Good to know: So stellt man sich eine Hautpflegeroutine zusammen!

Hautprobleme kennt in der ein oder anderen Form so gut wie jeder. Trockenheit, Rötungen und Unreinheiten sind gerade im Gesicht sehr lästig und unangenehm. Tatsächlich kann man aber viele dieser Problemchen sehr wirkungsvoll bekämpfen. Der Schlüssel dazu liegt in einer individuell abgestimmten Hautpflegeroutine! Heute habe ich deshalb ein Paar Tipps für das perfekte Pflegeprogramm für euch gesammelt.

Hautpflegeroutine, Anti-Aging, Morgenroutine, Abendroutine, Beautyblog, Beauty Magazin, Erfahrungsbericht, Produkttest, whoismocca.com

Einfach schöne Haut: die perfekte Hautpflegeroutine

Unsere Haut hat quasi eine eigene Persönlichkeit. Denn sie gibt uns oft genau das zurück, was wir in sie investieren. Wenn wir beispielsweise öfter mal aufs Abschminken verzichten, rächt sie sich im Gegenzug mit Unreinheiten. Noch schlimmer ist der Verzicht auf Sonnenschutz und Feuchtigkeitspflege, denn das zahlt uns unsere Haut noch Jahre später mit Falten und verfrühter Hautalterung heim.

Aber um das beste aus der Haut herauszuholen reicht es nicht, sie gelegentlich abzuschminken und einzucremen. Man sollte sie schon mit einer maßgeschneiderten Hautpflegeroutine verwöhnen, um perfekte Ergebnisse zu erzielen. Das hört sich vielleicht zunächst ziemlich anstrengend und unpraktisch an. Aber keine Sorge, mit dem richtigen Plan wird das Haut-Verwöhn-Programm ganz einfach! Schließlich soll es das ja auch sein, denn es muss sich nahtlos in den Tagesablauf einfügen lassen. Ich verwende zwar einige Produkte, möchte aber morgens und abends nicht viel Zeit dafür investieren.

Hautpflege-Tipps die wirken!

Neben einer regelmäßigen Anwendung ist auch die Auswahl der Produkte sehr wichtig. Sie sollten natürlich auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sein und sich in ihrer Wirkung ergänzen. Am Ende lohnt sich der Aufwand aber wirklich, denn eine perfekte Haupflegeroutine gibt der Haut die Extraportion Liebe, die sie verdient.

Übrigens: Bei der Verwendung sollte man zum einen natürlich auf die logische Reihenfolge achten und zum anderen auch erst Produkte auf Wasserbasis und im Anschluss Produkte auf Gelbasis verwenden. So kann die Haut die Pflege besser aufnehmen.

Aus welchen Produkten besteht eine umfassende Hautpflegeroutine?

Der Cleanser

Diese Produkte sind wasserlöslich und haben meist eine Gel-Textur. Sie werden mit Wasser in der Hand aufgeschäumt und anschließend im Gesicht verteilt. Cleanser entfernen Make-Up und Schmutz sehr effektiv und sorgen für eine saubere Basis, auf der die anderen Produkte richtig wirken können.

Ein Toner für absolute Reinheit

Was viele vielleicht als „Gesichtswasser“ kennen, reinigt, glättet und beruhigt die Haut in einem weiteren Schritt. Toner werden meist mit Wattepads sanft auf Gesicht, Hals und Dekolleté verteilt. Sie entfernen noch die letzten Make-Up-Reste und hinterlassen ein erfrischendes Gefühl auf der Haut.

Exfoliants/Peelings gegen Unreinheiten und Fältchen

Mit ihrer Hilfe werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt und der Teint richtig zum strahlen gebracht. Peelings mindern so kleine Fältchen und beugen Unreinheiten vor. Es gibt sie sowohl als mechanisches Peeling mit kleinen Kügelchen, als auch als chemisches Peeling. Wichtig ist hier, immer darauf zu achten, welchen Anwendungszyklus die Verpackung empfiehlt. Manche Produkte sind für die tägliche Verwendung gedacht, bei manchen sollte man sich auf einmal wöchentlich beschränken.

Reichhaltige Seren

Sie sind extrem reichhaltig und enthalten eine Vielzahl von tollen Wirkstoffen. Seren gibt es für die unterschiedlichsten Hautbedürfnisse. Sie bekämpfen wirksam Fältchen, Rötungen, Unreinheiten und vieles mehr. Das Serum wird quasi als Zusatz zur anschließenden Tages- oder Nachtcreme aufgetragen, das es diese optimal ergänzt und schnell einzieht.

Tagescreme + Lichtschutzfaktor

Dass eine Feuchtigkeitscreme wichtig ist, haben wird vermutlich alle schon in jungen Jahren von unserer Mutter gehört. Und, wie könnte es anders sein, sie hatte natürlich recht. Eine gute Tagescreme versorgt die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern schützt sie auch vor schädlichen Umwelteinflüssen. Für mich ist besonders wichtig, dass sie einen Lichtschutzfaktor enthält. Schließlich werden gut 80 % der Hautalterung durch Sonneneinstrahlung verursacht. Alternativ kann man natürlich auch den Lichtschutzfaktor nach der Tagescreme auftragen.

Auch eine Augencreme darf bei mir nicht fehlen, wobei hier die Meinungen wohl auseinander gehen und man auch einfach die Tagescreme als Augenpflege einmassieren kann.

Nachtcreme

Ihre Aufgabe ist es, die Haut bei der nächtlichen Regeneration zu unterstützen. Wer mehr dazu wissen möchte, sollte bei meinem Beauty-Beitrag zum Thema Schönheitsschlaf vorbeischauen. Nachtcremen sind meist etwas reichhaltiger als Tagescremen. Das sollte uns aber nicht weiter stören, schließlich müssen wir ja kein Make-Up darüber tragen. Ein zusätzlicher Tipp für unreine Haut: Spot-Treatments vor der Nachtcreme auftragen, dann wirken sie am besten.

So sieht meine aktuelle Hautpflegeroutine aus:

Auf Basis der oben genannten Produkte und Helferlein habe ich mir auch meine Hautpflegeroutine zusammengestellt. Diese ist zu 90 % wie folgt aufgebaut:

Hautpflegeroutine am Morgen:

  1. Reinigung mit Wasser und/oder Mizellenwasser: Das Mizellenwasser von NIVEA erfrischt und entfernt jeglichen Schmutz zugleich. Bevor ich meine Tagespflege auftrage, befreie ich so meine Haut von nächtlichen Talgablagerungen.
  2. Vitamin C Pflege: Das Vitamin C Serum mit 15 % Ascorbinsäure ist mein perfektes Anti-Aging Produkt. Ich bestelle es immer bei Ebay frisch aus den USA, dieses Serum ist aber auch eine tolle Alternative. Außerdem wirkt es gegen Sonnenschäden, verhindert Hautunreinheiten und schützt vor freien Radikalen.
  3. Reichhaltige Augencreme: Absolutes Highlight für mich und meine Augenpartie ist die Augenfältchen-Creme von Annemarie Börlind. Ich neige zu Stress- und Trockenheitsfältchen und diese wirkt intensiv gegen die genannten Erscheinungen.
  4. Tagescreme mit LSF: Eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor ist für mich einfach unerlässlich. Ich möchte meine Haut so gut es geht gegen vorzeitige Hautalterung durch UV-Strahlen schützen und greife daher ausschließlich zu Tagescremes mit passendem Schutz. Im Sommer trage ich zusätzlich noch eine Sonnencreme auf. Mein aktueller Favorit ist die regenerierende Tagespflege von Olaz. Sie mildert nicht nur feine Linien und Fältchen, sondern schützt eben auch mit LSF 15.

Hautpflegeroutine, Anti-Aging, Morgenroutine, Abendroutine, Beautyblog, Beauty Magazin, Erfahrungsbericht, Produkttest, whoismocca.com

Hautpflegeroutine am Abend:

  1. Mizellenwasser: Am Abend verwende ich erneut das Mizellenwasser von NIVEA. Damit schminke ich mich ab (entfernt auch wasserfestes Makeup!) und befreie meine Haut von Schmutzpartikeln. Das mache ich solange, bis kein Schmutz mehr auf dem Wattepad zurückbleibt.
  2. Toner: Abends nehme ich mir etwas mehr Zeit für meine Pflege und daher verwende ich anschließend auch einen Toner von Paula’s Choice. Diesen trage ich einfach mit meinen Händen auf. Er erfrischt, schützt und gleiche mein Hautbild aus.
  3. Serum: Das 3-Zonen Serum von Olaz Regenerist pflegt meine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Neben dem Vitamin C Serum für den Tag, ist dies mein liebstes Produkt für den Abend. Verlangt meine Haut nach noch mehr Feuchtigkeit, greife ich auf das Intensive Wrinkle-Repair Retinol Serum von Paula’s Choice zurück.
  4. Lifting-Serum für die Augen: Aktuell bin ich ein großer Fan der Olaz Regenerist Reihe, denn auch meine Augenpflege für den Abend kaufe ich von dieser Linie. Feine Linien und Fältchen werden gemildert und meine Augenpartie wird mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Außerdem hat sie einen straffenden Effekt.
  5. Spot Treatment: Sofern ich mit unreiner Haut zu kämpfen habe, verwende ich ein Spot Treatment von Clinique, welches speziell auf Pickel aufgetragen wird. Damit ist der Pickel in 1-2 Tagen Geschichte!
  6. Nachtpflege: Eine Nachtpflege sollte man im besten Fall etwa 10 Minuten vor dem schlafen gehen auftragen, wie ihr auch hier im Schönheitsschlaf-Beitrag nachlesen könnt. Aktuell verwende ich am liebsten eine Nachtcreme von NIVEA. Ich liebe einfach ihren Duft, typisch NIVEA eben.

Ab und an verwende ich auch mal eine Feuchtigkeits-Maske oder ein Peeling. Je nachdem ob meine Haut Feuchtigkeit verlangt oder zu Unreinheiten neigt.

Hautpflegeroutine, Anti-Aging, Morgenroutine, Abendroutine, Beautyblog, Beauty Magazin, Erfahrungsbericht, Produkttest, whoismocca.com

Welche Produkte passen zu mir?

Bevor man sich allerdings eine Hautpflegeroutine zusammenstellt, muss man natürlich seinen individuellen Hauttyp kennen. Viele von euch wissen wahrscheinlich bereits, dass sie unreine oder trockene Haut haben, weil die Anzeichen dafür relativ klar sind. Für alle, die sich noch unsicher sind, gibt es online tolle Tests, wie z.B. den von Paula’s Choice, oder man lässt sich ganz klassisch im Fachhandel oder bei einer Kosmetikerin beraten. Online-Tests helfen einem schon ein ganzes Stück weiter, wenn man sich unsicher ist, sollte man aber auf jeden Fall mit einer Fachperson darüber sprechen.

Wenn man den eignen Hauttyp kennt, ist es ganz leicht, passende Produkte zu finden. Auf so gut wie allen Verpackungen ist ein Hinweis zum Hauttyp zu finden. Auf vielen meiner Produkte steht zum Beispiel „für Mischhaut“ oder „gegen Unreinheiten“. So weiß ich, dass diese Pflege bei meiner Haut nicht zu Pickeln oder Mitessern führen sollte. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel und so muss man schauen, welche Marken und Produkte für einen selbst am besten wirken.

Mit einem Klick auf das Plus-Icon gelangt ihr zum jeweiligen Produkt!

Möchte man sich ein Pflegeprogramm zusammenstellen, kommt man meist an einer längeren Phase des Ausprobierens nicht vorbei. Auch ich habe oft mehrere Monate mit testen verbracht, bis ich meine aktuell liebsten Produkte gefunden habe. Schließlich weiß man erst, ob ein Produkt zu einem passt, wenn man es ausgiebig getestet hat. Wenn ich mal ein Produkt durch ein anderes ersetze, achte ich immer darauf, trotzdem alle Pflegeschritte beizubehalten. Nur so hat meine Hautpflegeroutine den maximalen Effekt.

Wie sieht eure Hautpflegeroutine aus? Habt ihr ein Produkt, auf das ihr besonders schwört? Lasst es mich wissen!

Verena

Verena

CEO, Editor

Verena ist Gründerin und CEO von Who is Mocca?, dem Fashion Blog aus Österreich. Die französische Bulldogge Mocca ist der Namensgeber des Modeblogs aus Österreich. Verena zeigt auf ihrem deutschsprachigen Fashion Blog täglich neue Outfits und Trends sowie Beautyreports und Beiträge zu Wohntrends.

23 Comments
  1. richtig tolle Tipps liebe Verena!
    gerade jetzte im Winter stellt sich eine Hautpflegeroutine ja nochmal etwas anders zusammen als im warmen Sommer. eine reichhaltige Augenpflege ist für mich da das A und O damit z.B. der Concealer beim Makeup nicht caky wirkt ;)
    bei Tonern bin ich etwas picky – bisher hat mich noch keiner wirklich überzeugen können … werde aber mal den einen oder anderen deiner Favoriten testen :)

    eine wundervolle Wochenmitte dir,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  2. Es hat echt super lange gedauert, bis ich MEINE Routinge gefunden habe, seitdem habe ich eine super Haut!
    Schöne Produtke!

    Liebst, Colli
    vom Beautyblog tobeyoutiful

  3. Liebe Verena, ein wirklich toller Beitrag zu einem so wichtigen Thema! Ich selbst merke zur Zeit leider, wie meine Haut rebelliert! Hormone und Stress sind Auslöser für Pickel und co. Ich bin daher sehr sensibel und pingelig was meine Hautpflegeroutine betrifft! Ich wünsche dir einen tollen Abend! Xo Julia http://fashionblonde.de

  4. Der Beitrag war tatsächlich good to know! Vielen Dank, dass du das Thema so umfangreich erklärt hast 😊Ich muss mich auch endlich mal dran machen, die richtige Pflege für mich zu finden, meine Haut ist einfach eine Katastrophe. Ich bin mir sicher, das ich auf das ein oder andere Produkt das du hier gezeigt hast mal einen Blick werfen werde.

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

  5. Seitdem ich mehr auf meine Haut achte und eine Pflegeroutine habe, hat sich meine Haut extrem verbessert! Ich habe immer noch Rötungen, aber mit Neurodermitis und Porzellan Farbe geht es eh nie komplett weg!

    Ich kann Kiehl’s total empfehlen, ich liebe die Produkte (und die Verpackungen)!

    xoRosie // Rosie’s Life

  6. Gute Hautpflegeprodukte sind wirklich goldwert!
    Ich bin zwar manchmal etwas zu bequem, um ausgiebige Rituale zu machen, aber ein paar Schritte gehören einfach dazu! Ich schwöre beispielsweise auf das Face Serum von Highdroxy, ich liebe, liebe, liebe es! Das BHA Peeling von Paulas Choice hat sich auch in meine Gesichtspflegeroutine etabliert – ich möchte es nicht mehr missen. Und das Blemish Balm von Pai Skincare wirkt auch Wunder.
    Außerdem nutze ich gerne Produkte von InstaNatural, derzeit auch ein Vitamin C Serum. Allgemein – ich liebe Seren!
    Danke für den Tipp mit der Augencreme von Annemarie Börlind! Die muss ich mal testen, weil ich ähnlich anfällig für Trockenheitsfältchen bin.

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

    1. Das Serum kenne ich noch gar nicht, danke für den Tipp! Paula’s Choice mag ich total gern, da integriere ich auch immer wieder mal Produkte in meine Routine.
      Die Augencreme ist nicht nur gut, sondern auch extrem reichhaltig!

  7. Liebe Verena,

    ich habe die letzten Jahre viel auf Pflege verzichtet. Mittlerweile weiß ich gar nciht mehr, welcher Hauttyp ich bin. Meine Haut fettet schnell, ist aber auch trocken – eine tückische Kombination, die ständig dazu führt, dass ich Pickel bekomme.
    Gerade jetzt, wo der Winter so richtig im Gange ist, hab ich gemerkt, dass es ohne Cremes und Seren nicht geht und ich bin gerade dabei peu á peu meine Produkte zusammen zu stellen und Dein Beitrag war mir eine ganz große Hilfe dabei!

    xo, Rebecca
    http://pineapplesandpumps.com/

  8. Nachdem ich die Pille abgesetzt habe, spielte meine Haut total verrückt. Einerseits total trocken, andererseits sehr ölig und total pickelig. Einige Zeit war ich richtig verzweifelt und hatte keine Lust mehr mich zu schminken.

    Ich habe dann meine Ernährung ein wenig umgestellt und wieder begonnen, meine Clarisonic Gesichtsreinigungsbürste zu verwenden. Meine Haut ist nun immer noch weit entfernt von rein und schön, aber schon wesentlich besser und ich denke, es wird weiterhin bergauf gehen.

    Schöner Beitrag!

    Alles Liebe
    Alexandra
    http://greyandrose.wordpress.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>