haben wir zwar nichts aber zum schauen gab es trotzdem genug. Von Vintage-Schätzchen, über kunstvolle Fächer bis hin zu Hüten und alten Sesseln – beim Rastro könnte man immer was finden. Ich glaube wir waren auch schon ein wenig müde von den vergangenen Tagen und so ließen wir uns von den Eindrücken berieseln. Das durchschlendern bzw. durchdrängeln war anstrengend genug. :-) Später genehmigten wir uns noch einen guten Café con leche und ein agua mineral sin gas (meine Lieblingsbestellkombination!) und dann gingen wir auch schon wieder ins Hotel um unsere Koffer zu holen. Ach nein, vorher schauten wir noch einen Sprung bei Zara, Okeysi und Sfera rein – Quickshopping vor dem Heimflug. ;)

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

 

Und nun folgen noch ein paar Bilder:

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

1) Genialer Kekseladen 2) Ich will das Fahrrad haben! 3) Ich, mit meinen zarten 25 Jahren ;) 4) Churros mit Schokosauce

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

1) dieses süße Bild haben wir vor einer Wäscherei entdeckt, genial oder? 2) Der Bahnhof Atocha: Drinnen schaut der Bahnhof wie ein Gewächshaus aus und man findet dort sogar Schildkröten 3) #fromwhereWEstand 4) Super leckerer Salat mit Ziegenkäse, Mandeln und Rosinen

who is mocca, fashionblog tirol, reiseberich madrid, städtetrip madrid, madrid spanien erfahrungen, madrid geheimtipps, madrid shopping tipps, madrid vintage shopping

1) ein saugeiler tropischer Smoothie 2) Vor einem prunkvollen Casino-Eingang 3) #selfie oder #paarfie? :) 4) Hübsche Blumendeko vor einem Restaurant

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena-Annabella Raffl gründete ihren Fashion Blog Anfang 2013. Der Outfit und Style Blog konnte sich in kurzer Zeit in der Blogosphäre etablieren und zählt zu den erfolgreichsten Blogs im deutschsprachigen Raum.

17 Comments
  1. Danke für den tollen Post Verena! :) Ich finde solche Städte Tipps immer unglaublich interessant zum Lesen und freue mich schon jedes Mal darauf wenn bei euch wieder ein Kurztrip ansteht ;)

    Und die Vorfreude auf mein Barcelona Trip nächste Woche ist durch deine Bilder auch nochmal gestiegen :)

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  2. Hach da werden Erinnerungen wach, Madrid ist wirklich meine absolute Lieblingsstadt! Ich finde es echt gut, dass du nicht über die typischen Touristen-Sachen berichtest, dazu gibt es schon genug im Internet, es ist erfrischend einfach deine persönliche Meinung zu lesen!
    Ich freue mich auf weitere Reiseberichte.
    Liebste Grüße, Sandra von VerspieltVerträumtVerzaubert

  3. Oh, das Bild von der Wäscherei ist ja schnucklig, hihi.
    Ich bin da im übrigen genau wie du; mich interessieren Sehenswürdigkeiten zwar auch, aber Gebäude sind so manches mal viel interessanter, weil sie eben den Flair der Stadt haben!

    Liebe Grüße<3

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>